13.07.08 12:51 Uhr
 2.090
 

Schrecklicher Autounfall auf der A7 - Familie stirbt

Ein besonders tragischer Verkehrsunfall auf der A7 hat am frühen Sonntagmorgen drei Menschen das Leben gekostet. Die Opfer konnten als vierjähriges Kind und dessen Eltern (39 und 33 Jahre) aus dem Landkreis Haarburg identifiziert werden. Wann sich der Unfall genau ereignete, ist noch nicht bekannt.

Nachdem das Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen war, flog es circa 150 Meter über einen Flurbereinigungsweg hinweg und prallte gegen eine Böschung. Dort blieb es total zerstört circa zehn Meter von der Aufprallstelle entfernt auf dem Dach liegen.

Der MP-Soldat, der das Wrack des BMW gegen 6:20 Uhr beim Fahrradfahren auffand, alarmierte per Handy die Polizei. Trotz sofort geschickter Rettungsfahrzeuge sowie Notarzt kam für die drei eingeklemmten Opfer jede Hilfe zu spät. Scheinbar war überhöhte Geschwindigkeit die Ursache des Dramas.


WebReporter: xthx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Schreck
Quelle: www.mainpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2008 12:44 Uhr von xthx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Furchtbar, wie durch einen vermeintlich kleinen Fehler eine ganze Familie ausgelöscht werden kann.
Es ist erschreckend, wie man sich durch solche Ereignisse bewusst wird, wie kostbar das Leben doch ist.
Kommentar ansehen
13.07.2008 13:01 Uhr von andreaskrieck
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schrecklich einfach nur schrecklich
Kommentar ansehen
13.07.2008 14:59 Uhr von DTrox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es flog 20 Meter. Richtig lesen.
Kommentar ansehen
13.07.2008 19:32 Uhr von andreaskrieck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleinkariert: Ist es nicht ziemlich egal wie weit das Auto geflogen ist?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?