17.07.08 09:09 Uhr
 140
 

Estland: Ab der Europawahl, Wahl per SMS eventuell möglich

Laut der Tageszeitung "Postimees", wurde vom Justizministerium in Tallinn (Estland) bereits ein entsprechendes Gesetz ausgearbeitet, welchem das Parlament nur noch zustimmen müsste.

Im März 2007 konnte bereits im Internet zur Parlamentswahl votiert werden.

Um die Sicherheit zu gewährleisten soll ein Sicherheitscode auf der Sim-Karte die Identität des Wählers sicher stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: holiday79
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Wahl, SMS, Estland
Quelle: www.zoomer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zur Bundestagswahl treten 42 Parteien an: So viel wie seit Jahrzehnten nicht
CDU-Politiker schlägt vor, Vermögen von Erdogans Familie einfrieren zu lassen
AfD: Frauke Petry und Spitzenkandidaten sprechen seit Monaten nicht miteinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2008 22:14 Uhr von holiday79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte diese Methode der Wahl doch für sehr mutig. Mich würde die Technik dahinter interessieren, vor allem wie es sichergestellt werden kann / soll, dass jeder Wähler nur eine Stimme abgeben kann.
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:16 Uhr von Andana
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Genau: Schicken sie ´PräsidentA´ für Kandidat XY oder ´PräsidentB´ für Kandidat AB an die 123456 garantiert kein Abo und nur 3,99 pro SMS
Kommentar ansehen
17.07.2008 11:32 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Super vorallem Anonym und so ist der Gewinner schon Vorporgrammiert.

Scenario:
SMS mit Antwort: Kandidat A
SMS an Absender: Ihre Anwort ist leider ungültig sie haben noch einen Versuch
SMS mit Antwort: Kandidat B
SMS an Absender: Vielen Dank für Ihre Teilnahme an einer Freien und Demokratischen Wahl
Kommentar ansehen
17.07.2008 16:47 Uhr von der_koelner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke: man sollte das mal Ernst nehmen, nicht ins lächerliche ziehen.

Ich finde es zwar bequemer, die Wahlbeteiligung liegt deutlich höher, aber man darf die Sicherheit nicht außer Acht lassen.

Ein Sicherheitscode auf der SIM Karte bringt nichts, wenn man den Sicherheitscode ausschaltet. Es wäre gut, die genaue Technik dahinter zu wissen.

Ich weiß ja nicht, wie die Handydiebstahlquote da ist, aber evtl. könnte es ja am Tag der Wahl zu einem extremen Diebstahl kommen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Zur Bundestagswahl treten 42 Parteien an: So viel wie seit Jahrzehnten nicht
Europa bleibt weiter im Visier des IS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?