18.07.08 16:26 Uhr
 488
 

Kölner überlebt Attacke mit Schraubenzieher, weil er künstlichen Darmausgang hat

Riesiges Glück für einen 66-jährigen Kölner: Dem Mann wurde kürzlich mit einem Schraubendreher in den Bauch gestochen, überlebte jedoch unverletzt.

Der Dreher war durch die Kleidung des Mannes gedrungen, dann aber im Plastik seines künstlichen Darmausgangs stecken geblieben. Somit wurde er fast gar nicht verletzt.

Grund für die Attacke: Der 66-Jährige hatte drei Männer angesprochen, die sich an geparkten Autos zu schaffen machten. Einer der Männer hatte ihn daraufhin unvermittelt angegriffen.


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Attacke, Attac, Schraube
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 17:08 Uhr von BuBu.exe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie: nehmen solche Meldungen in letzter Zeit überhand. Oder kommt mir das nur so vor. Und dann wundern sich die Leute wenn die Zivilcourage immer mehr abnimmt. Is doch kein Wunder wenn man gleich mit Schraubenziehern oder anderen Dingen angegriffen wird. Und Sorry aber ich wage zu behaupten das der Stich in voller Absicht geschah, das Opfer zumindest gefährlich zu verletzen wenn nicht gar zu töten.
Kommentar ansehen
18.07.2008 19:15 Uhr von BuBu.exe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sorry nokia1234: aber wenn ein 66 jähriger irgendwelche Personen anspricht welche sich an Autos zu schaffen machen und eine dieser Personen sofort und ohne Vorwarnung auf den alten einsticht.

Das ist definitiv vorsätzlich. Und außerdem.. wo bewege ich mich da auf dünnem Eis ??? ... du schreibst doch genau das selbe wie ich.

Zitat:
"Wenn man mit einem Schraubendreher auf einem Menschen einsticht, gerade im Bauchraum, muß man mit schweren, wenn nicht sogar tödlichen Verletzungen ausgehen.
Der alte Mann hatte eben nur unglaubliches Glück, dass ihm nichts ernsthafteres passierte. "

Und nix anderes habe ich da oben geschrieben..
Kommentar ansehen
18.07.2008 19:33 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mutig von dem: älteren Mann, wenn man die Täterbeschreibung liest...^^

Er hätte sich eigentlich denken müssen, dass das ins Auge gehen kann..oder in diesem Fall in den Bauch.

Schlimm, diese Gewaltexzesse.
Kommentar ansehen
18.07.2008 19:39 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei: der Täterbeschreibung fehlen mir wie in den letzten Wochen und Monaten nur noch die Worte. es vergeht fast kein Tag ohne solche Meldungen....für mich nicht mehr nachvollziehbar...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?