14.07.08 11:17 Uhr
 12.395
 

Italien: Achtjähriger stirbt nachdem er ein Eis gegessen hatte

Ein achtjähriger Junge aus Österreich verstarb in Duna Verde, das in der Nähe von Caorle liegt, nachdem er ein Speiseeis verzehrte. Der Junge soll an einer allergischen Reaktion gestorben sein. Die Eltern sagten, dass das Kind eine Lebensmittelallergie hatte. Das Speiseeis wurde beschlagnahmt.

Am vergangenem Samstag hat die Familie aus Trofaiach, das im Bezirk Leoben liegt, in Duna Verde darauf gewartet ihre Unterkunft beziehen zu können. Um die Zeit zu überbrücken ging man ein Eis essen. Der Junge hatte ein Meloneneis, nach einigen Bissen bekam der Junge Atemnot und brach zusammen.

Versuche den Achtjährigen wieder zu reanimieren hatten keinen Erfolg. Bisher konnte man sich nur auf Informationen der "Kleinen Zeitung" berufen. Die Behörden in Österreich wissen noch nichts Näheres, sodass es noch nicht möglich ist, der Familie seelischen Beistand zu leisten.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Junge, Eis
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2008 11:35 Uhr von murah
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
Man kann der Familie auch ohne Details seelischen Beistand leisten.. !
Kommentar ansehen
14.07.2008 11:43 Uhr von SK_BerSerKer
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@Mura: fast richtig, man SOLLTE einer familie auch ohne details seelischen beistand leisten KÖNNEN, aber wir reden hier über politiker......da wundert es mich zumindest nicht
Kommentar ansehen
14.07.2008 12:05 Uhr von Y4ron
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmmm: ok bevorwir weiter dikutieren was zeitung mit den aussagen der politiker méinen erstma mein beileid an die Famlie ABER .... wenn der kleine junge eine allergie hatte sollten sich die eltern beim verkäufer nicht erstma erkundigen was im eis drin ist? denn mit seinen 8 Jahren ist doch wohlanzunehmen das er schonma ein eis gegessen hat .

Aber dennoch nochma mein beileid.
Kommentar ansehen
14.07.2008 12:25 Uhr von Miem
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Manchmal: sind Dinge in Lebensmitteln enthalten, mit denen man nicht rechnet. Meine Nichte hat Laktose- und Fructose-Intoleranz und mußte auf die harte Tour lernen, dass auch in den meisten Wurst- und Fleischprodukten Laktose enthalten ist.

Es ist nicht erwähnt, wogegen das Kind allergisch war. Vielleicht gegen Nüsse oder etwa ähnlichen, welches man in Meloneneis nicht vermutet.
Kommentar ansehen
14.07.2008 12:46 Uhr von Dildomania
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Miem: Ja, da kann ich dir recht geben! Schließlich gabs mal ein fall, wo der freund eines mädchens eine tödliche allergische reaktion bei ihr hervorgerufen hatte, nachdem er stunden vorher irgendwas erdnusshaltiges aß un sie dann küsste! SN berichtete damals
Kommentar ansehen
14.07.2008 13:02 Uhr von Loxy
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
Natürliche Auslese kann äußerst grausam sein. Mein Beileid an die armen Angehörigen.
Kommentar ansehen
14.07.2008 13:11 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Womit Du Recht hast, Loxy, auch wenn dafür wieder unbedachte Menschen ein Minus verteilen.

Mir ist mangels weiterer Informationen auch nicht klar, warum die Eltern keine Allergiehemmer bei sich trugen. Falls es eine allergiereaktion war und sie nichts von der Allergie wussten, ist der Fall tragisch, aber absolut natürlich, ohne ein Verschulden von irgendjemand. Falls sie von einer Allergie wussten, war es dämlich, keinen entsprechenden Inhalator bzw. ggf. sogar eine Spritze mit sich zu führen.

