15.07.08 16:16 Uhr
 1.113
 

Der Monotracer: 300 Kilometer pro Stunde bei nur sieben Liter Benzinverbrauch

Die Firma Peraves aus der Schweiz hat eine Mischung aus Motorrad und Auto entwickelt: Den Monotracer.

Der Monotracer hat für zwei Menschen Platz und kann 300 Kilometer pro Stunde fahren bei einem Verbrauch von nur sieben Litern Benzin auf 100 Kilometer. Der Monotracer hat einen 1200-Kubik-Motor von BMW und eine Leistung von 115 PS. Er kommt von 0 auf Tempo 100 in nur 4,8 Sekunden und wiegt 460 bis 485 Kilogramm.

Benötigt wird ein Motorradführerschein. Der Preis beträgt 62.500 Euro, wobei zehn Stunden Fahrschule inklusive sind, da die Lenkung sehr ungewöhnlich ist.


WebReporter: george_kl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Stunde, Benzin, 300, Liter, Kilometer
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 15:34 Uhr von george_kl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde so einen Monotracer überflüssig, weil man selten die Gelegenheit bekommt die 300km/h voll auszukosten.
Kommentar ansehen
15.07.2008 16:18 Uhr von s8R
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
7 Liter? Im stehn vllt :D

..ich weis nich.
Wenn ich mir das ding so anseh, sieht das nich nach stabiler und sicherer Kurvenlage aus..
Kommentar ansehen
15.07.2008 16:33 Uhr von Simon_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts schon lang, nennt sich Motorrad.. ?!

Nen Motorrad mit Dach, wow... gibts doch schon von BMW.

Hässlich, will kein Mensch haben.

Wollen die uns damit sagen dass das Teil max. 300km/h fahren kann und dabei in einer Stunde 21 Liter verbraucht oder sind die 7L/100km die angabe für den EU-Drittelmix?
Kommentar ansehen
15.07.2008 16:35 Uhr von Simon_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Achja, fast vergessen: wer sich ein "Auto" für 62.500€ kaufen könnte, legt sich niemals so ein "Ding" zu ^^
Kommentar ansehen
15.07.2008 17:23 Uhr von Tiger0606
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn!! Also das Ding da ist vieel zu Teuer !! Ich will 450 kilo nicht an jeder roten Ampel halten wollen und die Leute die so nen schrott entwickeln, sollen lieber mal auf erneuerbare Kraftstoffe oder etwas anderes sich Spezialisieren, als so nen schrott zu entwickeln den am Schluss eh niemand kauft!!
Kommentar ansehen
15.07.2008 18:31 Uhr von fire-fairy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
halten muss man den nciht...der monotracer hat soweit ich weiß nen per knopfdruck ausfahrbaren "haltefuß"...man darf nur ncih vergessen,den draussen zu lassen,wenn amn in die kurve fährt =)

dennoch..ziemlich überflüssig bzw einfach zu teuer
Kommentar ansehen
15.07.2008 19:00 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dennoch, da die meisten eh nur alleine fahren ein nicht dummer Ansatz.
Prinzipiell ist das Motorrad ja das bessere Auto, aber die meisten vermissen halt den Rundumschutz und das Mikroklima des Autos.
Mir erscheinen nur die 7 Liter etwas viel.

Aber prinzipiell frage ich mich sowieso, warum nicht mehr Einsitzer-Autos gebaut werden, ... mit entsprechendem teuren und exklusiven Komfort, und guter Endgeschwindigkeit, die aber auf Grund der kleineren Silhouette und dem Einsparen der drei leeren Sitze ´ne Menge Sprit sparen.







Zum Autorenkommentar:
Nur weil etwas selten zu nutzen ist, muß man es ja nicht gleich für nutzlos erklären.
Sonst bräuchte man für die meisten Leute auch keine Flugzeuge, weil sie die auch nur einmal im Jahr für den Urlaubsflug "auskosten" können.
Eine typische Neidformulierung, muß ich leider sagen. Solange auch nur einer die 300 km/h auskosten kann, sollte ihm auch einer die nötige Maschine dafür bauen. Warum sollte das unnötig sein?
Kommentar ansehen
15.07.2008 19:36 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: Jetzt müsste man nur noch eine Straße suchen, auf der man sinnvollerweise 300 fahren kann. Naja... soweit können die Erbauer solcher Witzlos-Gefährte nunmal nicht denken...
Kommentar ansehen
15.07.2008 21:25 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieos regen sich nur so viele über diese ollen 300 km/h Endgeschwindigkeit auf??
Und springen darauf an wie ein Pawlov´scher Hund?

Wie sähe Euer Urteil über das Gefährt aus, wenn das nicht in der News gestanden hätte?
Darauf kommt´s doch an, und nicht auf eine imaginäre Endgeschwindigkeit, die nur ein die Gefühle ansprechendes Verkaufsargument ist.








Was die Straßen angeht, so könnte man morgens um vier theoretisch auf etlichen Strecken (die sogar heile genug für ein Motorrad-ähnliches Gefährt sind) 300 km/h fahren.
Ob das wirklich jemand macht, ist dann nochmal eine ganz andere Sache. Vielleicht reicht´s den meisten schon, wenn sie prinzipiell könnten.
(Es reicht ja einer Wahnsinnsprozentzahl an Deutschen auch, dass sie prinzipiell vom Sofa aufstehen könnten, obwohl die durchschnittliche Fußgängerhöchstgeschwindigkeit bei 9 km/h liegt).
Kommentar ansehen
15.07.2008 23:52 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da braucht: man sicher ein sehr spezielles Fahrertraining, damit das Teil nicht umfällt...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?