18.07.08 09:25 Uhr
 4.566
 

Regensburger war 42 Jahre unfallfrei ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ein 54 Jahre alter Regensburger ist 42 Jahre lang ohne Führerschein gefahren, dabei aber unfallfrei, wie er betont.

Heraus kam die Sache, als der Regensburger in eine Routinekontrolle in Amberg kam und keine Fahrerlaubnis vorzeigen konnte. Den Beamten berichtet der Mann, dass er schon mit zwölf Jahren seinen Vater mit dem Auto ins Wirtshaus fuhr.

Seit dieser Zeit wurde der Mann niemals kontrolliert, so die Polizei.


WebReporter: Trex54
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Fahrer, Regen, Regensburg, Fahrerlaubnis
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 09:30 Uhr von wuschl89
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
allein daran sieht man: dass der preis für einen führerschein, der durchschnittlich bei 1300 euro liegt, viel zu teuer ist.

man kann autofahren auch schneller und billiger lernen.

zb: warum zwei nachtfahrten wenn eine reicht?!
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:33 Uhr von Major_Sepp
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Respekt: manche Leute haben doch wirklich mehr Glück als Verstand!

Ich kann behaupten, dass ich innerhalb der ersten 5 Jahre mit Führerschein in mindestens 8 Polizeikontrollen gekommen bin. 3 mal davon waren sogar in einem einzigen Monat.
Kommentar ansehen
18.07.2008 10:13 Uhr von JustMe27
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@C3rone: Diese Autofahrer können durchaus fahren, sie halten sich nur nicht an Verkehrregeln...
Kommentar ansehen
18.07.2008 10:51 Uhr von SystemSlave
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Saubers Ding: Ich habe auch keine Lappen fürs Auto und dennoch kann ich Fahren, nur ist mein Intresse daran nicht groß und das ist es schon seit dem ich 18 bin.

Nix Auto - Nix Benzin - Nix Sklave
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:04 Uhr von Sniper77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hut Ab: Das iß top wenn man bedenkt das in der heutigen zeit einer mit lappen das nicht auf de beine griegt und bei den heutigen preisen kein wunder
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:23 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wuschel89: Wo hast du denn den Führerschein gemacht - ich hab damals über 3000 DM gezahlt und will anmerken, dass ich nur die Pflichtstunden hatte (jajaja, das gibts auch bei Mädels).

Wir haben zwar selber keine Auto, aber für mich ist es ein Rätsel wie man ohne Führerschein überhaupt einen Job bekommt. Bei den meisten Bewerbungen wird doch danach gefragt, und wenn man keinen hat, dann ist man draußen....
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:30 Uhr von Jorka
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube: wäre ich Richter, würde ich ihn nicht bestrafen, sondern ihm nur zur Auflage zu machen den Führerschein nachzuholen.

42 Jahre unfallfrei zu fahren ist schon Wahnsinn und das erst recht ohne eine offizielle Fahrprüfung abgelegt zu haben!
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:32 Uhr von Verdan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glückssache: Es kommt auch darauf an wo man wohnt. Aber wenn ich erhlich bin, hat der Mann trotzdem sehr viel Glück gehabt.
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:43 Uhr von Nickman_83
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@nettesMädel: Wenn du mit dem Auto zur Bewerbung fähst und auf die Frage, ob Sie Führerschein Klasse B besitzen mit "Ja" antwortest, wird dich niemand ( außer bei einem Taxi-Unternehmen vielleicht ) fragen, ob er den denn sehen kann.

Meinen hat auch noch niemand bei der Arbeit sehen wollen und ich kutsche fleißig rum.

Von daher ist das überhaupt nicht verwunderlich.

@topic: Der Mann wird nach Schema F bestraft werden.
Die Justiz ist doch viel zu unflexibel als dass sie hier anerkennen würden, dass dieser Mann weit weniger gefährlich als 40% der anderen Verkehrsteilnehmer ist...
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:54 Uhr von loggedin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wo ist der beweis dass er wirklich unfallfrei gefahren ist? vielleicht hat er ja alle unfälle schön unter der hand geregelt. so haben das einige mir bekannte leute gemacht, um auch ja noch ihre "50 jahre unfallfrei" vollzukriegen.
oder man hat sich unerlaubt von der unfallstelle entfernt (parkende fahrzeuge anzurempeln und abzuhauen zählt z.b. auch dazu).
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:13 Uhr von Rainer080762
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat sich den Führerschein verdient und das alles ohne Unfall meine Hochachtung das Schafen manch in ihren leben nicht
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:14 Uhr von nettesMädel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nickman_83: Wenn man aber die Frage mit nein beantwortet, dann ist es aus - darum gehts mir. Auch wenn man nicht mit dem Auto zu Bewerbungen fährt, will niemand den sehen, aber ich meinte ja auch, dass der Führerschein mittlerweile einfach vorrausgesetzt wird!
Steht ja tw. bereits bei den Auschreibungen drin....
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:29 Uhr von steppenwolf76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist das jetzt? Der Beweis, dass nicht jedder für alles in ne Schule muss? ;) Oder Zeichen dafür, dass auch in Deutschland immer wieder Lücken im System sind, die uns durch solche Ereignisse plakativ gezeigt werden...

