17.07.08 11:29 Uhr
 1.377
 

Keine Einzelfälle: Immer mehr Christen werden in Ägypten ermordet

Rund 15 Millionen koptische Christen leben in Ägypten, sie machen somit zehn Prozent der Gesamtbevölkerung des afrikanischen Landes aus. In letzter Zeit kommt es immer wieder zu Ermordungen und Diskriminierungen von Christen in Ägypten, ausgehend von radikal islamischen Gruppierungen.

Diesem Thema widmete sich nun ein Schweigemarsch 200 österreichischer Kopten durch Wien. Er soll auf die Probleme der Kopten in Ägypten aufmerksam machen - insbesondere, dass es sich nicht, wie von der ägyptischen Regierung oft behauptet, um Einzelfälle handelt.

Christendiskriminierungen und Ermordungen würden von der ägyptischen Presse oft totgeschwiegen. Von koptischer Seite wird außerdem bemängelt, dass beispielsweise im Parlament anteilsmäßig zu wenige Christen säßen, diese können sich nicht wählen lassen, sie müssen ernannt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ägypten, Christ
Quelle: wien.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2008 11:59 Uhr von anilingus
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
dann halt ägypten meiden! n/t
Kommentar ansehen
17.07.2008 12:18 Uhr von Great.Humungus
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Baun wir hier halt noch eine Moschee, dass gleicht sich dann aus und die armen diskriminierten Moslems müssen sich dann nicht mehr verfolgt fühlen nur weil nicht auf jeden Moslem 1 Mosche kommt ....schließlich müssen die Deutschen tollerant sein

Tolleranz sollte auf Gleichberechtigung beruhen, ansonsten nennt man es "Verarschung"
Kommentar ansehen
17.07.2008 12:20 Uhr von Hier kommt die M...
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Jagdsaison wieder mal eröffnet <<The Copts are now on the verge of extinction due to Muslim animosity and persecution. Indeed, Egyptian writer Ahmad Al-Aswani says it is ‘open season’ on Egypt´s Copts:

"What Is Happening to Our Coptic Brothers is is no longer a matter of sporadic incidents. I hope that I have not exaggerated in using the words ´open season´ for what is happening in Egypt to our Coptic brothers, but it is the closest description to what is happening. It is no longer a matter of sporadic incidents, but an uninterrupted series of events.
[]
“What is happening is an attempt to terrorize Egypt´s Copts, and to force them either to emigrate from the homeland once and for all, or to convert to Islam to protect themselves and their families from harm and to protect their property from the confiscation mentioned by many Islamic publications. It causes me regret, and as an Egyptian it makes my heart bleed, to see this farce endlessly repeated, and to see the same prominent individuals say the same words - and then to see the matter forgotten a short time later.>>

http://archbishop-cranmer.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
17.07.2008 12:24 Uhr von SystemSlave
 
+5 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.07.2008 12:34 Uhr von Lil Checker
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Tja in Ägypten wird es tot geschwiegen. Würde sowas in Deutschland passieren, würde uns der Zentralrat der Juden tadeln ^^

Wie Great.Humungus sagt, Verarschung³. Wir sind halt die Bösen
Kommentar ansehen
17.07.2008 13:16 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
SystemSlave: So einen Blödsinn liest man nicht oft.
Zumindest ist westlichen/zivilisierten/säkularisierten Staaten ist die Religionszugehörigkeit für eine Regierungszugehörigkeit völlig unerheblich.
Um Mitglied einer solchen Regierung zu werden, muss man lediglich bestimmte Voraussetzungen wie die entsprechende Staatsangehörigkeit, Mindestalter und ausreichend Wählerstimmen haben.

Oder was denkst du, wie sonst unter den deutschen Abgeordneten diverse Muslime mit meist deutschem und türkischem/anderem Pass sitzen könnten? tses

Newborn King..informier dich erstmal, bevor du hier wieder mal selten dämlich versuchst, zu hetzen.
Aber das alleine ist ja dein Ansinnen hier, man kennt dich ja inzwischen.

