18.07.08 09:14 Uhr
 951
 

Chemie-Unfall in Bamberg: 60 Mitarbeiter von Bosch verletzt

Heute morgen mussten nach einem Arbeitsunfall bei der Firma Bosch in Bamberg 60 Mitarbeiter in die angrenzenden Krankenhäuser eingeliefert werden.

Die genaue Ursache ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich ist der Arbeitsunfall wegen einer chemischen Reaktion mit einem verwendeten Korrosionsschutz ausgelöst worden.

Für die Umwelt besteht keine Gefahr, so die Feuerwehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stern2008
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Mitarbeiter, Chemie, Bamberg, Bosch
Quelle: www.kanal8.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 10:59 Uhr von FredII
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Als junger Mann war ich eine Zeit lang neugierig auf chemische Experimente und hatte mir dazu allerlei Chemikalien aus Apotheken besorgt. Von rauchender Schwefelsäure über hochprozentigen Salzsäuren bis Brom war alles dabei. Das Ganze geschah in miener Küche, bis der weiße Farbanstrich der Fensterrahmen gelblich anlief. Als Giftindikator hatte ich meinen Wellensittich dabei. Klar, dass es dabei einige Unfälle gab, bei denen ich heftig husten musste oder die Haut meiner Finger wochenlang braun waren, vor lauter Verätzungen.

Wenn ich diese News lese, kann ich nur schmunzeln, wie die Presse mal wieder ein paar Hautreizungen aufbauscht.
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:09 Uhr von vostei
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Fredl: dann kennst du ja sicher, was passiert, wenn man zb salpetersäure (eine solche lösung wird zum vorwaschgang benutzt) und ethanol zusammenbringt...

das hier verwendete korrossionsschutzmedium ist an und für sich stabil, darf aber nicht mit oxidantien zusammenkommen - der unfall war alles andere als harmlos, zumal es hier um größere mengen als daheim in der petrischale geht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Nackt-Künstlerin Milo Moiré befriedigt sich unter Bettdecke
Große deutsche Schauspielerin Margot Hielscher mit 97 Jahren verstorben
Model Chrissy Teigen: "Ich habe ehrlich gesagt einfach zu viel gesoffen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?