18.07.08 11:05 Uhr
 1.141
 

Bonn / Euskirchen: Zukünftige Messdiener von Jugendbetreuer missbraucht

In Euskirchen bei Bonn soll ein Jugendbetreuer zukünftige Messdiener zwischen 9 und 13 Jahren missbraucht haben.

Der Theologiestudent wurde in 104 Fällen von der Bonner Staatsanwaltschaft wegen sexuellem Missbrauch angeklagt. Aufgrund der Vielzahl der Fälle reduzierte die Staatsanwaltschaft die Klage auf zehn Fälle.

Der 29-jährige befindet sich seit Februar diesen Jahres in Untersuchungshaft. Zuvor hatte eine Mutter Anzeige erstattet und so alles ins Rollen gebracht.Der Täter muss mit bis zu 15 Jahren Gefängnis rechnen.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Bonn, Euskirchen
Quelle: www.an-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 10:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte schaut Euch die Originalquelle an. Dort findet ihr noch ausführlichere Angaben zu diesem Fall.
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:08 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
*Räusper*: Ist das nicht katholische Tradition? Oder gilt das nur für "Ausgelernte"?

Naja, hätte er die Kiddies im Vatikanstaat mißbraucht und nur die 12 und 13 Jahre alten genommen, hätte er sich noch nicht einmal strafbar gemacht .... so sind sie, die Klerikalen......
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:16 Uhr von Illiana
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
naja, da fällt mir eine Unterhaltung mit einer älteren (so ca. 60-jährigen) Nachbarin ein.
Ihr Kommentar zu so was: Bei uns auf dem Lande war das nichts aussergewöhnliches. Gegen Herrn Pfarrer sagt niemand was...
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:58 Uhr von artemi
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ein hoch auf alle wunderbaren religionen dieser noch wunderbareren welt.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:39 Uhr von Deniz1008
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
...reduzierte die Staatsanwaltschaft die Klage auf zehn Fälle. ?

entweder sind alle straftaten zu berücksichten oder gar keine.
da gibt es keine ausnahmen.

da sieht man wieder wie zuvorkommend die deutschen ermittler gegenüber so manchen straftätern sind... :(
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:39 Uhr von 102033
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Strafe, höher als bei Mord?? Sind die Richter in diesem Land mittlerweile allesamt junge besorgte Mütter u. Väter? Oder wie kommt das?
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:08 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 102033: Teile doch mal 15 Jahre durch 104 oder meinerthalben auch nur durch 10 (die Angeklagten Fälle)

Selbst wenn man nur die letzteren berücksichtigt, ergibt das 1, 5 Jahre pro Mißbrauch.

Hälst Du 1, 5 Jahre dafür, einem Kind das Leben zu ruinieren für zu hoch????

Oder ist Dein Urteil nur getrübt, weil es sich um einen angehenden Schwarzkittel handelt?
Kommentar ansehen
29.09.2011 17:07 Uhr von Mutter02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@102033: Er hat ja noch nicht einmal 15 Jahre bekommen und ist bald wieder draussen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?