15.07.08 10:27 Uhr
 5.410
 

Neuseeland: 18-jähriger Hacker wird freigesprochen und soll dafür der Polizei helfen

Der 18-jährige Neuseeländer war der Kopf einer weltweit agierenden Hackergruppe. Durch seinen neuartigen Virus verursachte er einen Schaden von 13,5 Millionen Euro. 1,3 Millionen Computer wurden durch die Attacke in Mitleidenschaft gezogen.

Nun wurde er vom Gericht in Hamilton freigesprochen und zu einer Geldstrafe von 6.600 Euro verurteilt. Im Zuge dessen, soll er aber seine Fähigkeiten der Polizei zur Verfügung stellen.

Das Programmieren brachte der an einer leichten Form von Autismus leidende junge Mann sich selbst bei.


WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hacker, Neuseeland
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder
Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 10:40 Uhr von Lil Checker
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt mir vor wie ein modernes "Catch me if you can".

Solang es klappt, warum nicht. Gefährlich wirds, wenn der Typ widerum Geheimdaten weiterschickt. Soll er mal für das "Gute" hacken
Kommentar ansehen
15.07.2008 10:40 Uhr von Sexybeast73
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Find ich: ne super Idee. Da kann man mal Gratulieren, endlich mal ein Richter mit Verstand!!!!
Kommentar ansehen
15.07.2008 10:52 Uhr von silah
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
das wird: das wird bestimmt noch verfilmt und erhält sogar oscars der film
Kommentar ansehen
15.07.2008 11:34 Uhr von DJShogo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
nun hat er nun hat er seine carrere im öffentlichem dienst bekommen.
würd emich nicht wundern wenn private oder andere firmen daten öffentlich macht nun auf illeager legaler art :D
naja wir werden sehen
Kommentar ansehen
15.07.2008 12:18 Uhr von OliDerGrosse
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ich würde sagen es ist ein verräter.

Mit der Polizei zusammen arbeiten , nenene das geht ja garnicht.
Kommentar ansehen
15.07.2008 12:18 Uhr von Tjommel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
verräter
Kommentar ansehen
15.07.2008 12:33 Uhr von Slingshot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Armithage: Mann kann nicht von allen erwarten, dass sie die Hackerethik verstehen.
Kommentar ansehen
15.07.2008 12:38 Uhr von Sandkastengeneral
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Cool: die besten Hacker sind immer bei SN am lesen :)
Kommentar ansehen
15.07.2008 13:00 Uhr von Kettenraucher1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitarbeit nur eine Möglichkeit: Laut anderen Quellen hat die Polizei lediglich geäußert das man seine Fähigkeiten gut brauchen könne. Weder wurde eine Zusammenarbeit richterlich angeordnet noch gibt es ein konkretes Angebot der Behörden.
@Zeliha: Kannst Du schon "externer Berater" sagen?
Kommentar ansehen
15.07.2008 13:07 Uhr von chazy chaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nun wurde er vom Gericht in Hamilton freigesprochen und zu einer Geldstrafe von 6.600 Euro verurteilt."

seit wann ist die Verurteilung zu einer Geldstrafe ein Freispruch?

Zitat vin Wikipedia: "Der Freispruch ist der Abschluss eines Strafverfahrens, wenn dem Angeklagten die vorgeworfene Tat nicht nachgewiesen werden kann (In dubio pro reo kurz: Der Zweifelssatz) oder wenn die vorgeworfene Tat nicht strafbar ist."
Kommentar ansehen
15.07.2008 13:35 Uhr von miezi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Armithage, @ zehila24: "Diese Hackerethik widerspricht sich schon selbst..."

nein tut sie nicht. das nächste mal GENAU lesen....

2. alle INFORMATIONEN müssen frei sein
8. öffentliche DATEN nützen, private DATEN schützen

informationen und daten sind 2 unterschiedliche wörter, die nicht die gleiche bedeutung haben.

punkt 2 wurde an ein zitat von steward brand angelehnt, das jeder sicher schonmal gehört hat: "information wants to be free"

und dabei geht es nicht um informationen über personen sondern um software. informationen über software soll frei sein, die software an sich soll frei sein --> der quellcode eines jeden programms soll für alle frei sein. wie es zim beispiel mit linux is ^^

dazu mal ein kleines zitat aus wikipedia über die hackerethik:
"... Diese Hackerethik ist nach der Interpretation des Jargon File die Überzeugung, dass das Verbreiten von Software und technischer Dokumentation gut und richtig ist; die ethische Pflicht eines Hackers besteht darin, sein Wissen durch das Schreiben von Software und technischer Dokumentation weiterzugeben. ..."

übrigens gibt es verschiedene versionen der hackerethik, die sich inhaltlich allerdings nicht wirklich unterscheiden. die bekannteste und verbreitetste ist die des CCC - chaos computer club und wurde uns netterweise von zeliha24 gepostet.

ich bin auch keine hackerin, hab aber zumindest einiges an erfahrung in diesem gebiet und bin der meinung von zeliha24...

"3. misstraue autoritäten, fördere dezentralisierung"

ein junge mit so viel wissen in der hand einer staatsgewalt... das kann nicht gut gehen
Kommentar ansehen
15.07.2008 14:14 Uhr von Mediacontroll
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
omg: Ein Mensch der sich mit PC´s auskennt und VIREN schreiben kann ist auf einmal Prinz Eisenherz der uns vor dem Untergang rettet??

Seid ihr geil drauf.. Hackerethik hin oder her..

Diese Zeiten sind leider auch in der Szene Schnee von gestern !!!

Geld regiert die Welt und auch die der Hacker.. ohne moos nix los...

Es ist doch scheiss egal ob er für oder gegen die Behörden arbeitet.. Als ob er jetzt ein Bank Server hackt und für Kuba Milliarden einsammelt damit diese das Geld gegen die USA nutzen können..oder als ob er jetzt bei Zeliha anklopft und ihr dankt wie schön sie ist und er sich freut das so eine Frau die HACKERETHIK respektiert...

Dann macht ein Spendenkonto auf und sammelt mehr Geld für ihn und stellt ihn selbst bei euch ein.. und dann kommen die anderen die meinen ey das geht so nicht er könnte doch seine "MACHT" ? Für euch beanspruchen..

Also bla bla bla nix weiter.. schön für ihn gratuliere aber nur eine Stelle bei der Polizei ?? Dann ist er eben doch nicht so gut für die Geheimdienste..
Kommentar ansehen
15.07.2008 14:44 Uhr von miezi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen die wand geredet: @ mediacontroll
vllt liest du dir die hackerethik noch mal durch oder einfach meinen beitrag über deinem...

keiner, der die hackerethik befürwortet, kann das gutheißen, dass der junge mann jetzt für die staatsgewalt arbeitet. deswegen ist der NICHT der "Prinz Eisenherz der uns vor dem Untergang rettet"
im gegenteil. sein wissen in falschen händen... der anfang vom nächsten überwachungsstaat?


@ jetski
wenn man keine argumente hat, wird man halt einfach persönlich, denn das ist am einfachsten... nicht wahr?
Kommentar ansehen
15.07.2008 15:25 Uhr von Simon_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passiert (grade in den USA oft) dass Leute die ein so enormes kriminielles Genie besitzen bekehrt werden um dann für die "guten" (US-Regierung und gut *gg*) zu arbeiten.

@miezi: Ich finde die Aussage von jetski klingt nach einem Lob zum Thema integration^^
Kommentar ansehen
15.07.2008 17:35 Uhr von liquid-euq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10€ Schaden: pro Computer...?!
Und wie berechnet sich das?? :)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?