18.07.08 11:40 Uhr
 2.774
 

Japan: Radioaktiv verseuchte Souvenirs wurden in Hiroshima angeboten

Leuchtende Souvenirs sowie Handybändchen wurden in Japan zum verkauf angeboten. Die Anbieter teilten auf ihrer Internetseite mit, dass diese Andenken über einen Zeitraum von zehn Jahren leuchten.

Der Grund ist, dass diese Mitbringsel radioaktiv verseucht sind. Die auch als sogenannte Glücksbringer beworbenen Artikel leuchten wegen des enthaltenen radioaktiven Tritiums. Der Grenzwert bei der beschlagnahmten Ware wurde nach Polizeiangaben um das 27-fache überstiegen.

Wahrscheinlich sind Käufer nicht gefährdet, da man die Unternehmer rechtzeitig entlarven konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Japan, Radio, aktiv, Souvenir
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 11:43 Uhr von Illiana
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ganz schön schräg, auf was manche Geschäftsleute kommen.
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:52 Uhr von Affengott
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
Schade die hätten das Zeug sicher schön in den USA verkaufen können, quasi als "Dankeschön" für 1945.

Die Amis sind so dumm, die hätten das Zeug warscheinlich noch gekauft...
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:59 Uhr von meisterallerklassen
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Illiana: Japaner sind generell etwas schräg........musst du nur im Internet bisschen googlen
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:12 Uhr von VitaminX
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
komisch? keine verstrahlten höschen?haha

sie hätten die souvenirs ja an den irak verkaufen können.dann wäre da wenigstens EINMAL was radioaktives im land.
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:33 Uhr von seehoppel
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
blödsinn: die dinger werden unter dem namen "betalight" schon ewig lange verkauft.
allerdings gibts die in deutschland nicht, in quasi allen anderen europäischen ländern aber schon. vorzugsweise werden die dort bei anglern benutzt um leuchtköder herzustellen. in deutschland muss man für sowas auf knicklichter zurückgreifen, die teils giftige chemikalien enthalten. da sind die tritiumlichter, die elektronen abstrahlen, allemal besser.
<ironie> die elektronen sind natürlich aber gefährlich! immerhin kann man sie mit sensiblen messgeräten noch in 2 millimeter entfernung der gasröhrchen feststellen! </ironie>
zum vergleich: eine einfache leuchtstoffröhre oder ein bildschirm strahlen mit stärken, die um zehnerpotenzen höher sind!
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:53 Uhr von MeisterH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig richtig. Gibt es auch hier in Deutscheland als Schlüsselanhänger usw. Von daher wieder eine typische Krone-News.

Die Dinger nennen sich "Traser" und sind in verschiedenen Farben zu haben. Und solange man die Röhrchen nicht aufbricht und das Tritium schnüffelt oder so ein Ding verschluckt, geht davon auch keine Gefahr aus.

Ein Flug mit einem Flugzeug ist wegen der Höhenstrahlung weitaus schädlicher.
Kommentar ansehen
18.07.2008 13:00 Uhr von HarryL2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
kroooone.at, es tut so weh
Kommentar ansehen
18.07.2008 16:32 Uhr von _)-ice-only-(_
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ seehoppel - Elektronen: Also, der Physik Unterricht ist bei mir schon ne Weile her. Aber meinens Wissens nach würfelst du da einiges durcheinander.

Monitore etc. strahlen Elektronen ab. Elektronen sind ungefährlich (gut, Elektrosmog etc. von mir aus sagen wir mal, für die meisten menschen ungefährlich oder nicht genau geklärt wie gefährlich genau)

Radioaktive Materialien hingegen (wie die Tritium Lichter) strahlen hingegen Neutronen ab (das sind die, die mit den Protonen zusammen im selben Verhältnis im Atomkern Party machen, wenn jetzt ein Neutron dazu kommt, ist das Verhältnis im arsch und der Kern geht kaputt oder spaltet sich) wenn du jetzt mit Neutronen bestrahlt wirst, gehen deine Zellen kaputt und du dahin.

...Wenn die Bestrahlung denn stark genug ist. Das das bei Tritium Lichtern (bis sie kaputt) gehen nicht der Fall ist, ist wieder ne andere Sache.
Kommentar ansehen
18.07.2008 16:40 Uhr von dauntless3d
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Affengott: dem Bild nach zu urteilen hast du schon die ganze Palette gekauft.
Kommentar ansehen
18.07.2008 17:12 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ _)-ice-only-(_: Tritium gibt ein Elektron ab (Betazerfall) und wird zu ³He.
Kommentar ansehen
18.07.2008 17:42 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..wenn ich mich jetzt mal voll auf diese News einlasse...

würde ich sagen...

....das ist Zynismus in Reinstkultur
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:09 Uhr von maxedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an. Spishak Yule Blazers aus Mad TV. Funktionieren zwar mit Plutonium, sind aber auch gut für eine strahlende Zukunft.
http://www.myvideo.de/...
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:34 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ewige Lichter" gibt es meines Wissen schon seit etlichen Jahren und die sind völlig harmlos weil die ß-Strahlung des Tritiums so schwach ist, daß es vom Gas und der Glashülle bereits fast völlig absorbiert wird. In den USA und GB werden sie als Notlicht/Schlüsselanhänger verkauft. 10 Jahre ist auch etwa die Halbwertszeit dieses Tritiums.

