13.07.08 10:37 Uhr
 295
 

Merkel: Vorläufig keine Steuersenkung

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht momentan kaum Möglichkeiten zu Steuersenkungen. Zu Beginn des neuen Jahres würden die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gesenkt, was zu Entlastung der Bürger führe.

Die CDU-Kanzlerin lehnte damit die Forderungen aus ihrer Partei ab. Auch lehnte sie die von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso ins Gespräch gebrachte Forderung nach Sozialtarifen für Geringverdiener im Energiesektor ab.

Beim Arbeitslosengeld II würden die Heiz- und Stromkosten neben der Miete schon vom Amt übernommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Steuer, Steuersenkung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"
Angela Merkel kritisiert Türkei: Regierung missbraucht Interpol
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2008 09:54 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nicht in einer Tour Steuersenkungen fordern, ohne genau zu wissen, wie man das finanziert. Ein Problem, dass besonders der rote Oskar hat, das aber auch bei anderen Parteien besteht.
Kommentar ansehen
13.07.2008 11:01 Uhr von :raven:
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Merkel sagt der Aufschwung kommt an.

Bei wem nur?

Stellt sich doch glatt die Frage, für wenn unser Hosenanzug Politik macht. Für die breite Masse kann es kaum sein.
Ist schon faszinierend, wie ein Ex-DDR-Propaganda-Profi nun für unser Wohl sorgt. Schröder war ja schon als "medienwirksam" bekannt, aber Merkel ist echt super. Schafft sie es doch, uns alle hier nach Strich und Faden zu regieren. Und Schäuble macht schon mal die Lücken dicht... für den Fall, dass doch mal jemand zu laut nachfragt.
Und der Rest ist/wird so mit Preiserhöhungen beschäftigt, dass er kein Bock und keine Zeit hat, sich das Merkel-Gefassel ernsthaft an zu hören, geschweige zu hinterfragen.
Tja, und die Springerpresse macht den Deckel zu... gute Nacht!
Kommentar ansehen
13.07.2008 11:05 Uhr von Hans403
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@:Raven: Amen!
Besser hätt ich es nicht sagen können.
Kommentar ansehen
13.07.2008 11:20 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Forderungen aus ihrer Partei": Ob man da die Wahlkämpfer der CSU auch mit dazu rechnet?
Kommentar ansehen
13.07.2008 11:24 Uhr von kathrinchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@raven: dem ist nix mehr hinzuzufügen, du sprichst mir aus der seele^^
Kommentar ansehen
13.07.2008 11:26 Uhr von kathrinchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vll doch noch etwas^^: Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, daß jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, daß er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muß.

Friedrich II. der Große (24.01.1712 - 17.08.1786)
König von Preußen
Kommentar ansehen
13.07.2008 12:52 Uhr von Hinkelstein2000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Energiekosten es sit mir nue, daß ALGII-Empfänger die Heiz- und Stromkosten komplett übernommen bekommen... Für beides gibt es pauschale Geldbeträge und gut ist. Nur dumm, daß die Preise sich fast verdoppelt haben, die Sätze sind aber immer noch die gleichen wie vor einigen Jahren. Außerdem möchte ich den HartzIV-ler sehen, der eine top-moderne Wohnung hat, die auch noch vorblidlich gedämmt ist. Haha. Und was ist mir der Pendlerpauschale? Hättem na schon längst wieder rückgängig machen können... naja, was erwartet man?
Kommentar ansehen
13.07.2008 12:57 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halt kein Geld da: Ich halte die Rufe nach Steuersenkungen für blanken Populismus. Alle wollen, dass der Staat keine Schulden macht und spart; gleichzeitig soll er aber den Sozialstaat erhalten und die Steuern senken. Also bitte Leute, mal ehrlich, das ist doch einfach nicht möglich.
Kommentar ansehen
13.07.2008 13:05 Uhr von DeepVamp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm das die Merkel ihre eigenen Gesetze nicht kennt... Strom wurde noch nie bei ALG II übernommen, sondern wird aus dem Regelsatz (345 Euro) gezahlt.
Kommentar ansehen
13.07.2008 13:49 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwere Entscheidung: Tja was soll man bloß machen? Soll man den Bürgern die überdurchschnittlich hohen Steuern senken und weiter fleißig schulden machen? Was die letzten 30 Jahre geklappt hat wird auch weiter funktionieren. Oder wie? Das ist doch das was der normale Bürger verlangt.

Oder sollte man sich mal Gedanken machen wie man diesen Staat wieder schuldenfrei bekommt? Was sich die letzten Generationen da erlaubt haben ist unverantwortlich. Wie konntet ihr uns eine Schuldenlast in Billionenhöhe aufbürden? Jeder Bürger müsste dem Staat 20000 Euro schenken um ihn schuldenfrei zu bekommen. Macht sich der gemeine Bürger mal Gedanken wie wir davon wegkommen? Nein, es würde ihm ja an sein eigenes Sparschwein gehen. Da wählen wir doch lieber eine Partei, die uns verspricht, auf Kosten des Gemeinwohls das Geld in die Taschen zu stecken. Klingt doch wunderbar oder? Dann müssen unsere Enkel vielleicht irgendwann 50000 Euro an den Staat zahlen, aber wir hatten ein tolles Leben oder? Haben wir ja seit 1970 so gemacht.

Viele kritisieren am Kapitalismus, dass jeder nur an sich denkt. Aber jeder verlangt dass der Staat sich weiter verschuldet damit er selbst sich mehr leisten kann.

Andererseits sollte der Staat auch mal gucken dass er unnötige Asgaben wegkriegt. Und davon gibts mehr als genug. Steuersenkungen? Sprechen drüber wenn alle Schulden abgebaut sind. Und eigentlich müssten diese schulden mal jene abbauen, die sie verursacht haben. Aber das geht ja leider nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"
Angela Merkel kritisiert Türkei: Regierung missbraucht Interpol
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?