15.07.08 20:48 Uhr
 6.347
 

NRW: Hobbyangler fängt das "Ungeheuer von Borken" - 2,19 Meter langer Wels

Um vier Uhr morgens war es für Andreas Sahle soweit. Er machte da seinen Fang des Lebens. Er zog einen 2,19 Meter langen und 90 Kilo schweren Wels aus einem Gewässer.

Eine halbe Stunde dauerte der Kampf, diesen Riesenfisch aus dem Wasser zu ziehen. Dabei hatte er noch Unterstützung von zwei Anglerkollegen.

Sahle ist spezialisiert auf große Fische, sein Rekord vor diesem Fang war ein 1,60 Meter langer Fisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Meter, Hobby, Ungeheuer
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden
USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 20:42 Uhr von maaxim112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boar hammer

schaut euch den fisch mal auf der quellle an.

ich glaub das kanalschwimmen hat sich damit erledigt.

;);)
Kommentar ansehen
15.07.2008 21:01 Uhr von Jimyp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Echt krass und ich habe heute nen 30 cm Hecht gefangen, der dann wieder in die Freiheit durfte!
Irgendwann ziehe ich auch mal einen Wels an Land! ^^
Kommentar ansehen
15.07.2008 21:12 Uhr von loor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ups: den hätte ich nicht im wasser begeknen möchren wenn ich mich nicht teusche sind welse raubfische oder nicht
Kommentar ansehen
15.07.2008 22:03 Uhr von IT-Moskau
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wow! Das ist ein ganz anderes Kaliber als Kuno, der Killerkarpfen (der den Dackel verschlungen hat). Dem Fisch möchte ich auch nicht zu nahe kommen. Was frisst der zum Frühstück? Schwäne?
Kommentar ansehen
15.07.2008 22:08 Uhr von cookies
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Raubtiere? nöööö: Siehe Wikiperdia:
"diese Form des Maules eignet sich ideal zur Aufnahme von Nahrung vom Boden. "

meine kleinen Welse im Aquarium haben immer die Glaswände abgelutscht und damit die algen auch reduziert! Das klingt nicht nach Raubfisch. Schaut auch mal genau das Mail an!
Kommentar ansehen
15.07.2008 22:09 Uhr von cookies
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
und was macht er mit diesem Tier? Ausstellen? Reicht es nicht ihn gefangen zu haben und ihn dann wieder frei zu lassen? Diese Trophäensammlung ist doch abartig!
Kommentar ansehen
15.07.2008 22:27 Uhr von gsgrobi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: Was war den der Köderfisch?
Kommentar ansehen
15.07.2008 22:29 Uhr von gsgrobi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moment: wenn Welse nur Algen lutschen warum hat der dann nen Köderfisch geschluckt??
Kommentar ansehen
15.07.2008 22:45 Uhr von Plage33
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Knochenmann: leider ist es in viele Vereinen so auch in unserem, dass Catch&Release verboten ist. Das heisst, man darf maßige gefangene Fische nicht zurücksetzen und würde sich innerhalb des Angelvereins straftbar machen .... umgekehrt isses so, dass man untermaßige Fische immer zurücksetzen muss auch wenn sie eingehen würden .... frag mich nicht warum das so ist, in viele Fällen isses echt sinnlos... wenn man nen dicken Karpfen fängt macht man nen Foto und setzt man ihn wieder zurück die schmecken eh nicht mehr so gut^^ :) aber leider darf mans net
Kommentar ansehen
15.07.2008 22:57 Uhr von Jimyp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid ja Experten Natürlich ist der Wels (http://de.wikipedia.org/...) ein Raubfisch, die kleineren Exemplare im Aquarium, z.B. der Antennenwels, sind mit diesem verwandt, gehören aber zu einer anderen Familie.


PS: Kuno war auch ein Wels, kein Karpfen.
Kommentar ansehen
16.07.2008 00:29 Uhr von Dusta
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Man, man man, Jimyp: Ich wollte exakt dasselbe schreiben.
Kommentar ansehen
16.07.2008 00:35 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja, @cookies & Knochenmann: Sicher das er den Fisch überhaupt getötet hat?

