15.07.08 10:11 Uhr
 376
 

Bohrinseln vor der Küste - Bush macht Druck auf Kongress

Der Präsident der Vereinigten Staaten, George W. Bush, hat jüngst den "Bohrinsel-Bann" seines Vaters von 1990 aufgehoben, der Ölbohrungen vor der amerikanischen Küste verbot. Jetzt ist der Kongress die einzige Hürde zwischen Bush und den Bohrungen vor der Küste und in Alaska.

Denn das vom Kongress 1982 verabschiedete gesetzliche Verbot von Bohrungen vor der Küste der Vereinigten Staaten gilt noch immer. George W. Bush hat unlängst begonnen, Druck auf den Kongress auszuüben. Die Demokraten seien es, welche zwischen den Bürgern und den niedrigen Ölpreisen stehen.

Die Vorsitzende des Umweltausschusses des Senats kritisierte Bush für seine Pläne, da sie weder die Spritpreise senken, noch die Umwelt berücksichtigen würden. Um die Abhängigkeit von ausländischem Öl zu verringern, müsse man sich auf die Entwicklung sauberer Energiequellen konzentrieren, sagte sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: p-H-i-L
Rubrik:   Politik
Schlagworte: George W. Bush, Druck, Küste, Kongress
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 10:21 Uhr von borgworld2
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Bush halt: Der Typ ist einfach nur dämlich!
Schlimm genug, dass wir selbst Bohrinseln in der Nordsee haben.
Diesmal waren die Amis kleverer und was nu?

Mr. Ölgier ist wieder im Vormarsch, mit dem Kopf durch die Wand ohne drüber nachzudenken, dass wenn da was schiefläuft es sich katastrophal auf die umliegende Umwelt auswirkt und sowas sollte keiner an den eigenen Küsten wollen.
Aber von dem Typ hab ich nix anderes erwartet.
Kommentar ansehen
15.07.2008 15:47 Uhr von lordblue
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@borgworld2: Schon bezeichnend, wie du über jemanden herziehst und jemanden als Idioten darstelltst, aber selber nichtmal in der Lage bist, das Wort "clever" richtig zu schreiben.

Unabhängig davon ist Bush natürlich ein Vollidiot und wird zusammen mit Jimmy Carter als schlechtester Präsident in die US-Geschichte eingehen - Aber wenn man Kritik anbringt, dann nicht in einer solch rundum dämlichen Weise, wie du es tust.
Kommentar ansehen
15.07.2008 15:56 Uhr von Mr.Gato
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bohren! Alles andere ist Unsinn: Was nützen Ölfelder (wenn es denn lukrative vor US Küsten gibt), wenn sie net genutzt werden.

Kann Bush in diesem Punkt verstehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?