17.07.08 14:45 Uhr
 322
 

Abzocke Müllabfuhr - Preisunterschiede von bis zu 500 Prozent

Eine von "Spiegel Online" beauftragte Untersuchung der Müllgebühren in Deutschland brachte erschreckende Preisunterschiede ans Tageslicht.

Das Verbraucherportal Verivox stellte fest, dass die Gebühren für die Müllbeseitigung in Deutschland teilweise um fast 500 Prozent variieren. So kostet die selbe Leistung, z.B. die Entsorgung eines 1.100-Liter-Containers, in Berlin 1.100 Euro, in Mönchengladbach hingegen 6.500 Euro.

Auch bei gängigen 120-Liter-Tonnen fällt der Unterschied deutlich ins Gewicht: In Gelsenkirchen zahlt man dafür 171 Euro, in Aachen 664 Euro pro Jahr. Gesetzliches Einheits-Vorschriften gibt es nicht, die Preisgestaltung liegt in den Händen der Kommunen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Prozent, Abzocke
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2008 14:15 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha, das hätte ich echt nicht gedacht, wenn man überlegt, dass man bei Handy-Tarifen oder so auf jeden Cent schaut, und dann eventuell einfach am falschen Ort wohnt, und der Müll so teuer ist...

Eigentlich gehört das mal genormt... so wie das im Moment ist, ist es eher eine Zumutung und Unverschämtheit
Kommentar ansehen
17.07.2008 14:54 Uhr von Hans403
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Vermutung ist, dass die so viel verlangen wie die leute auch bezahlen. In Mönchengladbach wohnen viele Wohlhabende die in der Lage sind 6500 Euro zu bezahlen.
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:31 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
komunale Gebühren-Abzocke: Die Gebührenabzocke der Kommunen ist ein weites Feld bis hin zur Regensteuer, offensichtlich kommen die Kommunen auch mit den dreistesten Forderungen beim Bürger durch.

Frage mich aber aus welchen Blickwinkel die Bürger eigentlich ihre Kommunalwahlen tätigen?
Kommentar ansehen
17.07.2008 17:10 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommunalwahl: Die meisten gehen gar nicht mehr zur Kommunalwahl oder beschäftigen sich mit den Kandidaten, die Folgen sind z.B. solche Müllgebühren.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?