13.07.08 14:26 Uhr
 601
 

Stadt Münster verlor Klage wegen Entfernen falsch geparkter Fahrräder

Das Verwaltungsgericht Münster entschied, dass falsch geparkte Fahrräder nicht mehr entfernt und zu Sammelstellen gebracht werden dürfen. Dies war bis jetzt üblich.

Ein 22-Jähriger musste sein falsch geparktes Fahrrad, das beim Bahnhof geparkt war, abholen. Dazu musste er mehrere Straßen weiter zu einer Sammelstelle gehen. Nur wenn eine Gefahr für Menschen entsteht, oder Brandgefahr besteht, darf das Fahrrad entfernt werden. Diese Gefahr gab es hier nicht.

Die Stadt Münster sagt im Prinzip, dass weiterhin Räder entfernt werden sollen, aber nur wenn eine Gefahr besteht, wie zum Beispiel Blockieren eines Rettungsweges oder einer Behindertenzufahrt.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Stadt, Münster, Fahrrad
Quelle: www.muensterschezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2008 13:23 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich konnte nicht alle Details unterbringen, da der Bericht sehr umfangreich, aber hoch interessant ist. Bitte lest dazu die Originalquelle.
Kommentar ansehen
13.07.2008 14:28 Uhr von andreaskrieck
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Super Ich liebe Deutschlands Gesetze.... Der Wahnsinn kennt keine Grenzen
Kommentar ansehen
13.07.2008 15:45 Uhr von Casajonsen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Warum: ein sinnvolles Gesetz entwerfen, wenn es auch wichtige Themen gibt, wie z.B. das entfernen bööööser Fahrräder.
Sie könnten explodieren und Schäden in Millionenhöhe anrichten.
Kommentar ansehen
13.07.2008 15:49 Uhr von intuitiv7
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ich mit dem rad fahre um die umwelt zu schonen und mich köperlich fit zu halten werde ich also noch bestraft - deutschland wird immer kranker...geht es noch?
Kommentar ansehen
13.07.2008 16:07 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
tolle anwälte, so viel aufwand wg. fahrrad lol*
Kommentar ansehen
13.07.2008 16:44 Uhr von Janina 2000
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schlechtes Urteil ! Ich würde es gut finden, wenn Fahrräder entfernt werden dürfen, die Fußwege blockieren, so dass z.B. Mütter mit Kinderwagen auf die Strasse ausweichen müssen. Oder Omas mit Gehwagen.

Manche Mitbürger sind nämlich einfach nur rücksichtslos.
Kommentar ansehen
13.07.2008 17:03 Uhr von Jontev
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In Münster: stehen ja wirklich millionen von Leezen rum, aber trotzdem ist der Entscheid richtig. Mir wurde auch schon so ein Fahrrad "geklaut". klar ist, die Geppel sollen ja nicht quer über die Gehwege platziert werden. Aber es reicht ja wohl auch, sie dann zur Seite zu stellen. Münster ist froh, eine Fahrradstadt zu sein. Dann müss auch mit den negativen Seiten vernünftig umgegangen werden.
Kommentar ansehen
14.07.2008 01:09 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch geparkte: fahrräder?? ich brech zusammen, echt. das ist sowas von typisch deutsch

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?