18.07.08 14:28 Uhr
 1.081
 

Bei Wahlsieg Obamas soll die Bundeswehr Präsenz in Afghanistan verdoppeln

Wegen der momentan prekären Lage in Afghanistan soll bei einem Wahlsieg Barack Obamas die Truppenstärke der Deutschen am Hindukush verdoppelt werden. Das sei jedenfalls der Wunsch ranghoher amerikanischer Generäle.

Deutschland und alle anderen westlichen Verbündeten müssten demnach in Afghanistan, "dem gefährlichsten Krisenherd in der Welt", wesentlich mehr Einsatzbereitschaft zeigen.

Indessen hat Obama angekündigt, sollte er die Präsidentschaftskandidatur gewinnen, werde er die Truppenstärke im Irak reduzieren, um diese in Afghanistan zum Einsatz kommen zu lassen.


WebReporter: Second2None
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Barack Obama, Bundeswehr, Präsenz
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 14:09 Uhr von Second2None
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obamas Wahlslogan "Change we can believe in" verwandelt sich mehr und mehr zur Farce, wenn er mich fragt.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:52 Uhr von BlueSmokee
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Schade: war mir echt sympathisch der Kerl.

Das mit dem Abziehen hatte ich für eine Art "Weg der Besserung" gesehen. Aber das er die soldaten nur in ein anderes Land setzen will wusste ich nicht.

Und wir deutschen sollen fröhlich mitspielen, nein danke.
Warum schicken die Israelis nicht ein paar Soldaten dahin ?
Die sind 1. Kriegsgeil wenn man sich das so anhört was sie sagen, und 2. dicke (Militärische) Kumpels der USA.
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:04 Uhr von Great.Humungus
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Zwar bin ich selber gegen den Krieg doch sehe ich in der Aufstockung der Truppen in Afghanistan die einzige Möglichkeit die Terrorgruppen endlich zu vertreiben, dass was im Moment in Afghanistan abläuft ist nicht mehr als ein Katz und Maul spiel.
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:24 Uhr von StaTiC2206
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
sind wir zufällig US Bundesstaat geworden? find ich cool.

New York, Texas, Iowa, Arizona, Germany, Oklahoma usw.
ansonsten soll der Kerl sich mal zurück halten mit seinen Schwachsinnigen aussagen.

Ich würde als amerikaner zu Mc Cain tendieren. Der Kerl ist Vietnamveteran wenn ich mcih recht erinnere, der kennt den Krieg er war live dabei. Obama wird wahrscheinlich noch nicht mal ne Kaserne von innen gesehen haben.
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:28 Uhr von VitaminX
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ahja: die führen krieg,beuten andere länder aus, ermorden dabei noch jede menge zivilisten und wir sollen dann aufräumen?nein danke.
wer A sagt muss auch B sagen.
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:33 Uhr von G.ott
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: Solange Pakistan den Taliban Rückzugsmöglichkeiten einräumt, schaffst Du auch mit 10.0000.0000.000 soldaten nichts
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:38 Uhr von spoonyluv
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Ihr seit schon witzig wenn´s darum geht, dass auch Deutschland seinen versprochenen(!) Teil des Pakts hält.

Leute, falls ihr es vergessen habt, da ist Krieg in Afghanistan und kein Kindergeburtstag. Auch John Kerry hatte von seinen euopäischen Partnern mehr Einsatz gefordert und zwar vor Allem im Irak. Seit doch froh, dass er die meisten Soldaten aus dem Irak abziehen will und die Truppen in Afghanistan aufstocken will. Immerhin ist der Statistik nach, Afghanistan momentan gefährlicher als der Irak.

Auch wenn es in den Medien manchmal etwas anders ausieht, ist Afghanistan noch lange kein Gebiet, das auch nur halbwegs stabil ist.

Mir gehen nur die Leute auf den Sack die sagen, Deutschland soll seinen Teil zum Krieg gegen den Terrorismus ja beitragen, aber bitte nur da wo es absolut sicher ist. Das geht auch anderen Bündnispartnern in Afghanistan schon auf den Sack. Lächerlich!
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:55 Uhr von :raven:
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ spoonyluv: Das mit dem Kindergeburtstag ist klar.

Aber warum sind unsere Soldaten überhaupt in Afghanistan? Ich denke wir haben eine Verteidigungsarmee? Wenn verteidigen wir den dort?
Kommentar ansehen
18.07.2008 16:20 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
bei McCain fällt die A-Bombe auf Kabul?
Die Paschtunen werden auch in 100 Jahren noch kämpfen um ihr Land von Fremdherrschaft zu befreien, das haben sie seit Jahrtausenden lernen müssen.
Kommentar ansehen
18.07.2008 17:49 Uhr von DerPaule
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Amis: brauchen jetzt noch Helfer beim Völkermord ????
Das soll doch bitte die Weltpolzei alleine machen.
Ich hab noch 2000 Liter Öl im Keller wenn die das wüssten, würden die glatt nen krieg mit Deutschland anfangen.

