18.07.08 18:42 Uhr
 729
 

Italien: Gekreuzigter Frosch im Bozener Museum: Kult und Ärgernis zugleich (Update)

Wie SN bereits berichtete, hängt im Bozener Museum "Museion" ein gekreuzigter Frosch von dem bereits verstorbenen deutschen Künstler Martin Kippenberger. Kritik wegen des Frosches gibt es vor allem von der Kirche und die Politik ist auch nicht erfreut.

Die Presse berichtet schon seit einiger Zeit darüber, sodass ein richtiger Hype um den Frosch entstanden ist. Was natürlich dazu führte das Tausende von Menschen diese Kunstwerk sehen wollen, sodass das Museum "Museion" schon so eine Art von Kultstätte geworden ist.

Kritiker sagen, der Frosch am Kreuz würde religiöse Gefühle verletzen. Die Kirche würde am liebsten den Frosch entfernen lassen. Der Frosch soll aber, laut des Museums, dort weiter hängen bleiben, allerdings wurde er mittlerweile mit Zeitungspapier verhüllt.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Update, Italien, Museum, Ärger, Kult, Bozen
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 18:48 Uhr von Yuggoth
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Alles Geschmackssache: Ich mag Frosch am liebsten in Weiswein, andere mögen ihn auf Holz...
Kommentar ansehen
18.07.2008 19:03 Uhr von ZTUC
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Warum wird die Kirche beleidigt? Jesus war nicht der einzigste der am Kreuz gestorben ist. Die Kirche sollte mal den Ball flachen halten und sich keine Anleihen bei den Islamisten holen. Die sind auch immer gleich beleidigt.
Kommentar ansehen
18.07.2008 19:24 Uhr von vostei
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja -: "Zuerst die Füße" heißt das Kunstwerk, der Frosch hält übrigens einen Maßkrug in der einen und ein Ei in der anderen Hand - es soll den damaligen Gemütszustand von Kippenberger wiedergeben der damals einen Alkohol- und Drogenentzug hinter sich gebracht hat.

http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
19.07.2008 20:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon öfters: geschrieben: Über Geschmack lässt sich nicht streiten.
Aber man sieht hier mal wieder die "Sensationsgier" der Besucher. Nur nichts verpassen, auch wenn es jetzt eingehüllt ist....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?