Das Erdnussproblem ist mittlerweile so oft durch die Presse gejagt worden, dass mittlerweile jeder Vollidiot weiss, was er zu tun hat, wenn er solch ein Problem hat.
Im Begleitwasser sollten dann auch andere Unverträglichkeiten in die Köpfe der Leute gelangt sein.
Kommentar ansehen
14.07.2008 13:16 Uhr von Misanthrop123
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
meloneneis: schmeckt aber auso künstlich wie ne mischung auch zyankalie und borsäure^^
Kommentar ansehen
14.07.2008 13:21 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Eis: und ersticken denke ich zunächst erstmal an einen Wespenstich in die Luftröhre.

Da schwillt nicht nur bei Allergikern die Luftröhre innerhalb weniger Minuten total zu und man erstickt, wenn man nicht sofort Hilfe bekommt, sprich einen Luftröhrenschnitt oder eine Intubation, wenn das noch möglich ist und dazu bestimmte Medikamente.

Und grade bei Kindern ist die Lüftröhre so eng, dass es oft tragisch endet.

Ich denke nicht, dass man hier irgendwem einen Vorwurf machen kann...und sollte.

Trauriges Schicksal...ein Albtraum für alle Beteiligten.
Kommentar ansehen
14.07.2008 13:58 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:00 Uhr von Commander_J
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Herzlichen Glückwunsch die Eltern haben sich soeben für den Darwin-Award qualifiziert. Wenn sie nich genau wissen, was in der Nahrung für ihr Kind drin is, dann hätten die ihn das nich geben dürfen. Ich geh ja mal davon aus, daß es für die Eltern nichts Neues gewesen sein düfte, daß ihr Kind andere Reaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel zu Tage fördert, als es die Mehrzahl aller Leute zu tun pflegt.
Leider hat es das Kind ins Jenseits befördert, owohl es dafür am wenigsten kann...
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:04 Uhr von Sandkastengeneral
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Commander_J: die Eltern werden wohl kaum damit gerechnet haben das etwas allergisches in dem eis für ihren sohn sein könnte.
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:16 Uhr von Commander_J
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ SKG: Wenn mein Kind Lebensmittelallergie hätte, dann wäre ich in dieser Beziehung extrem vorsichtig. Mir wäre nämlich klar, daß die alergieauslösenden Stoffe das pure GIFT für das Kind sind. Da haben z.B. vermeintlich harmlose Erdnüsse die gleiche Wirkung auf das Kind wie Arsen auf normale Menschen. Und aufgrund dieses Umstands wäre ich wachsam wie´n Luchs!!!
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:16 Uhr von Aurinko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Naja, das macht man vielleicht bei nem 3-4jährigen Kleinkind. Aber einen 8jährigen Jungen kann man wohl auch mal ein paar Minuten alleine lasse während man sich vielleicht selbst ein Eis oder Kaffee holt. Und ne Wespe ist da mal ganz schnell am Eis.

In der Quelle steht allerdings, dass die Obduktion bereits abgeschlossen ist. Ich denke mal, wenn es ein Wespenstich war, hätte man das rausgefunden.
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:17 Uhr von ricardos12
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
warum dieses eis wenn ich weiß das mein kind eine: mein beileid warum ist das nun passiert wußten doch alle das es ein allergie hat warum dann dieses eis finde es schon vorsetzlich begreife das nicht leben doch schon 8 jahre mit dem kind zusammen wenn mein kind eine allergie hat mache ich mich doch vorher schlau oder es bekommt nur eis zu essen wo ich genau weiß das es keine probleme macht also bitte was ist hier schief gelaufen das eis ist hier nicht schuld sondern die eltern ganz krass meine meinung dazu
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:19 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schwertträger: Das war ein Scherz, oder?

Der Junge war 8 und nicht 2 Jahre..hast du Kinder in dem Alter???

Dann solltest du wissen, dass man da nicht mehr jede Sekunde seines Lebens überwacht und auch nicht überwachen kann.
So ein 8-Jähriger isst sein Eis durchaus auch mal ein paar Meter von seinen Eltern entfernt und da sieht man dann nicht jedes Insekt, das um ihn rumfliegt oder gar still auf einem Eis sitzt und aus Unachtsamkeit evtl. verschluckt wird.

Meine Kinder achten selber auf sowas, aber das tun leider nicht alle und sowas passiert leider häufiger, als man denkt.

