18.07.08 09:03 Uhr
 16.915
 

22 Verkehrsschilder sollen ab 1. Januar 2009 abgeschafft werden

Verkehrsminister Tiefensee möchte den Schilderwald ausdünnen und plant ab 1. Januar 2009 die vollständige Abschaffung von 22 Verkehrsschildern.

Unter den betroffenen Schildern werden unter anderem das Warnschild vor Steinschlag, einem nahen Ufer, Schnee- oder Eisglätte, Split und Schotter, bewegliche Brücke und dem Fußgängerüberweg sein.

Das Verkehrsministerium begründet die Maßnahme mit dem Argument, dass viele Verkehrszeichen schlicht überflüssig sind oder eine unnötige Irreführung darstellen.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verkehr
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels
Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 09:10 Uhr von wuschl89
 
+21 | -10
 
ANZEIGEN
erst einführen dann abschaffen? warum haben sie die verkehrsschilder erst eingeführt, wenn sie dann doch wieder abgeschafft werden..

meiner meinung nach sollten sie bleiben, weil was weißt sonst auf fußgängerüberwegen usw. hin.

sie sollten über geschwindigkeitsbegrenzungen nachdenken..

bei mir in der nähe gibt es eine straße bei der auf 2 km strecke 5 geschwindigkeitsschilder sind.

80 - 60 - 100 - 80 - 60 - 100

ich sehe dort keine gefahr und kein dorf..
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:16 Uhr von Darkman149
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Siehe Quelle Naja das ist nen Artikel auf Bild.de. Wie viel aus dem Artikel wird schon wahr sein? Wenn ich da in der Bildergalerie lese, dass Wegweiser innerorts abgeschafft werden sollen zweifle ich doch sehr an der Richtigkeit dieser Meldung.

Ansonsten muss ich sagen Schilder ausdünnen ist an sich eine gute Idee. Aber dafür manche Schilder abzuschaffen der falsche Weg! Es wäre sinnvoller, wenn die stattdessen wie mein Vorredner auch schon sagte mal unnütze Schilder einfach abbauen würden!
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:25 Uhr von borgworld2
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Lieber Schilderwald roden: Die sollten sich lieber überlegen ob man nicht den Schilderwald mal roden.
Die Schilder selbst sind bestimmt teilweise sinnig.
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:33 Uhr von 19rudi90
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Immerhin: ein Schritt der Besserung!! Aber trotzdem sollten die mal ihre ganzen Schilder prüfen!!

Beispiel:
An vielen Stellen in meiner Nähe sind Geschwindigkeitsbegrenzungen, letztens bin ich eine Landstraße gefahren wo ich nur 40 fahren durfte, dann kommt ein Schild 80, ich denke mir, na endlich!! Nur 10 meter hinter diesem Schild war das Ortsschild!!

Die wollen immer dass alles übersichtlich ist, man fährt vorsichtig und vermeidet CO2!! Aber mal ehrlich jemand der sich an solchen Stellen nicht auskennt beschleunigt dementsprechend, und wofür? für 10Meter!! Dieser Tiefensee soll sich auch da mal an die Nase fassen!!
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:37 Uhr von diehard84
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
naja einige der Gefahrenschilder finde ich schon wichtig...zB Steinschlag oder Schnee...auch Uferbreich oder Bahnschranken etc...
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:41 Uhr von ylarie
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hat sich mal einer die Quelle angeschaut? Da steht im Text als Überschrift dass 22 Schilder abgeschafft werden sollen.
In der Überschrift des Explorers steht allerdings 24 Schilder! :-D
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:44 Uhr von diemama
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wegweiser?? Also Wegweiser innerorts gänzlich abzuschaffen dürfte wohl in einem ziemlichen Chaos enden. Nicht jeder hat gerade das neueste Navy in seinem Fahrzeug! Und nicht jeder kennt sich überall aus wie in seiner Westentasche. Was soll denn da rauskommen??
Ach, die spinnen doch sicher wieder bloß rum bei der Bild.
Kommentar ansehen
18.07.2008 10:05 Uhr von Gierin
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Musste daran denken: Fragt ein Tourist in den Bergen einen Einheimischen:

Sagen Sie mal, stand da bei der Schlucht nicht mal ein Schild "Vorsicht! Absturzgefahr"?

