18.07.08 11:02 Uhr
 6.969
 

Mexikanische Marine stellt zehn Tonnen Kokain in U-Boot sicher

Vor der Küste des mexikanischen Bundesstaates Oaxaca hat die mexikanische Marine ein U-Boot etwa 200 Kilometer vor der Küste aufgespürt, das mit zehn Tonnen Kokain aus Kolumbien unterwegs war.

Das Boot wurde von der Marine in Huatulcos Hafen gebracht, nachdem die vierköpfige Besatzung noch auf See verhaftet wurde. In den Medien wurde in letzter Zeit öfter davon berichtet, dass Drogen mit Hilfe von U-Booten transportiert würden.

Die Marine vermutet, dass das U-Boot aus russischer Fertigung stammt, und von marxistisch kolumbianischen FARC-Rebellen nach Kolumbien gebracht worden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsticker2002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Kokain, Boot, Tonne, Marine, Marin
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 10:51 Uhr von newsticker2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kolumbianischen FARC Rebellen finanzieren Ihren Guerillakrieg mit dem Verkauf von Drogen. Da ist es mir vollkommen egal, ob das eine gerechte Sache ist, oder nicht. Die verdienen Ihr Geld damit, dass Sie anderen den Tod verkaufen. Das ist verachtenswert!
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:22 Uhr von Illiana
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
nicht schlecht da haben aber die Drogenhändler einiges an dollars verloren...
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:24 Uhr von mind90
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
einige pesos ;)
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:37 Uhr von Verdan
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Gutes Geschäft: Der durchschnittliche Wert liegt in Europa bei ca 60 € pro Gramm. Tja das macht dann 600.000.000 € pro U-Boot ;-)
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:41 Uhr von Prismama
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@autor: In jedem Laborbedarfhandel kannst du dir auch den Tod kaufen - gegen was die Menschen ihr Geld eintauschen kann man nicht beeinflussen, von daher müssen sie sich ja irgendwelche Wege einfallen lassen um das zu transportieren was sie an den Mann bringen wollen...
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:45 Uhr von supraschaf
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
wenn das: mit dem Leben als Unternehmer nix wird, werd ich Drogenbaron und Warlord.
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:45 Uhr von BlueSmokee
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1 Ubott: und 10 Tonnen werden beschlagnahmt, während 9 andere Uboote mit insgesamt 90 Tonnen Kokain durch kommen ;)

Stoppen kann man die nie, ausser der Ami würd sein Militär mehr in sener Region spielen lassen als dauernd im Nahost ;)
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:56 Uhr von artemi
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
hmm: ob die mexikanischen drogen-spezial-einheit das coks auch "richtig" beschlagnahmen wird? als ob die nicht das selber weiterverkaufen.....
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:05 Uhr von steppenwolf76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
10 Tonnen: sind ne Menge Holz...

Beängstigend ist allein die Vorstellung, was da aus Kolumbien so auf den Markt geschwemmt wird...

Und ob die FARC so heere Ziele hat, sei auch mal dahingestellt...eine Diktatur mit marxistisch halbkommunistischer Coleur ist definitiv nicht das, was ein Staat/Volk verdient hat!


[edit;schonvergeben]
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:45 Uhr von immi1988
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Verdan: das ist ja idr noch ungestreckt, das wird noch deutlich mehr werden, bis es zum endkunden gelangt.
Kommentar ansehen
18.07.2008 13:33 Uhr von KingPR
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
1kg: ist in Kolumbien ca. 10 000 $ wert.
10t = 10 000 kg =100 000 000 $, schon ne nette Summe.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:13 Uhr von S-Lost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr vergesst: dass das Kokain in der REgel noch gestreckt wird, bevor es an den Konsumenten verkauft wird...hätte aber trotzdem für eine ordentliche Line gereicht ;-)
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:38 Uhr von Commander_J
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zehn Tonnen Koks...?! Geil...!!! Das wird garantiert nen geiles Wochenende. Zwar mein Letztes, aber davon wird garantiert in der Tagesschau berichtet...!
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:48 Uhr von BlueSmokee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eben: Das ist meist 100 % reines Koks aus irgendwelchen Farmen
Wenn das durch die ersten 4-5 Hände gelaufen ist ist es mit Glück noch 50-60% rein.

Will garnicht wissen was sich die deutschen Kids hier reinziehen. Wahrscheinlich 10 % Koks 90 % Kaffeeweisser :D

Aber selber schuld kann ich nur sagen xD
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:49 Uhr von BlueSmokee
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Commander: Nach 5-6 gramm koks ist dein Wochenende schon vorbei.
Bzw bei dem Reinheitsgrad, noch dazu wenn du es nicht oft nimmst, nach 3-4 gramm.

Also hör bitte auf mit solchen Prollsprüchen wir sind hier nicht in der Hauptschule wo man vor seinen Kollegen rum labern will.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:53 Uhr von BlackPrivateer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatschi: Uiiiii da werden aber einige Nasen in Miami laufen *ggg* ist doch klar das die schon U-Boote haben, frag mich nur warum die angeblich selbst überschätzte weltbeste
US Flotte solche Erfolge nicht verbuchen kann. Wahrscheinlich ist es eher das das Drogenkartell schon Satelliten im umlauf geschossen hat……ist zwar alles bisschen ironisch von mir gemeint….aber soweit ist es nicht weg von der Wahrheit.
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:52 Uhr von irok_hamburg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
No Hasch Hasch, No Kokain mit Geld ist viel möglich...
Kommentar ansehen
18.07.2008 16:09 Uhr von Commander_J
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ BlueSmokee: Wo is das nen Prollspruch???
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:31 Uhr von SaruOne
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant: Das die sogar U-Boote haben

vll sollte man mal nach Werften ausschau halten? ;)
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:51 Uhr von Noseman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe gar keine Ahnung: vom Thema, aber rein nicktechnisch gesehen musste ich einfach was in diesem Thread reinschreiben.

Trotz keine Ahnung : Irgendwie kann ich nicht glauben, dass die offizielle Version stimmt.

U-Boot aus russischer Fertigung wird von den Mexikanern abgefangen.

Schon klar, die US-Navy hat natürlich geschlafen.
Kommentar ansehen
18.07.2008 20:59 Uhr von Commander_J
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt...!!! Warum wohne ich nich anner Küste...!?!?!? Oder kann man eigentlich mit´m U-Boot auch irgendwie nach Berlin unentdeckt fahren...? *kopfkratz*

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?