17.07.08 13:14 Uhr
 295
 

Himalaya: Bergsteiger stürzt in Gletscherspalte

Der 38-jährige Bergsteiger Karl U. stürzte im Himalaya-Gebirge in eine Gletscherspalte und gilt seitdem als vermisst.

U. und sein Team wollten die bislang noch nicht bezwungene Eiswand Nanga Parbat besteigen. Seine Bergung scheiterte und seine Kameraden mussten den Aufstieg ohne ihn fortsetzen.

Kurz vor dem Unglück schrieb U., Vater von drei Kindern, dass er Furcht vor dem Aufstieg habe.


WebReporter: Mr.Govetta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gletscher
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2008 13:43 Uhr von tim-er
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beileid! Bergsteigen -> Kalkuliertes Risiko . . .

Wenn ich Vater von drei Kindern bin steig ich nicht auf ein riesigen Berg vor allem nicht wenn ich Angst habe.
Kommentar ansehen
17.07.2008 18:41 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
...Er macht nen Rutsch und ist futsch Was macht der Mayer am Himalaya
Wie kommt der Mayer, der kleine Mayer
Auf den großen Himalaya

Rauf, ja da kommt er
Ich frag mich aber
Wie kommt er runter
Ich hab so Angst um den Mayer
Er macht nen Rutsch und ist futsch

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?