12.07.08 19:39 Uhr
 376
 

Evangelische Kirche: Schwuler Propst verliert Wahl um Bischofsamt

SN berichtete bereits über Horst Gorski (51 Jahre)), der sich als Schwuler um ein Bischofsamt bei der evangelischen Kirche beworben hat.

Die Synode der Nordelbischen Kirche, die am heutigen Samstagnachmittag stattfand, entschied sich allerdings mit 77 Stimmen für den Propst Gerhard Ulrich.

Gorski konnte konnte 56 Stimmen auf sich vereinigen, drei Synodenmitglieder enthielten sich ihrer Stimme.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wahl, Kirche, Bischof, homosexuell, Evangelische Kirche
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Düsseldorf: Evangelische Kirche stoppt Kondome mit Luther-Sprüchen
Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2008 20:06 Uhr von urxl
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
News schlecht geschrieben: Sorry, du schreibst ja sonst gute News, aber hier? Warum wird bei der Wahl so auf der sexuellen Ausrichtung des einen Kanbdidaten rumgeritten? Hat vielleicht einfach nur der bessere Kandidat gewonnen? In der News steht über den Sieger der Wahl und damit über den neuen Bischof:

"Der rhetorisch brillante schleswig-holsteinische Propst gilt als bodenständig und ausgleichend sowie offen für Reformen."

Vielleicht war der neue Bischof einfach nur ein wirklich guter Kandidat und der Unterlegene einfach nicht ganz so gut.
Kommentar ansehen
12.07.2008 23:07 Uhr von kathrinchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wichig: Ist es jetzt wieder wichtig, welche sexuelle Orientierung ein Kandidat hat? Der bessere hat gewonnen und gut is.
Ich glaub kaum, das der schwule Gegenkandidat seine Veranlagung als Wahlkriterium gesehen hat.
Kommentar ansehen
12.07.2008 23:31 Uhr von Bilou
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Bibel: In der Bibel steht, dass Christen nicht schwul sein sollen (3.Mose 18,22, 3.Mose 20,13, Römer 1,26-27)

Den Punkt hat die Stimmwähler sicher auch beeinflusst.
Kommentar ansehen
12.07.2008 23:50 Uhr von Blackybd2
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"nicht schwul sein sollen": Tja, hatte der Probst halt Pech, was? Hätter halt nicht von heut auf morgen gesagt "So, Leute, ab jetzt bin ich schwul."

Aber kein Problem, das lässt sich ja über Nacht wieder zurückpolen. Man kann es sich schließlich aussuchen, oder nicht?

*seufz*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Düsseldorf: Evangelische Kirche stoppt Kondome mit Luther-Sprüchen
Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?