Antwort: Ja schon, aber weil da seitdem niemand abstürzte, war es nicht mehr nötig und wir es wieder entfernt.
Kommentar ansehen
18.07.2008 10:09 Uhr von Sandkastengeneral
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2008 10:21 Uhr von Der_Alte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich habe mir den Bild-Artikel mal angeschaut und kann nur mit dem Kopf schütteln! Wie schon weiter oben gesagt wurde, kann man einzelne Schilder, die auf Gefahr hinweisen nicht abschaffen, nur weil seit ihrer Aufstellung nichts mehr passiert!
Und andere Schilder, die ich abschaffen würde, sind nicht mal aufgeführt um darüber nachzudenken...
z.Bsp gibt es das Hauptstraßenschild und zusätzlich noch das Schild Hauptstraße an der nächsten Einmündung - wofür? Dann kann man auch an beiden Stellen das Hauptstraßenschild aufstellen! Andere Sachen finde ich allerdings richtig, wie zum Beispiel "Richtgeschwindigkeit" und "Richtgeschwindigkeit ende".
Einen guten Schritt macht da jetzt das erste schilderfreie Dorf/Kleinstadt, wie unlängst hier zu lesen war! Ist vielleicht wieder etwas übertrieben, aber im Prinzip der richtige Ansatz, da man eh überfordert ist, jedes Schild am Straßenrand zu erfassen! Zumindest hier in Berlin stehen viel zu viele sinnlos rum!
Kommentar ansehen
18.07.2008 10:42 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sinnvoll? Also ich finde es etwas befremdlich, wenn ich sehe, welche Schilder abgeschafft werden sollen. Insbesondere die mit den innerörtlichen Wegweisern - die sind oftmals jetzt schon kaum zu finden und man irrt dann (wenn man eben kein Navi hat) weiss Gott wo rum.
Oder auch die mit dem Ufer! Wenn dann mal einer in einen See plumpst, dann wird wieder geschrien....

Meiner Ansicht nach sollte man nicht Schilder abschaffen, sondern die ANZAHL! Wenn auf 2 m 10 Schilder stehen, sind sicher 7 davon überflüssig.....
Kommentar ansehen
18.07.2008 10:47 Uhr von chuckyxx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich musste zunächst kurz überlegen: ob nicht heute der 1. April is ??
Warum ausgerechnet Schilder wegsollen, die vor etwas warnen (Ufer, Steinschlag, Bahnübergang, FUßGÄNGER!!) ist mir nicht ganz unverständlich.
Anstatt die Innenstädte gezielt auf unnötige Schilder zu durchforsten wird hier einfach mit einem Schlag aufgeräumt ohne darauf zu achten, an welchen Stellen solche Schilder vielleicht doch von Nöten sein könnten!
Unverständnis!!
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:24 Uhr von SystemSlave
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schilda: Die Sachen mit den FUßgänger überwegn ist nicht so gut, Autofahrer übersehen ja jetzt schon gerne mal die Fussgänger.