Oder einfach nur, dass man nur dickfellig genug sein muss um durchs Leben zu kommen?

Ich frage mich nur immer wieder, wie es den Leuten in 42 Jahren ging, wenn sie ne Verkehrskontrolle nur gesehen haben...ich mein so stressfest kann man nicht sein....

Und mal am Rande...ich hab für Auto + Motorradführerschein zusammen 1800 DM bezahlt... :)



[edit, foo.fraggle]
Kommentar ansehen
18.07.2008 13:49 Uhr von lie
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kein führerschein hin oder her: laut der news hat der herr mit 12 jahren angefangen, auto zu fahren...? mit 12 jahren ist eindeutig niemand fahrtüchtig und da dies anscheinend niemandem aufgefallen ist, wird der typ auch am arsch der welt wohnen und er müsste nen unfall schon mit absicht herbeiführen, weil so wenig los is..
Kommentar ansehen
18.07.2008 13:57 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Im Grunde genommen hätte ich auch keinen Führerschein machen müssen, da ich auch schon vorher fahren konnte, aber es ist nun mal Gesetz und deshalb kann der sich nicht damit rausreden, dass er bisher immer unfallfrei gefahren ist.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:35 Uhr von Loxy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde darf man alles! Nur halt sich nicht erwischen lassen, wenn es gegen derzeit geltende Gesetze verstößt.

Auf die Gnade von Juristen darf man nicht vertrauen. Für die gilt nur die Anwendung geltender Gesetze, auch wenn diese grade mal schwachsinnig oder idiotisch sein sollten.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:42 Uhr von Bongolus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Als Fahrradfahrer: sind mir vorsichtig fahrenden Autofahrer ohne Lappen 1000mal lieber als die normalen Deppen, die denken sie hätten die StVO mit nem Löffel gefressen.
Heute morgen hatte fast ein LKWSpiegel im Nacken, weil der Pisser dachte mit seinem 2,5m breiten Laster braucht er keine 1,5m Sicherheitsabstand halten. Irgentwan platzt mir da auch mal der Kragen und ich ziehe so einen bei der nächsten Ampel aus seinem Auto. Schließlich spielen die mit meinem Leben.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:51 Uhr von Bongolus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@rrromka: Zuerstmal sollten die sowas wie dich von der Straße holen. Einem notorischen Linksfahrer ist vllt. nichtmal bewusst, dass er einen Fehler macht. Du machst mit bloßer Absicht einen Fehler.

Minus mal Minus ergibt eben nur in der Mathematik Plus.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:59 Uhr von Jimyp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Bongolus: Reg dich mal nicht so auf! Es gibt genauso viele idiotische Fahrradfahrer, die sich an keine Regel halten.
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:46 Uhr von Bongolus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Schonmal was von Verhältnismäßigkeit der Mittel gehört? Deine Aussage muss ich dahin gehend deuten, dass du es anscheinen vollkommen in Ordnung findest mich über den Haufen zu fahren, weil du wegen einem anderem Radfahrer mal vom Gas gehen musstest.

Ein Auto ist ne Waffe, ein Fahrrad nicht.
Kommentar ansehen
18.07.2008 16:38 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bongolus: "Ein Auto ist ne Waffe, ein Fahrrad nicht."

Ein Fahrrad kann genauso eine Waffe sein. In Berlin fahren viele die Verrückten. Die nehmen keine Rücksicht auf Fußgänger oder fahren einfach so, ohne zu achten, auf die Straßen und zwingen Autofahrer zu Brems- oder Ausweichmanöver, die dann wiederum andere Verkehrsteilnehmer gefährden!
Alle haben sich an die Verkehrsregeln zu halten und das gilt auch für Fahrradfahrer! Idioten gibt’s auch beiden Seiten und deshalb gibt es keinen Grund nur über eine Seite zu meckern!
Kommentar ansehen
18.07.2008 16:41 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt: der Mann ist fast durch ein habes Jahrhundert ständig wechselnder Regeln ohne Unfall gekommen.Hätte ich was zu sagen würde der sofort einen Führerschein bekommen.Ohne Prüfung denn wer will diesem Mann das Fahren beibringen.Er kann es besser.
Kommentar ansehen
18.07.2008 17:35 Uhr von Bongolus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Natürlich hast du Recht, jeder sollte sich an Verkehrsregeln halten. Aber Fahrräder als Waffe zu bezeichnen ist totaler Schwachsinn, es sterben ja täglich 100e von Menschen weil se von Radfahrern überfahren werden und die wenigen Toten durch Autos resultieren ja auch nur dadurch, dass die Autos den Radfahrern ausgewichen sind.

Das sieht unser Gesetzgeber zum Glück genauso und verlangt von Radfahrern einen Führerschein, während jeder in ein Auto steigen darf.

Realität ist halt das was man daraus macht, oder wie soll ich dich verstehen?

Ich mecker hier nur über Autofahrer die trotz Lappen der Meinung sind sie müssten ihrer Sorgfaltspflicht nicht genügen, bzw. solche Spaken wie dich, die anscheinend echt der Meinung sind man kann mit einem Unrecht ein anderes Unrecht ausgleichen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?