Und du bist sicher aus keiner Kirche ausgetreten, oder kann man das im Islam seit Neuestem? *g*
Kommentar ansehen
17.07.2008 13:28 Uhr von Afkpu
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@system slave: ich nehme an auch vorzeitig aus der schule ausgetreten oder?

inquisition nennt sich das

ich bin auch aus der kirche ausgetreten aber weiß das ich trotzdem keinen grund habe jeden christen zu beleidigen....


des weiteren... bin ich gegen die kirche nicht gegen den glauben wobei radikale mitglieder jedweder glaubensrichtung ( in diesem fall radikale muslime ) da eher keinen unterschied machen..
Kommentar ansehen
17.07.2008 14:51 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Vorfälle sind dort genauso verfolgens- und bestrafenswert wie entsprechende Vorfälle hier.
Wenn Frau Merkel bei ihrem nächsten Besuch ein wenig Druck aufbauen würde, kümmerte sich die ägyptische Regierung auch mal um christliche Minderheiten. Ohne diesen Druck hat sie besseres zu tun, ist klar.

Hoffentlich tut sich auf Grund der Demonstrationen etwas und die radikalen Gruppen werden stärker kontrolliert und ggf. verhaftet, damit sich sowas nicht weiter wiederholen kann.
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:02 Uhr von Sandkastengeneral
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Islam ist: Frieden!
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:35 Uhr von Slaydom
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ägypten: soll man sowieso meiden, zu Krisenreich das Land.
Bekannter hat dort Urlaub gemacht und am ersten Tag wurde das Hotel angegriffen und komplett abgebrant?
War da jemand von euch schon mal? Überall Soldaten und als Frau braucht man da alleine garnicht Urlaub machen, in Restaurants wird man dann eh nicht bedient.

Zur News
Jo ist doch nichts neues, man ich hasse diese Extremen. Von allen Lagern.

@system Slave
Bin zwar nicht gläubig, aber sachlich.
Christen haben ihre Religion nicht mit Krieg verbreitet und nenn mir nicht das Mittelalter, da war christentum schon über 1000 Jahre alt.
Muslime haben ihre Religion mit Krieg terror und Mord verbreitet und das war Mohammed schon direkt.
In den westlichen Ländern darf jeder Moslem in die Regierung, wenn er wie in Deutschland, halt die deutsche Staatsbürgerschaft hat, ein Mindesalter und genug Stimmen hat.
Kommentar ansehen
17.07.2008 15:53 Uhr von mimi86
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ehhmmm.... hallo??? Zitat: "in Ägypten wird es tot geschwiegen. Würde sowas in Deutschland passieren, würde uns der Zentralrat der Juden tadeln "

Du hast ja keine Ahnung, was überhaupt verschwiegen wird!

In jeder Religion, Politik, Witschaft ist das "Extreme" scheisse!

Lieber sollte man sich Gedanken machen, ob man sich diesem "Extremen" hingibt und denen (egal ob Moslem, Christ, Jude) alles glaubt oder ob man eine eigene Meinung bildet!

Lest lieber mehr Bücher, anstatt Ferseh zu gucken, weil da ist sowieso zu 90 % alles manupuliert...
Kommentar ansehen
17.07.2008 16:53 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Sandkastengeneral: Ja, in den meisten Fällen schon.
Genau wie das Christentum auch Frieden predigt.
Mörder, Verblendete, Kranke oder Extremisten kommen aber leider immer noch in beiden Lagern vor.
Kommentar ansehen
17.07.2008 17:05 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Salydom: Wie brennt man denn ein Hotel komplett ab?
Mit was haben die Irren denn da angegriffen? Mit Brandbomben? Klingt ein wenig aufgebauscht.
Das es schon Überfälle irgendwelcher Wirrköpfe auf abgelegene Hotels gab, ist bekannt, aber dass das Hotel komplett abgebrannt WURDE (es also nicht auf Grund schlechter Vorsorge des Eigentümers in Folge eines brennenden Papierkorbs von selber abgebrannt ist), halte ich für ziemlich übertrieben.


