15.07.08 11:52 Uhr
 580
 

SPD lässt Mitgliederforum schließen - Zensurvorwürfe werden laut

Ein Forum auf einer Webseite für Parteiangehörige der SPD wurde laut Zeitungsberichten aufgrund von "Diffamierung" geschlossen. Thema des Forums war die Führung der Partei durch Kurt Beck, welche seit Monaten umstritten ist.

Der 20-jährige Jungsozialist Philipp Geldmacher hatte dieses Forum eingerichtet. Eine große Anzahl von SPD-Anhängern hätte in diesem Forum mit diskutiert.

"Offenbar dürfe in der SPD nicht demokratisch darüber geredet werden, wer die Partei anführe. Das ist Zensur", so Geldmacher.


WebReporter: andreaskrieck
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Mitglied, Zensur
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 12:00 Uhr von dc1979
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird das angeschlagene Image der Partei sicherlich nicht aufpolieren. Ich gehe davon aus, dass bei der nächsten Wahl, die SPD kein lukrativer Koalitionspartner sein wird.
Kommentar ansehen
15.07.2008 12:03 Uhr von Bokaj
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Naja, bei dem Titel >>>Die SPD hat laut einem Zeitungsbericht ein Internet-Forum mit dem Titel "Keine Zukunft mit Kurt Beck" sperren lassen.<<<

Mit so einem Titel braucht sich niemand zu wundern, dass das Forum geschlossen wird. Man kann gerne der Meinung sein, dass man ihn nicht will, man sollte aber nicht ein Forum so nennen. Man hätte es ja "Keine Zukunft für die SPD?" nennen und darin dann über Kurt Beck diskutieren können.
Kommentar ansehen
15.07.2008 12:20 Uhr von Snickerman
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Da herrscht: doch schon die nackte Panik!
Wer die Wahrheit: "mit dem Beck kann man die Wahl nicht gewinnen" ausspricht,
wird direkt mundtot gemacht!
Kommentar ansehen
15.07.2008 13:24 Uhr von Jean-Dupres
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was habt ihr denn ?!? Wenn die SPD sich tot kurieren will, in dem diejenigen die Kritik üben oder Bedenken an der Vorgehensweise der Partei haben, mundtot gemacht werden, dann will die SPD das eben so !

Wenn die SPD nicht merkt und nur darüber meckert, das ihre Parteimitglieder zu anderen Parteien abwandern, genau so wie ihre Wähler, dann haben die es nicht mehr anders verdient.
Kommentar ansehen
15.07.2008 13:59 Uhr von lopad
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam aber sicher schaufelt sich die SPD Führung ihr eigenes Grab...
Kommentar ansehen
15.07.2008 14:51 Uhr von Paddex-k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: ist es möglich einfach ein Forum schliessen zu können. Braucht es für so einen Schritt nicht eigendlich eine richterliche Verfügung? Oder sind wir schon soweit das Parteien das bestimmen? Dann hat der Rollstuhl-Terrorist ja sein Ziel erreicht. Als nächstes wird dann wohl shortnews an der reihe sein, bei soviel negativen Äusserungen von den Usern über unsere Parteien.
Kommentar ansehen
15.07.2008 16:13 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dort wollen "die" uns alle haben Dort wollen "die" uns alle haben...
-Republik ade...
-Buergerrechte futsch...
-Offenbar ist das www den Filzfischen zu einflussreich geworden....
Kommentar ansehen
15.07.2008 23:11 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja: ganz so ist es offensichtlich ja nicht :)

Erstens war das Forum ja auf einer parteiinternen SPD-Seite und da hat der Betreiber nun mal das Sagen, was er da sehen will oder nicht.

2:
"Die Seite http://www.meinespd.net ist ähnlich aufgebaut wie bekannte soziale Netzwerke, etwa StudiVZ. Man registriert sich, legt ein Profil an, tritt Gruppen bei und diskutiert dort. Einige Bereiche stehen nur SPD-Mitgliedern offen, registrieren kann man sich aber auch ohne Parteibuch. Die Seite wird von der SPD direkt betrieben, im Impressum ist als Kontaktadresse der SPD-Parteivorstand angegeben."

Auch StudiVZ sperrt bekanntlich foren, die ..

3.
" Die Begründung: "Foren, die erkennbar die Diffamierung einzelner Mitglieder von meineSPD.net oder von Funktions- und Mandatsträgern der SPD zum maßgeblichen Inhalt haben, (sind) nicht gestattet. In diesem Fall wurde aufgrund von Inhalt und Überschrift der Gruppe offline gestellt."

Ein solcher Passus steht auch in den Nutzungsbedingungen des Forums."

..gegen die ABG des Betreibers verstoßen.

Und 4.:

"Allerdings bestätigte ein Sprecher, dass Geldmacher angeboten wurde, das Forum wieder online zu stellen, falls er die Überschrift und die Gruppenbeschreibung ändert."

..wird auch dort nicht alles so heiss gegessen, wie es gekocht wird.

Ich würde sagen, wenn dieser Geldmacher sein Motzforum auf einer Nicht-SPD-Seite gemacht hätte, hätte es auch keine Probleme gegeben, denn das ist freie Meinungsäußerung.
Aber sowas provokant genau dort und auf diese Weise zu machen...naja..das klingt schon danach, dass er provozieren wollte.

http://www.zoomer.de/...

Ach ja..ich denke, jede andere Partei hätte bei ähnlichem Verhalten ebenso gehandelt...^^

Und nein, ich hab mit der SPD nichts am Hut..lol
Kommentar ansehen
16.07.2008 01:02 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
welches: forum einer internetseite einer politischen partei wird nicht zensiert??

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?