17.07.08 14:56 Uhr
 248
 

Seehund "Casper" musste die Nacht bei der Polizei verbringen

Im niedersächsischen Zeven musste sich die Polizei in der letzten Nacht um einen ungewöhnlichen Gast kümmern, den Seehund "Casper".

Auf der Elbinsel Hanskalbsand fand eine Frau den wohl entkräfteten Seehund. Nachdem die Polizei informiert wurde, nahm diese das Tier mit auf das Polizeirevier.

Bernd Ehlers ist Hauptkommissar bei der Polizei in Zeven, er sagte zu dem Seehund: "So einen Gast hatten wir noch nie". Noch in derselben Nacht wurde "Casper" auf die Seehundstadion gebracht. In spätestens zehn Wochen wird er wieder so weit sein, um in die Nordsee entlassen zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Nacht
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?