15.07.08 16:23 Uhr
 508
 

Identität des Guerilla-Graffitikünstlers Banksy gelüftet?

Einer der wichtigsten Aspekte von Banksys Kunst ist seine Anonymität. Ein Teil seiner Faszination speist sich daraus, dass keiner weiß, wie der bekannteste Graffiti-Sprayer Großbritanniens beispielsweise unerkannt die israelische Grenzmauer mit Bildern von Kindern verschönern konnte, die Löcher in die Mauer schlagen.

Nun könnte es allerdings Aus sein mit der Anonymität: Die "Mail on Sunday" soll nach eigenen Angaben und nach einer einjährigen Recherche herausgefunden haben, wer hinter dem Künstler steckt. Robert Gunningham soll der Mann hinter dem Pseudonym Banksy heißen.

Er soll kein Arbeiterkind sein, sondern aus der Mittelschicht stammen und eine angesehene Privatschule besucht haben. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Informationen auf den enormen Marktwert von Banksy auswirken. Seine Sprecherin kommentierte diese Informationen indes nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Künstler, Graffiti, Identität, Anonymität, Banksy
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Sarah Knappik gewinnt Klo-Sex-Prozess gegen Sarah Kern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 15:49 Uhr von mozzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Banksy ist einer der großartigsten Künstler! Alleine seine Schmuggelaktionen ins Britische Museum oder seine "verschönerten" Paris Hilton-CDs, die er ins Regal stellte ;-)
http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.07.2008 16:45 Uhr von Claus1221
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und was hat die MoS davon? Käufer. Immer gehts nur ums Geld. Was hat die MoS davon, wenn sie die Identität jetzt geklärt hat? Nichts, absolut überhaupt nichts. Künstlernamen deckt man nicht einfach auf, besonders nicht, wenn der Künstler das überhaupt nicht will. Jetzt ist einer der wichtigsten Aspekte dieses Künstlers verloren gegangen, nur weil sich diese Zeitung um Geld, und um nichts anderes schert.
Kommentar ansehen
15.07.2008 17:48 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll: Hoffe das hat keine Auswirkungen auf seine Arbeit...
Kommentar ansehen
15.07.2008 17:49 Uhr von funeraldiner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte, immer das banksy ein Künstlerkollektiv ist, was bei dem kreativen output auch nicht verwunderlich wäre.
Würde mich aber andererseits nicht wundern, wenn die mail on sunday jemand bezahlt hätte, dass sich der typ für banksy ausgibt. britische boulevard-presse... die schlimmste von allen ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?