17.07.08 09:44 Uhr
 1.630
 

Steuerverrat GbR - Geld verdienen mit Steuersündern

Hinweise auf Steuerhinterziehung? Ab jetzt sind sie Gold wert, auch für Privatleute. Denn der Verkauf von entsprechenden Informationen ist seit dem Liechtensteiner Steuerskandal hoffähig geworden.

Die Steuerverrat GbR will mit ihrem neuartigen Geschäftskonzept Steuersündern an den Kragen. Die Meldung von entsprechenden Verdachtsmomenten wird entlohnt und die Informationen an staatliche Stellen weiterverkauft werden.

Aktuell versucht man die Zusammenarbeit mit Staatsanwaltschaften und Finanzämtern auszubauen. Diese zeigen großen Interesse an dem Konzept der Steuerverrat GbR und noch mehr an den zu erwartenden Informationen über Steuersünder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsR
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Steuer, Steuersünder
Quelle: www.lawblog.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2008 23:21 Uhr von NewsR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grenzwertig, denn die Beweggründe der Steuerverrat GbR sind sicherlich nicht nur altruistischer Natur. Grundsätzlich ein diskussionswürdiges Konzept mit Zukunft.
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:03 Uhr von Bongolus
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Grenzwertig? Schon mal was von Gewaltenteilung gehört? Wenn Firmen jetzt die Aufgaben der Exekutive übernehmen, ist das nur ein weiterer Schritt bei der Demontage unserer Demokratie.
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:08 Uhr von NoGo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Demnächst: engagieren die Finanzämter auch noch private Geldeintreiber, um das Geld aus den Leuten rauszupressen. So nach dem Motto "Steuern rausrücken oder eine in Fresse!". Manche wissen einfach nicht, wo Schluss ist.
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:09 Uhr von DrSchritte
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jawoll Super Idee ! Sicherlich gibt es in Deutschland noch ein paar Blockwarte und Abschnittsbeauftragte, die nicht wissen, wie sie sich den Tag vertreiben sollen. Jetzt haben die endlich eine sinnvolle Beschäftigung, nämlich ihre Mitbürger in die Pfanne zu hauen...
Sowas wie die Steuerverrat GbR kann es ja nur bei uns geben, da das Denunziantentum dem Deutschen einfach im Blut liegt.
Den richtig großen Fischen geht es dadurch eh nicht an den Kragen, da die in einem Milieu leben, in dem eine Krähe der anderen kein Auge aushackt. Aber wenn man sich fragt, wo der Nachbar auf einmal das Geld für das neue Auto (Urlaub, Hausdach oder was auch immer) hat, dann....
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:26 Uhr von Kacknoob
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Bald kommt dann noch Krankfeierdenuziant GmbH
Kinderhort für politisch Meinung Ihrer Eltern
Private Verkehrskontrolle der deutschen Rentnerschaft
und die
Fremdgeher Kartei Flensburg.

Alle gemeinsam erwägen einen Zusammenschluss an der Börse. Das neue Unternehmen aoll dann Stasi AG heissen.
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:31 Uhr von pippin
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Yippie, wir denunzieren jeden bei jedem! Na prima, der nächste Schritt in Richtung Denunziantenrepublik ist getan.

Da werden jetzt wohl ein paar alte Stasi-Büttel in die Hände spucken und ihr "Wissen" gewinnbringend nutzen können.
Und die älteren unter uns werden sich wohl wieder an die "guten, alten" Blockwarte erinnern.
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:35 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kacknoob: Die "Stasi AG" gibt es schon nur unter anderem Namen "Deutschland Finanzagentur GmbH" http://www.deutsche-finanzagentur.de/

Im Lichtensteiner Fall wurde ja erpressung als "legales" mittel der Informations beschaffung angesehen, ist ja den nur die Frage wie weit den die Steuerverarsche GbR geht udn wie weit die Behördes es deken, das es ja dort um Geld geht sind den alle mittel legal.

Armes armes Schland
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:55 Uhr von JohannHero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein rein deutsches Phänomen! Zitat DrSchritte: "Sowas wie die Steuerverrat GbR kann es ja nur bei uns geben, da das Denunziantentum dem Deutschen einfach im Blut liegt."

Stimmt nicht, in den USA gibt es sogar einen Rechsanspruch für Steuerverräter (30% der hinterzogenen Summe). Zumindest sagt das die Seite http://www.taxwhistleblowers.org

Kriegen wir einfach nur amerikanische Verhältnisse, wie so oft?
Kommentar ansehen
17.07.2008 16:12 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sind sie hier in deutschland ja richtig. denunzieren und überwachen, ja das liebt der gemeine deutsche.

...möchte man manchmal glauben. nicht alle. aber zuviel. achtet mal auf eure nachbarn :) ...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?