16.07.08 08:56 Uhr
 1.820
 

Apples iPhone 3G wurde einem harten Crashtest unterzogen - Video online

"PC World USA" haben einen Crashtest mit dem neuen Apple-Telefon iPhone 3G absolviert. Unter anderem wurde getestet, ob das Telefon darunter leidet, wenn es gemeinsam mit Schlüsseln oder ähnlichem in der Hosentasche ist.

Außerdem wurde getestet, ob es einen Sturz in eine Müslischale überlebt und danach auch übersteht, wenn man es unter fließendem Wasser abwäscht. Des Weiteren wurden Stürze aus Schulterhöhe simuliert.

All diese Tests sind mit einer Kamera festgehalten worden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Apple, iPhone, Crash, Crashtest
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 23:21 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Link zu dem Video kann man bei der Quelle finden. Ein zugegeben harter Test :o). Aber es lohnt sich, das Video anzusehen, das sicherlich nicht so ernst gemeint ist. Haben es die Tester doch ein bisschen übertrieben.
Kommentar ansehen
16.07.2008 10:43 Uhr von tazmaz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein recht stabiles Handy wenn man sich anschaut was der mit dem armen iphone so macht.
Das hätte man mal im Vergleich mit anderen Handy`s machen sollen, wäre sicher interessant gewesen.
Kommentar ansehen
16.07.2008 10:46 Uhr von supraschaf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Erfahrung nach: ist das Iphone sehr kratzempfindlich. Hab mir unmittelbar nach kauf Displayschutzfolien und eine Art Gummiüberzug (mit Ausparung für das Display, die seitliche Taste und das Interface) besorgt. Ohne diese beiden Gimmicks .. nuja ich glaub es säh heute anders aus.

Warum wird bei derartig teuren Premiumprodukten kein Lack auf Keramikbasis verwendet? Versucht mal in nem ruhigen moment mit nem Schlüssel den Lack eines Ferraries zu verkratzen, dann wisst ihr was ich mit Keramiklack meine.
Kommentar ansehen
16.07.2008 11:07 Uhr von wieginger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
...harten Crashtest. Dieser Test sieht mir eher unbeholfen aus.
Ein richtiger Test würde sicherlich anders aussehen.

Von daher, sinnfrei und unnötig.
Kommentar ansehen
16.07.2008 12:14 Uhr von Unrockstar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man kann sich wirklich darüber streiten, ob dieser Test wirklich 100% nutzen hat - aber beispielsweise der Kratztest ist meiner Meinung nicht schlecht, selbst wenn man muttwillig versucht das Display zu verkratzen wills es nicht richtig funktionieren, aber soweit ich mich erinnern kann ist das mit dem Display schon beim IPod so - bei mir jedenfalls.
Kommentar ansehen
16.07.2008 12:44 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der falltest ist sehr real da das iPhone viel von schlacksigen 2m Typen gekauft wird ist die fallhöhe gut gewählt.
Kommentar ansehen
16.07.2008 12:47 Uhr von sedy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hauptsache: es lässt sich schnell zerkratzen damit man es zur reperatur gibt und apple weiter abkassiert...wenn die wollten hätten die es allgemein robuster und kratzunempfindlicher machen können...solange sie davon profitieren wird das auch so bleiben
Kommentar ansehen
16.07.2008 12:48 Uhr von high-da
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hier ist ein härterer "test": mit dem iphone:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.07.2008 15:23 Uhr von Unrockstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sedy: das display lässt sich ja eben nicht schnell verkratzen, dass ist ja der springende Punkt, dass der rest bei so einem extremem FAll verkratzt (beispielsweise das Logo) ist ja völlig klar - aber das würde dir bei vielen andern Handys auch passieren.
Kommentar ansehen
19.07.2008 22:04 Uhr von sedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is nicht nur beim iphone so, das hätte ich erwähnen können aber danke :) im grundegenommen ist es aber so

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?