13.07.08 17:35 Uhr
 3.116
 

Iran: Der Ton gegen die USA und Israel wird härter

Die Kriegsrhetorik aus dem Iran wird härter. In Anspielung auf die Vereinigten Saaten und Israel sagte der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad: "Noch bevor die Feinde den Finger am Abzug haben, werden die Streitkräfte ihre Hände abgeschnitten haben".

Das iranische Manöver, das erst vor kurzem stattfand, wäre laut Ahmadinedschad nur der Anfang gewesen. Der Präsident sagte weiter, wenn es Ernst werden würde, wird die Welt noch ganz andere iranische Maßnahmen zur Verteidigung zu sehen bekommen.

Allerdings stellt sich Präsident Ahmadinedschad auch dazu bereit, sich mit dem amerikanischen Präsidenten Georg W. Bush zu treffen, um mit ihm über das Atomprogramm Irans zu reden. Allerdings dürften für das Gespräch keine Bedingungen gestellt werden.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Israel, Iran, Ton
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

82 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2008 17:43 Uhr von confused
 
+17 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2008 17:48 Uhr von dose89
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
die fronten verhärten sich: ich hoffe inbrünstig, dass die sache kein böses ende nimmt...
Kommentar ansehen
13.07.2008 17:50 Uhr von IT-Moskau
 
+57 | -28
 
ANZEIGEN
Ich warte sehnsüchtig auf den Krieg, denn wenn sich Iran und Israel gegenseitig ausradiert haben, können die noch verbliebenden Nachbarländer endlich in Frieden und Freiheit leben.
Kommentar ansehen
13.07.2008 17:57 Uhr von Dusta
 
+21 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2008 17:57 Uhr von FVA
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, den der geheime Krieg gegen den Iran hat schon begonnen.


http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:02 Uhr von IT-Moskau
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
@Dusta: "Von wem und wie werden die Nachbarländer denn daran gehindert in Frieden und Freiheit zu leben?"

Von den ständigen üblen Kriegsdrohungen, die Israel und sein jeweiliger Lieblingsfeind (heute Iran) seit Jahrzehnten immer wieder austauschen.

Wenn diese Bedrohung endlich aufhört, kann sich die Region entwickeln. Extremisten werden weniger und westliche / asiatische Unternehmen wagen es, dort zu investieren.
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:04 Uhr von LoneZealot
 
+14 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:09 Uhr von FVA
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Na und, das kann die USA besser schau mal nach Guantánamo!

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:12 Uhr von realdexter
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Finde ich nachvollziehbar: Er sagt, daß er sich bei einem Angriff verteidigt. Dazu hat er meiner Meinung nach alles Recht.

Ich finde es auch schön, daß er trotzdem einen Dialog anbietet.Wäre doch mal was, wenn wir hier morgen lesen, dass Bush angenommen hat und die sich mal zu Reden treffen.. DAS würde mal was bringen...
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:13 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:19 Uhr von Dusta
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
IT-Moskau: Merkwürdig das der an allem schuldige Aggressor die einzige funktionierende Demokratie in der Region ist.

"Wenn diese Bedrohung endlich aufhört, kann sich die Region entwickeln"

Israel wird seit 60 Jahren angegriffen und bedroht, der Entwicklung zu einem wirtschaftlich stabilen, freiheitlichen Land hat das nicht geschadet.

Frag doch mal die Arabischen Israelis wie froh sie wären wenn Israel endlich weg wäre und sie in "Freiheit" leben dürften. LOL
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:22 Uhr von dose89
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ realdexter: endlich mal ein differenzierter und nicht polemischer beitrag

danke dafür :D
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:25 Uhr von Jimyp
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
""Noch bevor die Feinde den Finger am Abzug haben, werden die Streitkräfte ihre Hände abgeschnitten haben"."

Übersetzt heißt das also, dass der Iran zuerst losschlagen wird! Na ja, mehr als große Reden schwingen können die eh nicht!
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:30 Uhr von Dusta
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:31 Uhr von FVA
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: weist du das ich Israel und die USA eigentlich nicht mit dem Iran gleichsetzten möchte aber wenn sie genau die selben Methoden anwenden und dann auch noch die Frechheit besitzen mit dem Finger darauf zu zeigen, dann muss man was sagen.
Da das Christentum ältere ist als der Islam ist mir auch bekannt.
Nur erwate ich von den USA das sie ihre Verträge einhalten die sie unterschrieben haben.
Und das macht leider der Iran und nicht die USA.
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:31 Uhr von IT-Moskau
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
@Dusta: Israel lebt auf Kosten seiner Nachbarn. Wenn sich Israel daran stört, dass seine Nachbarstaaten ebenfalls von der Atomkraft profitieren wollen, schicken die ihre amerikanischen Kampfbomber los.

Israel weitet seine Grenzen durch "Sicherheitszonen" immer weiter aus und nimmt Palästinensern damit Land weg. Außerdem beansprucht Israel sehr viel mehr Wasser, als es seinen Nachbarn zugesteht.

Eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Stabilität, die auf der Unterdrückung anderer Völker beruht, kannst du nicht als funktionierende Demokratie bezeichnen.

Aber falls dem so wäre, dann sollten wir das auch in Deutschland so machen:
- deutsche Interessen vor ausländische Interessen stellen
- keine Flüchtlinge mehr ins Land holen
- potenziell gefährliche Ausländer rauswerfen
- unseren Nachbarn implizit mit Atombomben drohen, wenn sie uns kritisieren
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:43 Uhr von FVA
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@IT-Moskau: Wenn du die Palästinenser lassen würdest, gäbe es Israel nicht mehr.
http://www.israelheute.com/...

Das ist auch nicht OK, und Israel hat auch das recht zu leben.
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:45 Uhr von Zetroof
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@ Dusta: "Tilgung von der Landkarte" war ein Übersetzungsfehler, fals es bis zu dir noch nicht durchgedrungen ist.
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:48 Uhr von IT-Moskau
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@FVA: Natürlich hat Israel ein Existenzrecht, aber bitte nicht zum Nachteil seiner arabischen Nachbarn.
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:52 Uhr von Dusta
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
"Israel lebt auf Kosten seiner Nachbarn"

Das musst du nochmal erläutern. Startet Israel regelmäßig Raubzüge nach Syrien, in den Libanon, nach Jordanien und nach Ägypten um alles was zu Geld zu machen ist nach Israel zu bringen?

"Wenn sich Israel daran stört, dass seine Nachbarstaaten ebenfalls von der Atomkraft profitieren"

Es geht Israel vorallem um die offen ausgesprochenen Verniochtungsdrohungen Achmadenijads.

In Israel ist man es gewohnt, dass auf solche Worte Taten folgen.

Wenn dieses Land dann auch noch die Offenlegung seines Atomprogrammes verweigert, kann sich doch durchaus ein flaues Gefühl im Magen einstellen.

Aber keine Sorge, es wird nicht zum Krieg kommen.

"Israel weitet seine Grenzen durch "Sicherheitszonen" immer weiter aus und nimmt Palästinensern damit Land weg."

Ich kann meine oft gestellte Frage nur wiederholen.

Wieviel Millionen Quadratkilometer Land hat Israel denn in den letzten 20 Jahren geraubt?

Natürlich werden diese Sicherheitszonen eingerichtet, aber deshalb von Imperialismus oder aggressiver Expansion zu sprechen ist lächerlich.

Natürlich ist z. B. eine Maßnahme wie der Zaun nicht schön aber er wird wieder verschwinden. Die Israelis, die im Bus zerfetzt werden bringt keiner mehr zurück.
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:52 Uhr von atheismo
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Gäääähn diese säbelrasselnde Kriegsrhetorik hatten wir doch schon mal. Erinnert sich noch jemand an den offiziellen Sprecher des Saddam-Regimes? Na? Remember Baghdad Bob?

Der hatte zum Schluss schon ein eigenes Fanlager, weil er soviel gequirlte Scheisse erzählt hat, dass das schon wieder großen Unterhaltungscharakter besaß.

Dass die Kriegsgefahr gestiegen ist, sei nicht unter den Tisch gekehrt. Aber diese bloßen Drohungen sind echte Blendgranaten. Da muss man nix drauf geben.
Kommentar ansehen
13.07.2008 18:54 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2008 19:02 Uhr von FVA
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@IT-Moskau: "Dem stimme ich voll zu!"
Aber hier geht es doch um den Ton der der Iran anschlägt.
Gab es da nicht einen VERRÜCKTEN der die A-Bombe hat und den USA damit gedroht hat.
Da hat ja, Herr Bush nichts mehr zu gesagt.
Kommentar ansehen
13.07.2008 19:08 Uhr von -.-
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
hatte damas der Iran auch schon "Verbündete" wie Russland?
Russland und der Iran haben Milliardenschwere Energie- und Atomverträge am laufen. und das Russland, dem Iran, mal hier und da ein paar Raketen (und wer weiß was noch!!) verkauft steht fest.
sicher sieht Russland im Iran auch nur Geld aber wir wissen ja wie gut Ru. und USA aufeinander zu sprechen sind und.
Kommentar ansehen
13.07.2008 19:46 Uhr von realdexter
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Dusta: >"Er sagt, daß er sich bei einem Angriff verteidigt"
>
>"Noch bevor die Feinde den Finger am Abzug haben, werden die Streitkräfte ihre Hände abgeschnitten haben".
>
>Merkste selber, ne?

Ich glaube du verstehst ihn falsch. Er übertreibt natürlich, er meint daß seine Truppen so stark und schnell sind, dass sie die Feinde ausschalten, bevor diese zum Schuss kommen (SIE HABEN ABER VOR ZU SCHIESSEN, nur sie sind zu langsam). Ich finde das recht offensichtlich... naja Propaganda halt.

Refresh |<-- <-   1-25/82   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?