16.07.08 16:50 Uhr
 780
 

Illegales Autorennen quer durch Europa von Polizei beendet

Die fünf Luxuskarossen hatten zusammen einen Wert von rund einer Million Euro. Mit denen wollten die Teilnehmer aus Großbritannien und Spanien von Deutschland über Österreich bis nach Kroatien rasen.

Doch bei Straubing in der Nähe von München war vorerst Endstation für die Straßenrowdys. Die Polizei beschlagnahmte die teuren Autos und später auch die Führerscheine der Fahrer, weil diese das Rennen mit Leihwagen fortsetzen wollten.

Ferner prüft die Polizei, ob die Autos in Unfälle verwickelt waren. An einem der Wagen wurden Unfallspuren gefunden, ein weiteres italienisches Luxusfabrikat soll bei Dresden in einen Unfall verwickelt gewesen sein. Dieses Auto konnte die Fahrt aber nicht fortsetzen und blieb dort liegen.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Europa, legal, Autor, Autorennen
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2008 16:38 Uhr von Tira2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cool, eine Ferrari, wenn auch leicht lediert, verlassen auf der Autobahn bei Dresden - schade, dass ich davon erst jetzt erfahre... ;)
Kommentar ansehen
16.07.2008 17:05 Uhr von Die_Muhkuh
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: Diese Worte will ich mal hören, wenn Du auf Grund so eines Rasers einen Unfall mit fatalen Folgen (Querschnittslähmung) hast. Da will ich Dich echt im Rollstuhl sehen und das die deutsche Polizei Spielverderber sind.

Ich sag dazu nur: Gut gemacht, Jungs!
Kommentar ansehen
16.07.2008 19:20 Uhr von KCP
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
richie rich: naja ich schätze mal die jungs waren keine armen schlucker....also wird sie die gesetzliche bestrafung wohl kaum jucken....tja wenn mans hat glaubt man man kann machen was man will! haha
Kommentar ansehen
16.07.2008 20:01 Uhr von GermanCrap
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Omas Erben und ihre Spielzeuge. Mehr Geld als Hirn und eine Gefahr für die Gesellschaft. Von mir aus könnte die Deutsche Polizei noch viel härter durchgreifen. So z.B. sofortiger Untersuchungshaft bei Verdacht auf Fahrerflucht bis hin zur Einreiseverbot oder Haftstrafen bei Wiederholungstäter.

Was bilden diese sich Typen eigentlich ein?
Kommentar ansehen
16.07.2008 20:17 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hat hier schon mal jemand sowas live gesehn? Ich ja, und zwar in Dänemark auf der Autobahn (in Richtung Dummland). Das war weder ein Rennen im handelsüblichen Sinne (wie klein Hänschen es ausm Film kennt) noch überhaupt irgendeine Art von Verkehrsgefährdung - nichtmal gerast sind sie, obwohl zu dem Zeitpunkt bekannterweise die dänische Polizei die Hände mit ganz anderen Sachen voll hatte.
Es fiel nur dadurch auf, dass plötzlich eine grössere Anzahl ungewöhnlicher Autos auftauchte.

Und dann gab es da noch die deutsche Bullerei, welche ebendiese Leute gleich nach dem Verlassen der Fähre (die hatten noch nichtmal den Hauch einer Chance, überhaupt schon an Verkehrsvergehen zu denken) überfallen und festgehalten hat - vermutlich hat irgendein deutscher Hutfahrer mit Opel sich von den Auspuffanlagen belästigt gefühlt und in einem spontanen Anfall von Neidosis-Denunzieritis prophylaktisch mit seinem Handy die Bullen alarmiert.

Natürlich gab es leider bekanntermassen auch bereits Ausuferungen, welche selbstverständlich zu verfolgen und zu ahnden sind - aber der gängige SN-Verbraucher übt sich echt zu sehr in Pauschalisierungen.

Für August bin ich eigentlich zu einer Alfa-Rundfahrt gemeldet, aber bei solchen "Mitbürgern" kanns einem echt vergehn.
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:13 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
maki: "...Für August bin ich eigentlich zu einer Alfa-Rundfahrt gemeldet, aber bei solchen "Mitbürgern" kanns einem echt vergehn..."

na dann tu das und gefährde niemanden. so wie es scheint kapierst du nicht dass dieser tolle "spass" manchmal bös nach hinten losgeht und unbeteiligte sterben. schau dir die bilanz dieser rennen bitte an! EIN toter ist zuviel, nur weil ein paar möchtegern rennfahrer ihre dumpfen rennen auf öffentlichen strassen austragen müssen.

aber stimmt. wir sind ja nur spielverderber. na dann spiel mal. vielleicht spielst ja bald auch garnichtmehr. aber solange es dir spass macht...ist alles erlaubt...
Kommentar ansehen
17.07.2008 10:25 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Rundfahrt ist KEIN Rennen, Du Nase. :-)

Aber da dabei alles vom LAUTEN Oldtimer bis zu jüngsten Modellen vertreten ist, wird sich auch da wieder irgendein "Gutterrrr Doitscherrrrr" finden, der die grüne Rennleitung anruft, nur weil da eine (teilweise laute) Ansammlung von "Rennautos" unterwegs ist - auch wenn wir uns an den Langsamsten halten und auf der Landstrasse vielleicht nur mit 70 kmh fortbewegen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien will Mega-City mit eigenem Rechtssystem bauen
Breite Mehrheit: Wolfgang Schäuble ist der neue Bundestagspräsident
Roman Polanski wird sexueller Missbrauch von Zehnjähriger vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?