In der Quelle steht ja etwas von geschätztem Gewicht. Einen toten Wels hätte er wohl gewogen.
Kommentar ansehen
16.07.2008 01:49 Uhr von Maniska
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Armes Fischi -.-: ich werde solche Sportarten wie Angeln und Jagen nie verstehen... Warum etwas töten dass man dann nicht isst? Ich mein, Karpfen is ja schon bäh, aber ein 2,20 langer Fisch.. Wie alt der wohl ist/war? Auf jeden Fall bestimmt zäher wie Schuhsohlen und traniger als ein Kübel Lebertran..
Kommentar ansehen
16.07.2008 03:57 Uhr von newsfeed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Welse können bis 3 Meter lang werden, von daher war es eher noch ein Jungfisch :)
Kommentar ansehen
16.07.2008 08:44 Uhr von diehard84
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
schade um solche tiere: eins nach dem anderen wird so vernichtet...und der wels wird schon einige jahre auf dem buckel haben
Kommentar ansehen
16.07.2008 09:22 Uhr von Begosch.xy
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
warum ist der mensch so scheiße? kann der mal die natur nicht in ruhe lassen? warum immer töten ohne sinn?

sollte verboten werden.

oder... alle fische, die geangelt werden, müssen vom angler auch gegessen werden. nur so macht das sinn.
Kommentar ansehen
16.07.2008 09:33 Uhr von vostei
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
nur zur Info - das Thema Waller: betreffend...

http://www.az-badkreuznach.de/...

Und, glaubt mir, die Argumentation des "Oberanglers" hat was. Welse sind definitiv nicht bedroht, ihre robuste Natur ist eher die Bedrohung und auch er nennt den Menschen als Ursache für ihre Verbreitung.
Kommentar ansehen
16.07.2008 12:11 Uhr von smile2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wels: Herzlichen Glückwunsch dem glücklichen Fänger.
Kommentar ansehen
16.07.2008 13:18 Uhr von Artemis500
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Tiere nicht in unser Ökosystem gehören kann man gegen diesen Fang vom Umweltschutzstandpunkt aus nichts einwenden.

Aber warum gibts da Verwertungsprobleme? Kann doch nicht sein, dass sich niemand bereit findet, das Vieh zu essen. Grad bei den steigenden Lebensmittelpreisen. ;)

Hmm....kann man aus der Haut von Fischen eigentlich Leder machen? Bei dem Vieh würde es sich lohnen.
Kommentar ansehen
16.07.2008 13:48 Uhr von Dusta
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Maniska: "ich werde solche Sportarten wie Angeln und Jagen nie verstehen... Warum etwas töten dass man dann nicht isst?"

Welcher Jäger oder Angler macht das denn? Ich kenne keinen der die Tiere tötet und dann nicht verwertet.
Kommentar ansehen
16.07.2008 14:33 Uhr von woswoasi
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
im titel steht "hobbyangler" und im bericht steht dann er ist spezialisiert auf große fische, was jetzt!?
Kommentar ansehen
16.07.2008 15:32 Uhr von smile2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@woswoasi: Es gibt halt Berufsfischer und Hobbyangler ... die einen wegen des Geldes, die anderen nicht. Und unter den Hobbyanglern gibt es halt Angler, die sich auf eine bestimmte Fischart spezialisiert haben.
Kommentar ansehen
16.07.2008 15:34 Uhr von Timmey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wels wurde mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit wieder in die Freiheit entlassen, ansonsten würde unter seinem Körper keine Schutzfolie liegen. Zur Erklärung: Schutzfolie wird nur verwendet wenn der Fisch sich seine Schleimhaut und Schuppen nicht an eventuell unter ihm liegenden Steinen, Glasscherben, Dornen etc. kaputt machen soll -> dann kann man ihn hinterher unbeschadet in die Freiheit entlassen. Nen Hacken fügt ihm keinen Schaden zu, selbst wenn noch nen 20 Gramm Blinker im Maul hängen würde, nach spätestens einer Woche ist der Hacken von alleine raus (zersetzt durch Magensäure und andere Dinge).

