15.07.08 21:38 Uhr
 249
 

Iran: US-Senat plant weitreichendere Sanktionen

Ein Ausschuss des US-Senats möchte die Wirtschafts- und Handelssanktionen gegen den Iran verschärfen. Laut dem demokratischen Senator und Leiter des Ausschusses Chris Dodd sollen Konzerne, welche aus diesem Land Öl beziehen, stärker kontrolliert werden.

Weiterhin sei zu verhindern, dass die Iraner an wohlbehütete US-Militärtechnologie gelangen. Insgesamt soll dieses Maßnahmenpaket den Staat im Mittleren Osten von der Herstellung sogenannter Massenvernichtungswaffen abhalten sowie ihn in die internationale Gemeinschaft eingliedern.

Am Donnerstag wird der Senat die neue Gesetzgebung besprechen. Der Iran hatte nicht nur durch die angebliche Urananreicherung, sondern auch durch den letztwöchigen Test von Mittel- und Langstreckenraketen für eine immense Drohkulisse hinsichtlich des internationalen Friedens gesorgt.


WebReporter: Zetroof
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Senat, Sanktion
Quelle: uk.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 21:32 Uhr von Zetroof
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Krieg gegen den Iran ist unvermeidich. Die Parallelen zum Irakkrieg sind offensichtlich. Man beschwört eine Drohkulisse herauf, verhängt Sanktionen und wird wohl zum militärischen Startschuss übergehen.
Kommentar ansehen
15.07.2008 21:43 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich denke nicht, dass die Amerikaner einen KRieg gegen den Iran im Stile des Irakkrieges anfangen. Einen solchen KRieg kann man sich schlicht nicht mehr leisten. Dazu fehlt:
- der Rückhalt in der Bevölkerung und der ganzen welt
- die finanziellen Mittel
- die militärischen Mittel.

Es sind lesiglich ein paar Luftangriffe denkbar, mit dem Resultat, dass sich die Iraner dann verdammelt hinter ihren faschistischen Präsidenten stellen. Ich hab starke Zweifel, dass die amis das machen. Aber die Israelis machen das auf jeden Fall.

Das hier ist eher der Versuch die wirtschaft des Iran zu schädigen. Ein Land wirtschaftlich zu schwächen ist hundert mal effektiver als der einsatz militärischer Mittel. Ob die Maßnahmen von Erfolg gekrönt sein werden sei mal dahingestellt.
Kommentar ansehen
15.07.2008 21:57 Uhr von Zetroof
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88: Du bringst zwar durchaus gute Argumente, jedoch solltest du wissen:
1. Rückhalt in der Bevölkerung kann durch einen Terroranschlag wieder wachsen, und zur Not wird die USA diese Stimmen ignorieren.
2. Die US-Rüstungsindustrie verdient an dem Krieg gewaltig mit, die Zentralbank liegt in den USA (diese druckt Geld ohne Regulation) und wird dem entsprechend manipuliert um so einen schwachen Dollar und eine Finanzkrise abzufedern
3. Wozu gab es im letzten Jahr eine Truppenverstärkung im Irak? Wozu sind die beiden Nachbarländer Irak und Afghanistan besetzt?
Kommentar ansehen
15.07.2008 21:58 Uhr von IT-Moskau
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Problem: Dann erheben Russland und China hohe Sondersteuern auf amerikanische Produkte und werden zu den alleinigen Ölkunden des Iran, dessen schwarzes Gold sie zu besonders günstigen Konditionen beziehen können.
Kommentar ansehen
15.07.2008 22:10 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zetroof: Zu Punkt 1:
Ich denke nicht, dass es für Bush noch möglich ist die Bevölkerung umzustimmen. Auch nicht durch einen terroranschlag. Jeder 5. Ami glaubt an eine Verwicklung der US-Regierung in den 9/11. Selbst die Amerikaner dürften die offizielle Version eines möglichen Terroranschlags der regierung nicht mehr abkaufen.

2. Ja das stimmt mit der Rüstungsindustrie, ich habe auch nie etwas anderes behauptet. Der Krieg wird jedoch aus der Staatskasse finanziert, auf Kosten des normalen Bürgers. Und diese ist in den USA noch leerer als hier. Darüber hinaus ist die amerikanische Wirtschaft nicht mehr in der Lage diese Kosten einzuholen.

3. Also in Afghanistan jagt man ja offiziell die el Kaida und die Taliban. Irak? Tja, das ist wohl ein Hirngespinst des Georgies gewesen, das zu vollenden, was sein Vater nicht fertiggebracht hat.
Eine Möglichkeit würde ich noch mit dir teilen: Irak und afghanistan sollten ursprünglich als sprungbrett für den Iran dienen. Als Bush bzw. seine Armee 2003 in den Iran einmarschiert ist hat er ja damit gerechnet dass bis Weihnachten 03 dort stabile Verhältnisse herrschen. Das wäre die Basis gewesen, aber der Plan ist total danebengegangen. Das wäre eine Theorie, die ich noch mittragen würde.

Einen US-amerikanischen Krieg gegen den Iran halte ich aber in der jetzigen Situation für nicht durchführbar. Es wären lediglich Luftangriffe auf die Atomanlagen denkbar, mit den von mir beschriebenen Folgen und einer iranischen "Jetzt erst Recht" Mentalität und dann einem wirklichen Streben die Atomenergie nach dem Wiederaufbau der anlagen nicht nur zivil zu nutzen. Ich denke jedoch dass die Israelis denen diese Arbeit abnehmen werden, denn die verstehen überhaupt gar keinen Spaß und haben es schon zwei mal bewiesen, was sie mit Atomanlagen machen, die ihnen nicht ins Bild passen. Und wenn das passiert dann gehts da aber wirklich rund, und das nicht im positiven Sinne.
Kommentar ansehen
15.07.2008 23:17 Uhr von Jimyp
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@IT-Moskau: Gerade China ist auf den Wirtschaftspartner USA angewiesen. Der US-Markt ist einer der größten Weltweit, wo sie ihren Schrott verkaufen können!
Kommentar ansehen
16.07.2008 00:00 Uhr von Borgir
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
was erlauben: sich die amis eigentlich? der iran forscht atomar, warum auch nicht? die amis tun das auch und die sind wesentlich gefährlicher als der iran.
Kommentar ansehen
16.07.2008 15:56 Uhr von Paddex-k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur: der Besitz der Atombombe schaft sicherheit für Länder die sich nicht der Meinung Amerikas anschliessen. Pakistan und Nord-Korea sind dafür die besten Beispiele. Diese Länder werden nicht von Amerika bedroht, da sie in der Lage sind sich zu wehren. Nur Staaten die den Ami´s in den Arsch kriechen brauchen keine.
Kommentar ansehen
16.07.2008 21:41 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88: das sind ja plötzlich ganz andere Töne von dir: Luftangriffe sind denkbar, ja sogar wahrscheinlich. Man höre und staune.

(Ich hoffe, du denkst immer noch an unsere kleine Wette ;-) )
Kommentar ansehen
16.07.2008 21:59 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daMaischdr: Klar denke ich dran und ich bleibe dabei.

Ich geh doch nur die Möglichkeiten durch. Hab ich bei unserer Wette gesagt, dass ein Luftangriff ausgeschlossen ist? Ich sage nur er ist denkbar, aber glaube nicht, dass er von amerikanischer Seite durchgeführt wird.

Trotzdem: Ich glaube Bush wird ganz normal am 20. Januar abtreten und weder werden die USA bis dahin Iran angreifen noch wird Amerika von einem großen Terroranschlag heimgesucht. Man dieses Warten ist wirklich spannend.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?