14.07.08 19:47 Uhr
 908
 

NRW: Löwenbaby im Schloss Holte-Stukenbrock gestorben

Sieben weiße Löwenbabys hatten im Safari- und Hollywoodpark Stukenbrock am 30. Juni das Licht der Welt erblickt (SN berichtete). Ein Löwenbaby hat es nicht geschafft und starb nun zwei Wochen nach seiner Geburt.

Die Ursache liegt womöglich in einer bakteriellen Infektion. Die medizinische Hilfe war nach Angaben der Geschäftsführung des Safariparks ohne Erfolg geblieben.

Von den etwa 200 seltenen Exemplaren der weißen Löwen, die es weltweit gibt, leben 24 Tiere im Safaripark in Stukenbrock.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Nordrhein-Westfalen, Schloss, Löwe
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2008 00:00 Uhr von Sje1986
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade das das Tier so früh gestroben ist.
Die kleinen Löwenbaby sind so süss ...
Kommentar ansehen
15.07.2008 00:30 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schade: um das tier. aber weiße löwen sind ja anfälliger als normalgefärbte....ist ja wohl bei jeder tierart so....
Kommentar ansehen
15.07.2008 02:29 Uhr von q.fuchs
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Arme kleine Katze ;(

Schloß Holte Stukenbrock ist brigens kein Schloss, deshalb >in< ;)
Kommentar ansehen
16.07.2008 23:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, sind zwar auch Raubtiere, aber wenn es davon nur noch 200 Artgenossen gibt, dann werden die leider auch einmal nur mehr in ausgestopften Zustand zu besichtigen sein.
Kommentar ansehen
19.07.2008 23:19 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal das is die Natur...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?