16.07.08 13:09 Uhr
 369
 

Branchenzeitung: Werkstattkette ATU baut 1.000 Stellen ab

Nicht wie geplant 350, sondern 1.000 Stellen will die Werkstattkette ATU in fast allen 600 deutschen Filialen streichen. Das geht aus dem Bericht einer Branchenzeitung hervor.

Außerdem sollen 350 befristete Verträge mit Zeit- oder Leiharbeitern nicht verlängert worden sein.

ATU mit Sitz im oberpfälzischen Weiden wollte zu der Meldung keine Stellung beziehen und keine Zahlen nennen. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 15.000 Mitarbeiter.


WebReporter: lockenkopf5
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Branche, Werkstatt
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2008 14:12 Uhr von MeisterH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wird der Laden ja noch schlechter. Ich rate sowieso JEDEM ab, zu dieser "Firma" zu fahren. Dort würde ich nicht mal meine Reifen füllen lassen.
Kommentar ansehen
16.07.2008 23:01 Uhr von Sandkastengeneral
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
komsich, ich kenne kaum jemanden der positiv über ATU spricht.
Kommentar ansehen
17.07.2008 11:33 Uhr von max52
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber: trotzdem sind die Werkstätten immer voll....
Sehr komisch...
Kommentar ansehen
18.07.2008 15:59 Uhr von steppenwolf76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
konsewuente entwicklung: wie ich sachon unter einen ähnlichen beitrag postete:

nach einigen jahren in der branche, wundert mich diese entwicklung nicht...

zumal der ruf von a.t.u. gerade bei uns im nordosten alles andere als gut ist....


ich sehe dies alles nun als logische entwicklung und nicht weiter dramatisch...




---- http://www.teiledealer.com ----

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?