Es gibt bestimmt besser Schilder die ganz wech könten unvorallem die Reduziert werden können, aber wie schon inder Vergangenheit kommt aus der Politik nix gescheites.
Kommentar ansehen
18.07.2008 11:27 Uhr von Python44
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich nur eine Ente für das Sommerlo: Für mich waren da nur die wenigsten Schilder sinnfrei. Diese Schilder sollen ja vor allem Ortsunkundige vor möglichen Gefahren warnen z.B. Reifglätte auf einer Talbrücke, die auftreten kann wenn es in der Umgebung noch deutlich über 0°C ist oder das Ufer-Schild: im dunkeln ist es stellenweise fast unmöglich zu erkennen ob da vorne nur eine abfallende Rampe oder eine Kaimauer ist -> trotz der Schilder schaffen es regelmässig Leute ins Wasser zu fahren !
Das Steinschlag-Schild soll ja auch vor auf der Straße herumliegenden Brocken warnen und noch schlimmer das Rollsplit-Schild - ohne Vorwarnung legt man sich als Motorradfahrer so richtig schön auf die Fresse und das ab innerörtlichen Geschwindigkeiten !
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:04 Uhr von Unrealmirakulix
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
richtig so: denn es gibt so viele Schilder, die man nicht mal kurz nach der Fahrschule kennt...
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:11 Uhr von Nordi26
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Das wurde auch mal Zeit, manchmal war es auch zu viel mit den Schildern, weniger ist oft mehr
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:28 Uhr von AKraft
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Schilder abschaffen: wenn man z. B. mit dem Auto nach Frankreich fährt, stellt man recht schnel fest, daß es dort deutlich weniger Schilder gibt, als hier. Und was sagt uns das? Es funktioniert auch! Also kann man sowohl den Schilderwald ausdünnen als auch einige unnötige Schilder abschaffen.
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:36 Uhr von DanielKA
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der quelle nach zu urteilen können es: auch nur 2 Schilder sein.... :D
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:51 Uhr von StevTheThief
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ich hab letztens als ich im vollsuff war so ein "Schnee oder Eisglätte" schild "mitgehen" lassen...

Super!
Jetzt hab ich bald eine rarität xD
Kommentar ansehen
18.07.2008 13:34 Uhr von botcherO
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Bild ist immer noch als Quelle zugelassen? Ich bin dafür zuerst die abzuschaffen...
Kommentar ansehen
18.07.2008 13:42 Uhr von UangaTanga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schilderwald: Es ist schon richtig Schilder abzubauen, außer wo es sich um Gefahrenstellen handelt.

Bei uns steht 100 m vor dem Ortsausgang ein Schild mit 50, obwohl ja jeder weiß, daß man in Ortschaften nur 50 fährt, 100m nach dem Ortsausganschild kommt Tempo 70, 50 m weiter werden die 70 aufgehoben 150 m weiter wieder auf 70 nach 200 m wieder aufgehoben. Aber an einer Stelle 400 m weiter, kurz vor einer Brücke, in einer Kurve, wo der Belag sehr schmierig ist und bei Nässe schon sehr viele auf dem Brückengeländer gelandet sind fehlt jeglicher Hinweiß. Auf Nachfragen warum da nicht auf eine Gefahr hingewiesen wird, kam die Antwort: nicht nötig. Das soll einer verstehen.
Kommentar ansehen
18.07.2008 13:54 Uhr von NinoW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage nur: Bohmte! Ein winzig kleines Dorf im Landkreis Osnabrück. Kam auch schon des Öfteren in den Nachrichten. Dort haben sie ALLE Schilder abgeschafft. Jetzt ist dort überall nur noch Tempo 30, überall rechts vor links. Seitdem soll dort auch noch kein Unfall passiert sein. Ich bin - seit die Schilder weg sind - dort noch nie durchgefahren. Muss aber auch nicht sein, da ja sogar Kreisverkehre jetzt rechts vor links sind. Und das ist mal der absolute Oberschwachsinn.

Aber ich kenne das mit den tollen Temposchildern auch. Haben hier auf der Landstraße auch sowas. Da steht dann 100. Dann wird man auf 70 abgebremst und dann wieder 100. Auch ca. 10-20 m vor dem Ortseingang, wo sogar alles über 7,5 t auf 30 abzubremen hat. Möchte mal wissen, wer sich das ausgedacht hat.
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:10 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche Versuche gab´s auch schon in Holland. Bei kleinen Dörfern hat sich das als durchaus sinnvoll herausgestellt.
Kommentar ansehen
18.07.2008 17:26 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ooook??!! naja hört sich überflüssig an. Könntest du uns das zeichnen und uploaden?
Kommentar ansehen
18.07.2008 18:05 Uhr von Großunddick
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann mich noch erinnern, dass dieses Schild "Ufer" mal als das am einfachsten zu verstehende Verkehrsschild gekürt wurde.

Naja, ist eben von BILD, deshalb ist es schon erstaunlich, wenn die Hälfte wahr ist.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?