Ich war schon mehrmals in Ägypten (Kairo und Hurghada) und hatte keinerlei Probleme.

Die Soldaten gibt es in der Tat. Sie sind als Sicherheitskräfte in der Stadt vor Banken und Botschaften, sowie an Verkehrsknotenpunkten stationiert. Das schafft aber eigentlich eher ein Gefühl von Sicherheit. Ich habe es zumindest nciht als Zeichen empfunden, dass jederzeit etwas Unvorhergesehenes passieren könnte. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit auch einfach zu gering, selbst wenn in der Vergangenheit schon Anschläge passiert sind. Auf Millionen von Touristen umgerechnet ist das einfach nichts Bedrohliches.

Wie´s als Frau ist, wenn man den kompletten Urlaub alleine verbringt, weiß ich nicht, aber meine Tante war in Kairo auch abseits der Reisegruppe alleine unterwegs und hatte keine Probleme, alleine bedient zu werden.
Das kann aber in manchen Bezirken und ländlichen Gebieten anders sein. Hast Du solche Beobachtungen gemacht?

Das wäre dann eine für moderne Singlefrauen unpassende kulturelle Eigenheit, das stimmt.
Kommentar ansehen
17.07.2008 19:13 Uhr von maflodder
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Keine Einzelfälle Eine Million Islamisten im Irak ermordet !!!
Kommentar ansehen
17.07.2008 19:50 Uhr von Sandkastengeneral
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@maflodder: und wer hat die ermordet?
Kommentar ansehen
17.07.2008 20:33 Uhr von xerxes100
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Christen werden ermordet: In vielen muslemischen Ländern werden Christen ermordet, nicht nur in Ägypten, auch im Nato-Mitglied Türkei.
Unsere Regierung weiß das, aber diese Dinge werden totgeschwiegen. In unserem Land haben Muslime Narrenfreiheit, können ungestraft schächten, zwangsehen, Ehrenmorde begehen, öffentlich Hass auf die Ungläubigen predigen, Sozialbetrug im gigantischen Ausmaß betreiben und NICHTS geschieht. Sollte man diese Dinge ansprechen, wird man schnell in die Rechte Ecke gestellt und gilt aus Ausländerfeind.
Tja, so ist das nun mal in diesem unserem(?) Land. Kann sich jemand vorstellen was geschehen würde wenn in christlichen Ländern Muslime ermordet würden??
Kommentar ansehen
17.07.2008 21:26 Uhr von anderschd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich Christ wäre, würde ich zur Zeit die Islamischen Staaten sowieso meiden.
Ägyten hat rund 75Mio Einwohner. Also entweder sind es nicht 10% oder keine 15Mio.
Kommentar ansehen
17.07.2008 22:41 Uhr von maflodder
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ja klar Das die wohlfeilen Christen im Nahen und Mittleren Osten Menschen islamischen Glaubens abschlachten wird dann nicht sooooo gern gelesen, gell?

Augen zu und durch !!!
Kommentar ansehen
17.07.2008 22:45 Uhr von maflodder
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
xerxes Du schiesst den Bock ab...ich fall hier gleich vom Stuhl.

Islamisten werden in ihren Ländern von Christen plattgemacht !
Und warum ? Weil sie Öl haben !

Wäre ich Islamist dort unten, ich würde jeden wegsprengen, der in Kampfstiefeln da unten die "Demokratie" verteidigt und westlich aussieht.
Kommentar ansehen
17.07.2008 22:48 Uhr von maflodder
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
europameister So sieht das aus, Auge um Auge...

Wenn wir Deutschland in Afghanistan verteidigen, würde ich als Afghane hier mächtig Terror machen.

