17.07.08 15:11 Uhr
 648
 

Bayern: Vorbestrafter Kinderschänder bittet vor Gericht um Milde - Er sei krank

Ein Rentner (65), der bereits einschlägig vorbestraft ist, hatte im Februar in einem Hallenbad in Schongau ein neun Jahre altes Mädchen missbraucht und war danach geflüchtet. Eine Woche danach konnte er jedoch aufgrund von Zeugenaussagen und seiner Vorstrafe gefasst werden.

Nun bittet der Mann vor Gericht um Milde, weil er fürchtet, die ihm in Aussicht gestellte Strafe von zwei Jahren und zehn Monaten aufgrund seines angeblich angeschlagenen Gesundheitszustandes nicht zu überleben.

Der einst beruflich erfolgreiche Mann hatte seine Karriere wegen seiner Neigung zu Kindern wohl zerstört und behauptet nun, mittellos zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Bayern, Gericht, Bayer, Kinderschänder
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2008 15:01 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid hält sich in Grenzen. In sehr, sehr, sehr geringen Grenzen. Wenn er nicht an seinen Krankheiten stirbt, muss er aufpassen, dass seine Mithäftlinge ihn nicht umbringen.
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:16 Uhr von Carry-
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
kein mitleid: lebenslange haft mit sicherungsverwahrung! aber wie man wieder mal sieht funktionieren therapie und resozialisierung nicht.
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:23 Uhr von anilingus
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
doch mitleid! und nur bedingte haft weder hat er böse hakenkreuze gemalt noch mp3´s raubkopiert...

er kann nichts dafür...


(für die die es nicht merken, dies ist ironisch gemeint...)
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:23 Uhr von Darkman149
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin immer noch für Zwangskastration und Lebenslange Haft! Dann kann er defintiv niemanden mehr mißbrauchen. Aber nö: stattdessen tätscheln "wir" ihm nochmal den Kopf, sagen ihm er solls bitte nicht noch einmal tun und schicken ihn wieder nach Hause. Ja unser Rechtstaat funktioniert wirklich prima...
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:26 Uhr von anilingus
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@darkman - klar ! oder willst du sagen der staat ist nicht fehlerlos?

pass auf... sonst wirst du noch abgemahnt!

(heute kann ich nicht ernst sein... sorry)
((voll deiner meinung übrigens!))
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:30 Uhr von Lil Checker
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Treffende Aussage: "Vorbestrafter Kinderschänder bittet vor Gericht um Milde - Er sei krank"

Ja krank ist er, wer Kinder anrührt, der ist abartig krank. Kein Mitleid, rein mit dem Kerl, wenns sein muss Lebenslang.
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:56 Uhr von Michelangelo45
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
angemessen: fast 3 jahre dafür, dass (noch) nicht allzuviel passiert ist und im schwimmbad wohl auch nicht passieren kann, wäre für einen ersttäter ein viel zu hohes strafmass. die 2j und 10 mon basieren ja hauptsächlich auf der wiederholung und uneinsichtigkeit des täters. insofern ist das angekündigte srafmass für mich okay.
auf die gesundheitstour wird sich der rixchter sicher nicht einlassen.
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:59 Uhr von damian666
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ach der Arme: ja nee so gemein, er könnte wegen seinem schlechten Zustandes während der Strafe sterben. So was von Unfair aber auch.
Ich wünsch dem Mann nur, dass er erstens keine Einzelzelle kriegt und zweitens zu Mördern und Vergewaltigern geschickt wird. Dann kann der mal erleben was es bedeutet jemandem stärkerem ausgeliefert zu sein und misbraucht zu werden.
Ich habe fertig.
Kommentar ansehen
17.07.2008 16:00 Uhr von bpd_oliver
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ja sicher, er macht sich Sorgen um SEINE Gesundheit, und die Gesundheit (sowohl physisch wie auch psychisch) seines Opfers war ihm zu dem Zeitpunkt scheißegal.

Weg mit dem Dreck, er wirds schon überleben.
Kommentar ansehen
17.07.2008 16:05 Uhr von hpo78
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
richtig: der spinnt wohl,... mitleid heischen jetz bekommt er auf einmal angst um sich. sich erst an schwächeren vergreifen und machtlust ausleben und jetzt wo er der schwache ist darauf hoffen das wir mitleid haben.
Aufgrunddessen: strafe durchziehen/erhöhen ->Mehrfachtäter gehören weggesperrt solange sie selbst kein interesse auf psychische behandlung beweisen.
Kommentar ansehen
17.07.2008 16:33 Uhr von borgworld2
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Och der Arme Rüstig genug die kleine zu vergewaltigen war er doch.
Also kanner auch innen Knast gehen!
Kommentar ansehen
17.07.2008 19:56 Uhr von kellakilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
65 und einschl. vorbestraft: sei er und er bittet um gnade.

Somit weiss er was er tat und wenn ich finde hier nicht unbedingt mit dem tode zu bestrafen, so sollte er, wie sämtliche dieses schlages, das zukünftige leben völlig darauf ausrichten müssen, den geschändeten kindern ihre qualvolle zukunft zu erleichtern.


kk
Kommentar ansehen
28.07.2008 12:53 Uhr von Werdackel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er ist nicht krank!! Er ist eine Krankheit!!!!!!!! Naja, wenn sie nicht getötet werden sollen, könnte man sie zu mindest auf ewig in ein funkles Loch schmeißen bzw noch besser: für Laborzwecke nutzen anstatt wehrloser friedlicher Tiere (würde auch bessere Ergebnisse bringen)!

Ein 2. Mal einer solch abscheulichen Tat muss zu 100 ausgeschlossen werden!!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?