Anders war es vor etwa 100 Jahren, als z. B. Zifferblätter für Uhren mit uranhaltiger Farbe angemalt wurden, die im Dunkeln leuchtete. Das Zeug war wirklich hochgefährlich und einige Arbeiter sind daran auch gestorben. Damals war die Radioaktivität allerdings noch garnicht bekannt.

Irgendwo las ich mal, daß aber die Produktion dieser zuvor genannten Notlichter zurückgefahren werden soll, weil die Herstellung von Tritium sehr energieaufwändig sein soll.
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:43 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ _)-ice-only-(_: wie KTM (hier mal danke an ihn) schon gesagt hat, gibt tritium tatsächlich elektronen ab. und die elektronen sind weit schädlicher als neutronen, weil neutronen noch weniger weit kommen als elektronen und bei einstrahlung noch weit weniger schaden anrichten.
neutronen nennt man auch alphastrahlung, elektronen betastrahlung. das wirklich gefährliche ist gammastrahlung, eine sehr hochfrequente und hochenergetische elektromagnetische strahlung, die für alle bekannten strahlenschäden verantwortlich ist. allerdings sendet tritium keine gammastrahlen aus, daher ist bei dem bisschen beta-strahlung der monitor vor dem du gerade sitzt gefährlicher ;-)
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:49 Uhr von seehoppel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: un _)-ice-only-(_ noch eine weiter info zu geben:
neutronen und protonen sind fast nie in einem ausgewogenen verhältnis. tritium ist z.b. ein isotop vom wasserstoff und hat ein proton und zwei neutronen. das ausgewogene wäre deuterium, es hat je eines von beiden. und das "stinknormale" wasserstoffatom hat zwar ein proton, aber kein neutron. deuterium kommt weit weniger häufig vor als normaler wasserstoff und tritium kommt wiederum weniger häufig vor als deuterium. und noch ein kleiner exkurs: wasser mit deuterium statt normalem wasserstoff wird auch als schweres wasser bezeichnet und war in den anfängen der kernenergie essenziell für zivile und militärische nutzung der atomkraft
Kommentar ansehen
18.07.2008 22:31 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
seehoppel: Alpha- und Betastrahlung sind ebenfalls sehr gefährlich, wenn die Strahler in den Körper gelangen. Gammastrahlung löst im Körper auch "nur" Betastrahlung aus.
Ansonsten geb ich dir recht. :)
Kommentar ansehen
18.07.2008 22:59 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cheetah181: ja, du hast recht: "wenn sie in den körper gelangen" ;-)
alphastrahlen kommen in luft nicht sehr weit und werden bereits von einem stück papier angefangen. in den körper gelangen sie also quasi garnicht, höchstens in die oberen paar mikrometer, die sowieso aus abgestorbenen hautschuppen bestehen. betastrahlen sind da etwas gefährlicher, allerdings eben auch nur wenn sie stark genug sind um in "gefährdetes" gewebe einzudringen. betastrahlen kommen in luft mit luftfeuchtigkeit über 0 auch nicht sehr weit, ein stückchen alufolie ist bereits ein 100%iger schutz gegen betastrahlung.
und wenn betastrahlung im körper ausgelöst wird, dann ist sie in der tat sehr gefährlich. aber so weit muss es erst einmal kommen ;-)
selbst wenn man so ein tritiumlicht verschlucken würde, würde nicht genug betastrahlung durch das glasröhrchen nach außen dringen um irgendwas ernsthaft und dauerhaft zu schädigen. ich rätsel sowieso schon lange, warum die in deutschland nicht verkauft werden dürfen. ist ja schließlich in den anderen ländern wo es legal ist auch in den 100 jahren in denen es die gibt noch niemand davon krank geworden oder gar gestorben
Kommentar ansehen
19.07.2008 11:56 Uhr von lkmkl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ in den Irak schicken.... (weis nimmer genau wer): Ich glaube der Irak hat schon genug Strahlung abbekommen. Hunderte Tonnen von abgereichertem Uran hamse dort verballert, die Kindersterblichkeit leigt in einigen Regionen bei 80%. 18 Regionen im Irak sind nach "unseren" Richtlinien gar nicht mehr bewohnbar.

Aber ja, Demokratie und Frieden wollten "wir" ihnen bringen. Ich schreibe "wir", weil wir uns nicht direkt am Krieg beteiligt haben, aber die US geführten Truppen unterstützen (übrigens wie im Kososvo auch, da aber aktiv). Diese beiden Kriege waren ohne Mandat der UN eindeutig Völkerrechtswidrig. Artikel 23 GG...
Kommentar ansehen
19.07.2008 14:37 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seehoppel: Dass die Strahlung von außen schlecht durch die Haut kommt (hier aber theoretisch Verbrennungen und Hautkrebs auslösen kann) ist mir bekannt, ich sprach ja auch von den Strahlern, also radioaktiven Substanzen. Das ist ja zum Beispiel die Gefahr des Fallout nach der Explosion einer Atombombe.

Mit den Lichtern hast du recht, aber verschlucken würde ich das Röhrchen trotzdem nicht unbedingt. ;)
Kommentar ansehen
21.07.2008 01:47 Uhr von lkmkl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meinte natürlich Artikel 25 im Grundgesetz.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hertha-Spieler knien sich aus Solidarität mit US-Sportlern hin
USA: Soldat Bowe Bergdahl gibt vor Gericht Fahnenflucht in Afghanistan-Krieg zu
Katalonien-Konflikt: Haft für wichtigste Separatistenführer angeordnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?