Gleiches Recht für alle, oder Recht nur für Christen?

Leider gelingt es dieser politischen Saubande um Bush, nachfolgend natürlich auch dem Köter Merkel mit Religion Menschen gegeneinander zu hetzen.
Dumm und blind vor Hass, borniert und ignorant.
Kommentar ansehen
17.07.2008 22:53 Uhr von poseidon17
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
maflodder: Ich find Deinen Nick ja nett.

Was Du jedoch so schreibst, ist, sorry, einfach dämlich, von Unwissen und Einfältigkeit geprägt.
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:03 Uhr von majkl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also ich kenn keine ägypter persönlich aber sehr viel türken
mit denen unterhalte ich mich recht oft über religion so interesse halber
und was die da so von sich lassen kann einem schon die tränen in die augen jagen...
für die brüder sind alle nicht-islamisten ungläubige und abschaum
selbst aber sind das die scheinheiligsten brüder die es gibt! untereinander achten die sich aber als deutscher , italiener usw. versuchen die einen zu verarschen wo es nur geht!
mag sein das der echte islam frieden bedeutet aber den islam den die meisten leben ist scheinheiligkeit ohne ende ! die leben den nur um ihre jungfrauen zu bekommen, um besser sehen zu können,um villen zu bekommen usw. was da noch an geistigem dünnpfiff so zu tage kommt!
letzt nannte mich einer rassist weil ich es bei uns hitler gab , als ich ihn fragte was er macht wenn seine tochter einen deutschen heiraten möchte oder einen aus ner anderen nation .. dazu meinte er nur " ich gleich schlagen tot! "
zum irak... die meisten toten islamisten gehen wohl auf ihr eigenes konto denn um einen amerikaner zu töten sprengen die 50 eigene mit in die luft wenn es sein muss!
was wohl wieder ein beweis für die scheinheiligkeit von denen ist!
Kommentar ansehen
18.07.2008 09:10 Uhr von majkl
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
nachtrag: denkt von mir was ihr wollt...
ich hab meine erfahrungen gesammelt mit den brüdern und 9 von 10 davon lassen nur geistigen dünnschiss los!
Kommentar ansehen
18.07.2008 12:33 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fakt ist: auch das christentum hatte finstere zeiten wie die kreuzzüge , inquisition , hexenverbrennung usw. aber das sind dinge die 500 bis 1000 jahre zurück liegen!
das die islamisten heute damit anfangen ist wieder ein beweis das die in wahrheit geistig zurück liegen was man auch an der politik einiger (leider der meisten) dieser staaten.
man braucht aber nichtmal in die politik schauen , man kann ganz einfach etwas mit jedem türken oder so diskutieren und etwas aus der reserve locken dann erkennt sogar ein blinder mit krückstock wie zurück geblieben die sind!
aber wenn man schon glaubt das der prophet mit einem geflügelten pferd ins paradies geritten ist und der gleichen sagt das genug aus...
wenn ich sowas sehe sperren die mich in ne geschlossene...
Kommentar ansehen
18.07.2008 14:13 Uhr von skargil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was haben koptische Christen mit dem Irak zu tun? Also langsam platzt mir echt die Hutschnur bei all diesen Kommentaren.
Was bitteschön haben koptische Christen - oder Christen im allgemeinen - mit dem US-amerikanischen Krieg im Irak und Afghanistan zu tun?

Den Mord an unschuldigen Menschen in einem anderen Land mit dem Krieg im Irak oder noch schlimmer mit den Kreuzzügen vor 1000 Jahren zu rechtfertigen ist einfach nur krank und zeugt von einem Hass auf alles nicht-muslimische der nur durch mangelnden Zugang zu neuzeitlicher Bildung erklärt werden kann.

Respekt darf man keinem Menschen verweigern, nur weil er einer anderen Religion zugehört!
Respekt und Toleranz gegenüber hetzerischen Verbalmördern verbietet sich von selbst.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?