17.07.08 10:42 Uhr
 428
 

Weiden: Frau durch Hausmitbewohner sexuell belästigt

Ein 37jähriger verschaffte sich gewaltsam Zugang zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Dort begab er sich in das Schlafzimmer der 23-jährigen Mieterin, weckte diese und würgte sie anschließend, bis die Frau zeitweise das Bewusstsein verlor. Dann wollte er Sex mit ihr.

Der Täter wurde von der Polizei am darauf folgenden Tag, nach Meldung der Frau in dem Haus verhaftet und in einer Gefängniszelle verwahrt. Dort versuchte er, Glasbausteine nur mit der Faust zu zerschlagen und mit einer Glasscherbe den Putz auszukratzen, um zu entfliehen.

Nach der Haftprüfung wurde der Mann ins Bezirkskrankenhaus Regensburg in die geschlossene Abteilung eingeliefert.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Sex, Weiden
Quelle: www.neumarktonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2008 11:14 Uhr von Illiana
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
in der Quelle steht, dass: "Anschließend nötigte er sie zu sexuellen Handlungen"... das ist denk ich mal etwas anderes, als mit jmd. Sex zu wollen...
Kommentar ansehen
17.07.2008 11:38 Uhr von BuBu.exe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Illiana: seh ich aber genau so... zwar nur ein kleiner Unterschied aber ein Unterschied...

und was den Täter anbelangt, sollte sich herrausstellen das ne psychische Störung hintersteckt ab inne geschlossene. Wenns nur Show war, ab innen Knast.
Kommentar ansehen
17.07.2008 12:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Beide Vorredner, dan sturiert mal fließ die Jurisprudenz. Sex Mißbrauch, sex. Nötigung etc. ...ein heißes Pflaster.
Aber ist es den für euch so wichtig, hat er sie oder hat er sie nicht?
Kommentar ansehen
17.07.2008 13:04 Uhr von BuBu.exe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde: es macht schon einen Unterschied, mal ganz abgesehen das die Tat eh mehr als verwerflich ist.

Aber man sollte nicht immer gleich die Holzhämmer auspacken sondern vorher überlegen.

Wenn der Mann wirklich psychisch krank ist, dann ist er meiner Meinung nach nunmal in eine geschlossene psychatrische Anstalt einzuweisen.

Wenn nicht dann ab in den Knast...

Da man ja auch den versuchten Mord nicht ausser acht lassen darf, sollte hier die volle Härte des Gesetzes greifen.
Aber halt nur wenns wirklich gerechtfertigt ist. Sonst stellen wir uns auf eine Stufe mit dem Täter.

Just my 2 Cents
Kommentar ansehen
17.07.2008 13:44 Uhr von chazy chaz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also naja^^: schlimm die Tat... aber ich gehe fest davon aus dass er eine psychische Krankheit hat... sonst kommt man nicht auf die Idee, aus der Zelle entfliehen zu wollen, indem man sie mit einer Glasscherbe auskratzt oô

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?