13.07.08 21:38 Uhr
 437
 

Nordbayern: 51-Jähriger fuhr mit brennendem Bagger auf Staatsstraße

Als am Freitag gegen 14 Uhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Radbagger auf der Staatsstraße vom Bärenloch in Richtung Oberhochstatt unterwegs war, wurde er von einem nachkommenden Autofahrer auf die Rauchentwicklung im Motorraum des Baggers aufmerksam gemacht.

Daraufhin hielt der 51-Jährige am Fahrbahnrand an und er sah, dass aus dem Motorraum Flammen kamen. Kurz danach kam die Freiwillige Feuerwehr Weißenburg, um das Feuer zu löschen. Doch der Bagger brannte vollkommen aus. Bis das Feuer gelöscht war, war die Straße vollkommen gesperrt.

Am 18 Tonnen schweren Bagger entstand ein Schaden von etwa 30.000 Euro. Bis ein Autokran den Bagger von der Straße entfernen konnte, kam es auf der Staatsstraße zu Behinderungen.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staat, Bagger
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2008 21:32 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist bei dieser Fahrt nichts weiter geschehen, der Bagger wird sicher von der Versicherung ersetzt.
Kommentar ansehen
13.07.2008 23:35 Uhr von Janina 2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was bitteschön ist denn eine Statsstrasse ? dürfen da nur Politiker drauf fahren ???
Kommentar ansehen
14.07.2008 00:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
erst vor: ein paar tagen ist doch eienr mit einem brennenden auto in eine tankstelle gefahren....ts ts ts
Kommentar ansehen
14.07.2008 09:15 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@janina: :D ja, Politiker dürfen auch drauf fahren, auf den Straßen, die AUSZER in den Freistaaten Sachsen und Bayern, Bundesstraßen heißen... ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?