16.07.08 20:42 Uhr
 1.706
 

Vermisste Frau aus Altenheim in Deutschland auf Gran Canaria aufgetaucht

Eine 68-jährige Frau, die angeblich an Altersdemenz, Orientierungslosigkeit und Zucker leidet, ist auf Gran Canaria wieder aufgetaucht - nachdem sie aus einem deutschen Altersheim abgehauen war.

Sie fristet nun obdachlos auf Gran Canaria ihr Dasein, wurde in der Zwischenzeit überfallen und ihrer letzten Habseligkeiten beraubt.

Die Heimleitung und ihr gesetzlicher Vormund haben dies zu verantworten und billigen jetzt das Dasein der armen Frau auf der Insel. Ihr gesetzlich bestellter Betreuer findet, "dass die Seniorin dort gut aufgehoben ist und erst einmal bleiben kann".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: europacupsieger08
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Frau, Vermisst, Altenheim
Quelle: www.islacanaria.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2008 20:48 Uhr von Europacupsieger08
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
HI,@all: Intressante Geschichte,klickt auf den Link!
Was nicht alles passieren kann wenn man einen gesetzlichen Vormund hat.
denen sollte man das Handwerk legen.
Kommentar ansehen
16.07.2008 20:54 Uhr von andreaskrieck
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
...bekommt man den Eindruck, dass da eher der Betreuer dafür gesorgt hat, dass die alte Dame nicht mehr in seinem Dunstkreis weilt.
Kommentar ansehen
16.07.2008 21:03 Uhr von Sir.Locke
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
die "news" ging schon vor zwei drei wochen durch die medien...
Kommentar ansehen
16.07.2008 21:07 Uhr von Europacupsieger08
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@locke du schlauberger: der Link auf den ich verweise ist erst 2 Tage alt und und zeigt den aktuellsten stand der dinge.
Kommentar ansehen
16.07.2008 21:15 Uhr von Sir.Locke
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
@Europacupsieger08: ein blog als "neues Quelle" zu bezeichnen - ne, ist schon klar...

im übrigen solltest du deine privat-massages lassen. ein "du meinst auch das du ein ganz schlauer bist!!!! " könnte böse ins auge gehen...
Kommentar ansehen
16.07.2008 21:20 Uhr von Sir.Locke
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
achsö: http://www.express.de/...
http://de.news.yahoo.com/...

und achte mal aufs datum...
Kommentar ansehen
16.07.2008 22:50 Uhr von SpeblHst
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
betreuer: da kann ich auch mitreden ,die Freundin meines Sohnes hat auch ne STAATLICHE BETREUERIN ,die ist nie ereichbar,seitnem halben Jahr versuchen wir sie zu erreichen weil das Mädel von 20 Euro die Woche leben muss und auch dringend Klamotten zum anziehen brauch. In der Wohnun´g ist Schimmel angesagt durch nen Wassereinbruch voriges Jahr. Ich hatte ne wohnung für die kleine aber das wurd abgewimmelt. Sie verdienen ne Menge Geld mit den behinderten Menschen,aber Zeit hat keiner für sie. Das sind die staatlichen Betreuer.
Kommentar ansehen
16.07.2008 23:08 Uhr von SpeblHst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hallo: ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das ,das mit rechten Dingen zugegangen ist,wo bleibt denn da das Vormundschaftsgericht,wenn mein Sohn ins Ausland möchte,auch wenns nur Urlaub ist ,dann muss das beantragt werden. Er ist 70% behindert und da bin ich selber als Mutter Betreuer. Ich hab genug Erfahrungen um zu Wissen was da abläuft.
Kommentar ansehen
17.07.2008 09:24 Uhr von Raptor667
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Betreuer pfff...von einer Freudin die Patentante ist durch einen Hirntumor leicht behindert...die Angehörigen haben einen gesetzlichen Vormund beantragt und bekommen. Die alte Dame kann sich nicht mal mehr ein Kleid kaufen ohne das diese Person vom Gericht die erlaubniss erteilt. Und wenn man die mal braucht heisst es die ist Krank, hat keine Zeit oder ist in Urlaub...und das alles nur damit die Raffgierigen Verwandten am Ende genug Geld zum Erben haben weil sie angst hatte die alte Dame würde alles ausgeben...Geldgieriges Gesocks echt.
Kommentar ansehen
17.07.2008 11:01 Uhr von Subzero1967
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Grausige Zeiten: Was man hier so alles liest.Aber wie kommt die Frau nu dorthin?Ich meine die Frau hat ja jetzt noch weniger als nichts.Aber Sie ist dort gut aufgehoben kann dort erst mal bleiben.Bin ich jetzt zu Blöd oder fehlen hier grundlegende Infos.War der Betreuer vor Ort?Altersdemenz logischerweise Orientierungslosigkeit und was ist mit Medikamenten.Abgesehen davon das die arme Frau vergisst sie zu nehmen,mus Sie die ja erst mal haben.Wenn dieser Frau irgendetwas passiert gehören der Vormund die komplette Heimleitung und Reporter die diese arme Frau zur Schau stellen in ein Arbeitslager(lebenslang ohne möglichkeit der vozeitigen Entlassung).Sorry das ist halt meine Meinung!!!
Kommentar ansehen
17.07.2008 11:31 Uhr von BuBu.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich hab mir die Geschichte aus dem Blog ma durchgelesen.
Eine traurige Welt is das in der wir leben. Klar die Canaren gehören offiziell zur EU und gerade deshalb finde ich sollten sich die Herren in Brüssel auch mal einschalten. Kann doch nicht sein das die kranke Frau (frag mich wo die da ihr Insulin herbekommt) da sitzen bleiben muss weil hier in D ein bestellter Betreuer das für richtig befindet damit er sie los ist. Ich hab selber Verwandschaft auf den Kanaren und so n Flugticket nach D zurück kostet nich die Welt (zumindest nicht zur Nebenzeit oder Last Minute). Es wird doch möglich sein das jemand aus der näheren Verwandschaft ma eben rüberfliegt und sie zurückholt. Und wenn es über Spendengelder finanziert wird (für irgendwelche 3. Welt Länder is ja auch immer genug Kohle im Topp).

verdrehte Welt
Kommentar ansehen
17.07.2008 16:05 Uhr von Europacupsieger08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo: Hier Darstellungen des wdr:
http://www.wdr.de/...

http://www.wdr.de/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?