Genauso gut könntest du Eltern dann einen Vorwurf machen, wenn ihr Kind auf dem Schulweg von einem Auto angefahren wird..tses.
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:25 Uhr von aquarius565
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schrecklich, aber bin selbst Allergiker und weiß dass bestimmte Stoffe mich töten können.
Ich denk, der Junge war gegen Milcheiweiß allergisch, oder gegen Nüsse. Hat dann ein Nusseis gegessen und ist prompt verstorben.
Das ist für die Eltern die Hölle, wer einmal ein Kind verlor, weiß wovon ich spreche.
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:28 Uhr von Hier kommt die M...
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aurinko: Das mit der Obduktion wurde wohl inzwischen ergänzend verlinkt.

Und siehe da..:

"Unklar sei nach wie vor die Ursache für den Kollaps und den anschließenden Tod des Buben. Laut der Mutter soll nicht das Eis schuld gewesen sein, so das Ministerium auf APA-Anfrage."

"Das Resultat der angeordneten Autopsie soll bis Mittwoch bekanntgegeben werden. Bis dahin könne keine Aussage über die Todesursache getroffen werden, erklärte das Außenministerium. Auch ob nun das Eis oder etwas anderes die tödliche Reaktion ausgelöst hatte, soll die Untersuchung zeigen."

http://www.vol.at/...

Die Obduktion ist abgeschlossen, aber die Ergebnisse der serologischen Untersuchungen zum Allergieauslöser liegen offensichtlich noch nicht vor...sicher ist wohl nur, dass es einen tödlichen allergischen Schock gab.

Und wenn es das Eis nicht war..naja...


Aber macht ihr nur weiter den Eltern Vorwürfe...als ob die nicht schon gestraft genug sind. Nur gut, dass die das hier nicht lesen.
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:31 Uhr von aquarius565
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Schwerträger: Wo steht in der Meldung etwas von Wespenstich, der Junge war allergisch gegen Lebensmittel. Bevor du Unwahrheiten in Umlauf setzt, vergewissere dich, ob aus diesen unwahrheiten nicht ein Schaden für dich selbst enstehen könnte.
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:42 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
aquarius: Das mit dem möglichen Wespenstich stammt allerdings von mir, wie man oben lesen kann..^^

Aber da wir gerade bei guten Tipps sind:

"Ich denk, der Junge war gegen Milcheiweiß allergisch, oder gegen Nüsse. Hat dann ein Nusseis gegessen und ist prompt verstorben."

Nö, es war Meloneneis, wie deutlich in News und Quelle steht.

Kannst deinen letzten post also auch gerne auf dich selbst beziehen.

Und ich hab nicht behauptet, dass es ein Stich war, ich habe nur gesagt, dass ich als erstes an sowas denken würde bei so einer Todesursache.
Nur weil jemand eine Lebensmittelallergie hat, die noch dazu den Eltern bekannt war und diese dann auch sicherlich nicht leichtfertig damit umgegangen sind, muss der Auslöser für den allergischen Schock nicht unbedingt diese bekannte Allergie sein, oder?

