18.07.08 15:56 Uhr
 1.774
 

Kein "rücksichtsloser Bastard" - Brite stellt Scheidungsvereinbarung ins Internet

Der reiche Brite Gary D. hat sich vor einem Jahr von seiner Frau scheiden lassen. Seitdem redet man davon, dass er ein "gieriger, knauseriger und rücksichtsloser Bastard" sei. So schrieb er es auf seiner Website.

Er schrieb weiter, dass die Leute seit der Scheidung über ihn reden würden, "ohne die leiseste Ahnung von der Wahrheit zu haben". Deswegen hat er die Scheidungsvereinbarung auf seiner extra dafür angelegten Internet-Seite veröffentlicht.

Nach seinen Angaben bekam seine Ex-Ehefrau eine Abfindung von 3,7 Millionen Pfund (4,62 Millionen Euro), zudem bekommen seine vier Kinder bis zum 17. Lebensjahr 15.000 Pfund plus Schulkosten pro Jahr. Zudem bekam die Frau noch Schmuck, Uhren, Diamanten und zwei teure Autos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, Scheidung, Brite
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs
Wien: Frau reagiert geistesgegenwärtig und sperrt Einbrecher in ihre Wohnung ein
Brasilien: Büro-Mitarbeiter finden Puma unter Schreibtisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 16:02 Uhr von irok_hamburg
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
WER IST DER BASTARD? Für mich ist ganz klar die Frau der Bastard :)
Kommentar ansehen
18.07.2008 16:23 Uhr von StaTiC2206
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
tja mit ehevertrag wäre das nicht passiert: ich persönlich heirate ohne einen ehevertrag nicht.
wenn die zukünftige braut nicht auf mein bescheidenes vermögen aus ist, dann wird sie sicherlich nichts dagegen haben.

aber wie heißt es so schön
frauen sind wie tornados.
wenn sie kommen sind die heiß und feucht und
wenn sie gehen nehmen sie haus und auto mit
Kommentar ansehen
18.07.2008 16:49 Uhr von einziiqartiiq
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wie war der Name von dem Typ nochmal ? ;)
Kommentar ansehen
18.07.2008 17:29 Uhr von BlueSmokee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Frauen: was besonders gut können ( natürlich können sie einiges mehr )
ist es die Männer nach der Scheidung bluten zu lassen.
Irgendwie kommt da die dunkelste Seite der Frau zum vorschein, wie bei McCartney ;)

Tjaja so ist es halt, gibts ihr paar Millionen, Schmuck und Autos, sorgst dafür das für deine Kinder versorgt sind und trotzdem wird gehetzt
Kommentar ansehen
18.07.2008 19:18 Uhr von cookies
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
nicht immer Heather Mills als Vergleich heranziehe: Es gibt ganz klar böse Frauen, die ihren Ex-Gatten das letzte Hemd ausziehen wollen.
Es gibt darunter aber auch einige Frauen, die sich damit auch den Schmerz der Ehejahre heilen.
Es gibt auf beiden Seiten Schweine, nicht alle Frauen sind aber so wie die zum Vergleich herangezogene Heather Mills!
Kommentar ansehen
19.07.2008 11:12 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob der Kerl geizig war kommt drauf an, wie reich er vorher war. Vielleicht hat er den ganzen Kram aus der Portokasse zahlen können...und wenn die Frau ein traditionelles Rollenverständnis hatte könnte es durchaus sein, dass sie jetzt meint, ein Anrecht auf den selben Lebensstil wie er zu haben.
(Man weiß ja nicht, wer sich hat scheiden lassen)

Über die Ehe wissen wir natürlich auch nix. Vielleicht wollte die Frau aus anderen Gründen Rache üben...wer weiß.

Übrigens: Ich fände einen Ehevertrag schon irgendwie scheiße - wenn mir jemand zutraut ich wäre nur auf sein Geld aus...da müsste man schon seeehr vorsichtig rangehen um die Frau nicht zu verscheuchen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?