Mensch wir Deutschen sind doch so ein lustiges Volk.
Kommentar ansehen
18.07.2008 18:16 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Bundeswehr: wird von den anderen Nato-Truppen sehr geschätzt. Auch wenns hierzulande eine hoffnungslose Brüokratie ist, scheint sie im Auslandseinsatz Eindruck auf andere Armeen zu machen. Ist klar dass man von amerikanischer seite da etwas mehr von sehen will. Die können sogar noch von uns lernen wie man es richtig macht
Kommentar ansehen
18.07.2008 19:34 Uhr von ZTUC
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klarstellung: 1. Im Artikel wird von Militärs gesprochen nicht von Obama.
2. Am Ende entscheiden immer noch wir, ob wir der Bitte nachkommen.
3. Freiheitskampf der Afghanen? Lächerlich, bevor die Amis dort waren, haben die sich den Kopf eingeschlagen. Wir unterstützen jetzt nur eine Seite und zwar die, welche keine Terroristen ausbildet. Es gibt also Afghanen die sind für uns und welche die sind gegen uns. Die Darstellung alle Afghanen kämpfen gegen den Westen ist einfach falsch, eher das Gegenteil trifft zu. Ich denk mal die wenigsten wünschen sich die Taliban zurück.
4. Die Entscheidung aus dem Irak abzuziehn, um in Afghanistan endlich die Truppenstärke zu haben, damit dort endlich klar Schiff gemacht wird, ist richtig. Ein Zweifrontenkrieg kann man kaum gewinnen.
Kommentar ansehen
18.07.2008 19:56 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Deutsche Heilsarmee in Afghanistan? http://www.freitag.de/...
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:03 Uhr von Gloi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war zu erwarten: Wer Obama als den Messias für den Weltfrieden gesehen hat, mag entäuscht sein. Aber Obama ist ein Kandidat für das Amt des US-Präsidenten. Er muss die Stimmungen und die Interessen der Amerikaner vertreten. Das gerade ein Obama für Deutschland mehr Internationales Engagment bedeutet, war klar.
Deutschland fällt es leichter einem gehassten Busch etwas abzuschlagen, als einem Obama.
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:44 Uhr von dkb2k6
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: die Bundesregierung gibt solchen Forderungen nich nach.
Kommentar ansehen
18.07.2008 22:39 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir müssen garnix haben wir uns nicht eingebrockt. Tz..überhuapt das wir´da überhaupt schon soldaten hingeschickt haben. skandalös.
Kommentar ansehen
19.07.2008 00:04 Uhr von hxmbrsel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ähhh warum verteidigen wir Deutschland nochmal am Hindukush ?
"Ironie On"
Ich dachte Deutschland hat den Krieg verloren !
"Ironie Off"
Kommentar ansehen
19.07.2008 10:33 Uhr von Deniz1008
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
aha: deutsche soldaten rein, ami soldaten raus das nennt man truppenreduzierung auf amerikanisch... ;)
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:04 Uhr von aquarius565
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bloß Nicht! Viele in Afghanistan stationierte Soldaten leiden schon unter starken psychischen Schmerzen. Ich will nicht, dass noch mehr Menschen dort im Krieg verheizt werden.
Lieber McCain als Obama.
Kommentar ansehen
19.07.2008 14:28 Uhr von peepshow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aquarius565: alter, was geht mit dir ab?

die leute dort sind so verstrahlt, dass sie leute zum spaß töten und dies mit "ich tue nur meinen job" begründen.

was ist deren job?

es ist komplett egal, wer US-präsident wird. es gab in den letzten 80 jahren so viele unterschiedliche charaktere an der spitze und jeder von ihnen führte kriege. es ist nur die frage, welches land als nächstes von den us-soldaten aufgesucht wird.
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:35 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@hxmbrsel: Ich glaube du hast da was falsch verstanden. Obama möchte die amerikanischen Truppen aus dem Irak abziehen, um sich stärker auf Afghanistan konzentrieren zu können.

Also auch die amis würden ihre Truppenstärke erhöhen! Würde vielleicht auch mal Zeit werden da Nägel mit Köpfen zu machen. Aber man musste sich ja unbedingt mit dem Irak eine zweite Last aufbürden.
Kommentar ansehen
02.08.2008 13:01 Uhr von Bananasplit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche vor! Zuerst einmal muss ich ZTUC recht geben, eine saubere Analyse.
Ich finde es wichtig und würde es begrüssen wenn die Bundeswehr mehr Präsenz zeigen würde. Am besten würdet ihr sogar die Führung im Kampf gegen den Terror übernehmen. den wer kann am besten organisieren und kämpfen? Die Deutschen natürlich, mal abgesehn von uns Schweizern, aber uns sind ja durch die von Napoleon aufgezwungene Neutralität die Hände gebunden.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?