15.07.08 16:34 Uhr
 169
 

Großbritannien will bis 2017 acht neue AKWs bauen

Wenn es nach dem Willen der britische Regierung geht, sollen auf der Insel acht neue AKWs gebaut werden. Diese sollen dann eine Gesamtleistung von 1,2 Gigawatt erzeugen.

Mit einem verkürzten Genehmigungsverfahren sollen dies möglichst schnell gebaut werden und bis 2017 ans Netz zu gehen. Denn 18 der 19 derzeitigen Kraftwerke sollen bis 2023 vom Netz genommen werden.

Wer dann für die Entsorgung der Brennstäbe und der Kraftwerke zuständig sein wird, bleibt noch offen. Auch wer diese dann kauft, sei nicht so wichtig. Auch eine mögliche Terrorgefahr ist dabei scheinbar zweitrangig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 15:57 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde den Satz:"Terrorgefahr hin oder her, wenn das Geld winkt und Arbeitsplätze gesichert werden können, müssen halt Risiken eingegangen werden..." schon sehr fahrlässig.
Kommentar ansehen
15.07.2008 16:39 Uhr von Hans403
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Neue AKWs "Wer dann für die Entsorgung der Brennstäbe und der Kraftwerke zuständig sein wird, bleibt noch offen."

Na toll. Was ein Schwachsinn...
Neue AKWs bauen und nicht wissen wohin mit den alten.
Hoffentlich kommt der Wind von Osten wenn mal eins von denen hochgehen sollte...
Kommentar ansehen
15.07.2008 16:40 Uhr von Flyingarts
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Terrorgefahr: Ich halte den Grund nicht für fahrlässig, schließlich kann man nicht auf alles verzichten wegen einer möglichen Terrorgefahr.

Ich finde es eher generell fahrkässig solche AKWs auf dem kurzen Dienstweg zu bauen, ohne sich Gedanken über die Lagerung zu machen...
Kommentar ansehen
15.07.2008 16:50 Uhr von blub
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Richtig so ! Jeder redet vom Ozonloch und der Erderwaermung aber keiner tut was dagegen. Alte Kohlekraftwerke die Tonnen von Abgasen Gift und Co2 in die Luft blasen werden weiterhin betrieben und sogar gefördert.
Endlich tut man mal was dagegen und baut neue AKWs die sauber arbeiten und genug Energie erzeugen. Die Weltbevölkerung wird nun mal nicht weniger. Großbritannien hat die richtige Richtung vorgegeben. Was die Terrorgefahr angeht:
die hat schon immer bestanden auch bei den alten AKWs...also viel Laerm um nix.
Kommentar ansehen
15.07.2008 17:05 Uhr von CHR.BEST
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
AKW´s sind unrentabel: Erst der wahnsinnige technische und bauliche Aufwand, die hohen Betriebskosten und der hohe Entsorgungsaufwand; und das alles unter dem Damoklesschwert einer möglichen radioaktiven Verseuchung durch radioaktive Abfallstoffe mit Halbwertszeiten von hunderttausenden Jahren - dazu würde ich persönlich klar sagen: Nein danke.

Wenn man dagegen sieht wie friedlich da eine Solarzelle am Hausdach schlummert und sich mit Wonne einem langen Sonnenbad hingibt, wer möchte da noch russisches Roulette spielen? Wieviele Quadratmeter Photovoltaikanlagen könnten man mit dem Geld, was Bau, Betrieb und Müllentsorgung eines AKW verbraucht, bauen? Oder Windräder?

Und wer immer noch zweifelt dem sei eines von allen Seiten unstrittig gesagt: Auch spaltbares Uran/Plutonium etc. wird irgendwann zuende gehen, und dann? Die Sonne hingegen wird noch Milliarden von Jahren scheinen, Tag für Tag.
Kommentar ansehen
15.07.2008 17:56 Uhr von Dr.G0nz0
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
AKWs: "... leider ist Deutschland dem Untergang sehr nahe."

ist es schon soweit? *helmaufsetz*

im ernst .. chr.best hat schon nicht unrecht. atomkraftwerke sind keine sinnvolle investition in die zukunft. auch billiges uran ist endlich und dann muss es mit schweineteuren methoden z.b. aus dem meer gewonnen werden.
akws arbeiten nunmal nicht sauber, es gibt ständig störfälle und irgendwann wird es auch wieder eine katastrophe geben. hoffentlich nicht in unserer nachberschaft würde ich sagen!
Kommentar ansehen
15.07.2008 18:00 Uhr von IT-Moskau
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Atomkraft ist cool! http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.07.2008 18:02 Uhr von CHR.BEST
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Jetski: Der Staat hat genug Geld, das er über Subventionen oder anderen Geld-/Steuergeschenken den AKW-Bauern zukommen läßt. Das wird in Großbritannien nicht viel anders sein als hierzulande.
Das Großkraftwerksmodell ist veraltet. Stromerzeugung muß auf Kommunal- und Gemeindeebene stattfinden, damit man z. B. die Abwärme sinnvoll nutzen kann und die Strompreise sich nicht künstlich erhöhen.

Der eigentliche Skandal ist aber, daß den Bürgern AKW´s als umweltfreundlich verkauft werden sollen, wobei sie in Wahrheit den denkbar gefährlichsten Müll überhaupt produzieren.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?