15.07.08 12:26 Uhr
 276
 

Kassel: Wundermittel gegen Krebs war Betrug - Haft für Verkäufer

Das Landgericht Kassel hat zwei Männer, darunter einen Arzt, verhaften lassen, die das Medikament "Galavit" als Heilmittel gegen Krebs verkauft hatten.

Die Männer hatten das russische Medikament 26-fach teurer an 132 Krebspatienten verkauft.

Berichte über angebliche "Wunderheilungen" sorgten außerdem für die Inhaftierung eines Journalisten. Ein Großteil der behandelten Patienten verstarb.


WebReporter: andreaskrieck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Verkauf, Krebs, Betrug, Kasse, Wunder, Kassel, Wunde, Verkäufer
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hanfplantagenfund
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 12:21 Uhr von andreaskrieck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Galavit hat in Deutschland keine Zulassung als Arzneimittel, wird daher gelegentlich von interessierten Verbrauchern aus dem Ausland (Russland oder der Schweiz) importiert. Ärzte, die in Deutschland gewerbsmäßig oder regelmäßig Galavit zur Therapie anbieten, müssen mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.
Kommentar ansehen
15.07.2008 14:38 Uhr von fBx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: Deine Meinung steht ja 1:1 bei Wikipedia! Hammer!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BR Volleys Vs. Spacer´s Toulouse: Spektakuläre Ballwechsel
Berlin: Hanfplantagenfund
"Department S." oder "Jason King": Schauspieler Peter Wyngarde ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?