Der Wels ist übrigens ein Raubfisch, frisst Enten, Fische, Krebse, Muscheln, Würmer und Aas. In Indien gibt es weit aus größere Exemplare die auch schon Kleinkinder gefressen haben die am Baden waren.

Ne halbe Stunde Kampf ist nicht besonders viel, deutet darauf hin, dass gezielt auf Wels geangelt wurde - also kein Zufallstreffer.

Naja, ich mag trotzdem lieber die Fische zwischen 70 cm und 1 Meter, zumindest was das Essen angeht :) Jagen tu ich auch aber ich esse das was ich fange / erlege und wenn es mal mehr ist werden Freunde und Verwandte beschenkt, bei den Preisen für Fisch (30 € für einen geräucherten Aal) wird das äußert gerne angenommen! Alles was über bleibt geht an Hund, Katze oder zurück an die Schweine!

Die meisten Jäger und Angler sind weidmännisch, Ausnahmen gibt es Überall weshalb ich nicht ganz verstehe warum sich manche Leute so darüber aufregen, dass andere Angeln und Jagen als Hobby haben! Diese Leute sollten sich lieber über die Überfischung der Meere, Umweltverschumutzung oder Zuchtfische die versehentlich zurück ins Meer gelangen und die Artenbestände dezimieren - Gedanken machen!

In Norwegen darf jeder Einwohner Netze stellen und Angeln gehen, in Dänemark darf jeder Einwohner Stellnetze bis 90 Meter legen und trotzdem liegt die Gesamtmenge an Fisch die jedes Jahr weltweit von "Hobyyanglern" aus den Meeren geholt wird bei weit unter 1 Prozent!!!!

Also bitte liebe Grüne, kümmert euch um was sinnvolles und findet endlich ein Mittel, dass die Aale sich auch in heimischen Gewässern vermehren und nicht jedes Jahr zu Millionen in die Saragossasee ziehen müssen um hinterher zu verenden und wir darauf hoffen müssen, dass der Glasaal es wieder zurück bis zu uns schafft!
Kommentar ansehen
16.07.2008 16:13 Uhr von Timmey
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kollege Kormoran: Die Kormorane sind in Deutschland mit mehr als 100.000 Exemplaren und in Frankreich sogar mit mehr als 300.000 Exemplaren vertreten.

Quelle: http://www.lav-mv.de/...

Der tägliche Bedarf an Fisch liegt laut Wikipedia bei 500 Gramm pro Tag, anhand meiner Erfahrungen und den Abschüssen der letzten Jahre - die der Jagdaufsicht vorgelegt werden müssen und dort aufgebrochen werden - behaupte ich das der Bedarf bei mehr als 3 KG liegt! Die meisten Fische hatten eine Länge von über 50 cm!

http://www.lsfv-sh.de/...

Rein Rechnerisch ergibt sich schon bei einem Verzehr von 1 KG Fisch pro Tag * 100.000 Exemplaren (nur in DE) * 365 Tage ein Gesamtverzehr von 36500 Tonnen jährlich und da sind die Zugvögel noch nicht einmal berücksichtigt.

Der durchschnittliche Angler geht wenn überhaupt ein Mal wöchentlich während der Sommermonate los (Schonzeit während der Wintermonate) und geht des Öfteren auch mal als Schneider (nix gefangen) nach Hause...

Die Berechnung des Verhältnisses zwischen dem was die Kormorane im Jahr verzehren und was alle Angler zusammen im Jahr fangen erspare ich mir an dieser Stelle aber es dürfte wohl jedem klar sein, das alle Angler zusammen nicht mehr als 5 Prozent der Gesamtmenge fangen die alle Kormorane erbeuten! Vermutlich sogar unter 1 Prozent... mir ist leider nicht bekannt wie viele Angler es in Deutschland gibt und wie viele davon auch wirklich regelmäßig angeln gehen.
Kommentar ansehen
16.07.2008 23:07 Uhr von Fetzo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
2,19m: ist nicht ungewöhnlich für Welse.... oO

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?