Und ein solcher Stich löst ähnliche Symptome aus, die nur durch ganz genaue serologische Untersuchungen differenziert werden können.
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:47 Uhr von ParanoiderAndroide
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Arme Eltern, armes Kind...
Aber wenn den Eltern bekannt war, dass das Kind ne Lebensmittelallergie hat, wie kann dann sowas passieren? Ich mein, selbst wenn es was war, was man nicht unbedingt in Meloneneis vermutet, fragt man doch eigentlich nach... grade bei sowas wie Eis oder Schokolade! Ein Bekannter von mir hat ne Nussallergie, der fragt auch immer bei allem nach.
Trotzdem tragisch...
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:48 Uhr von ricardos12
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
es war ein eis wie oft noch: wie oft noch es ist und war eine allergische reaktion hört bitte auf mit der wesbe auf dem eis warum weiß ein 8 jähriger junge nicht das er das eis nicht essen darf das geld hat er doch von seinen eltern bekommen für dieses eis oder was ist los bei euch fragen eltern nicht was er mit dem geld machen will lasse meinen jungen doch nicht alleine in einem fremden land um die häuser ziehen leute wacht mal auf bleibt bei euch wenn ich ein 8 jährigen sohn habe der eine bedrohliche allergie hat dann ist er doch mit 8 jahren aufgeklärt oder was ist doch keine 5 und sogar mit 5 ist man soweit und weiß was los ist wenn ich mein kind aufkläre das glaube mir und ein 3 jähriger geht nicht alleine los in einem fremden land und kauft eis
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:58 Uhr von Cursty1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
blöde Hetzerei!! ich wollte diese news eigentlich nicht kommentieren, aber das ganze Gehetze von den Lesern ist ja nicht zum Aushalten!! Da wird spekuliert, beschuldigt, angenommen, Hauptsache sich wichtig gemacht."Warum hatte die Eltern kein Gegenmittel dabei?" schrieb einer. Ich bin auch allergisch gegen Haselnüsse und schleppe deswegen auch nie Medikamente mit mir, ich meide einfach die Sachen, gegen die ich allergisch bin, und gut.Warum wollen so viele die Eltern beschuldigen?Ich glaube eher nicht, daß irgendwas aus Unachtsamkeit geschehen ist. Allergien können ganz plötzlich lebensbedrohlich werden, auch wen man immer nur ein klein wenig allergisch war. Bei meiner Tochter hörte die Katzenallergie plötzlich auf und sie hatte eine Allergie gegen Pferdehaare. Das kam auch völlig überraschend. Ich finde solch ein Verhalten, wie von manchen Lesern, unmöglich. Wenn auch nur ein Bekannter der Familie diese bösartigen Sache liest und das den Eltern steckt....Denkt doch bitte nach, bevor ihr euch derartig aufplustert....!!
Kommentar ansehen
14.07.2008 15:01 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@aquarius: Langsamn! Langsam! Lies bitte erst mal selber etwas aufmerksamer ALLE Kommentare vor Dir, um mitzubekommen, wie die einzelnen Kommentare zustandekommen.

1. hHatte ich gesagt, dass uns weitere Fakten fehlen.

2. hatte ich gesagt, dass WENN es eine Allergiereaktion war, UND es ihnen bekannt gewesen wäre, dass der Junge an sowas leidet, dass ich es DANN unverantwortlich seitens der Eltern fände, wenn sie keine geeigneten Arzenien mit sich führen würden

3. hatte hier kommt die M... darauf hingewiesen, dass es gar keine Lebensmittelreaktion gewesen sein MUSS, sondern auch ein Wespenstich gewesen sein KÖNNTE.

4. hatte ich dann gemeint, man müsste auch bei einem Achtjährigen ein Auge darauf haben, ob Wespen in der Gegend herumschwirren.

5. Kam die Zusatzinfo, dass die ersten Untersuchungen bis jetzt keine Hinweise auf eine Lebensmittelreaktion gaben und man keine Ahnung hat, woran es denn nun lag.

6. Pflaumst Du mich an, ich würde falsche Infos in die Welt setzen.

7. Bin ich nach wie vor der Meinung, man muss auch einen Eis essenden Achtjährigen im Auge behalten, ODER aber sich felsenfest darauf verlassen können(!), dass der Achtjährige darauf schon selber achtet (was keine Selbstverständlichkeit ist).

(Übrigens auch bei viel(!) älteren Personen nicht. Auch meine Mutter (73) und einen Bekannten von mir (36) lasse ich draussen kein Eis unbeaufsichtigt essen, weil sie einfach zu doof sind, hinreichend auf Wespen zu achten und ich den Ärger nicht haben möchte).

8. wäre es nun an Dir, ein Stück zurück zu rudern
Kommentar ansehen
14.07.2008 15:08 Uhr von ricardos12
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
es geht nicht um schuld: na klar sind hier die erwachsenen schuld das kind ganz bestimmt nicht das ist meine meinung es geht hierbei um ein menschen leben was soll ich da kleinlich sein und schuld würde sagen hier haben die eltern versagt auch wenn es hart ist sowas hier zu schreiben aber wer bitte hat hier sonst versagt der verkäufer vom eis oder was und es zu vergleichen mit einem auto unfall das finde ich eine härte davor kann natürlich keiner schützen

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?