12.07.08 19:26 Uhr
 6.632
 

Pharmakonzern Roche: Totalstopp der Aids-Forschung

Der Pharmakonzern Roche wird seine gesamte HIV-Forschung einstellen. Sämtliche Wissenschaftler, die an Aids-Präparaten arbeiten, werden anderen Aufgabengebieten zugeteilt.

Roche begründet seine Entscheidung damit, dass die Entwicklung von Präparaten zur Behandlung der Ursachen der Krankheit unrealistisch sei. Auch in Zukunft werde es nur Medikamente zur Behandlung der Symptome geben - derzeit sind 20 solcher Präparate auf dem Markt.

Wie viel Geld Roche in die Entwicklung von HIV-Präparate gesteckt hat, ist nicht bekannt, allein im letzten Jahr konnte das Unternehmen weltweit 170 Mio. Dollar mit Aids-Medikamenten einnehmen. In Zukunft soll der Markt der Aids-Präparate auf ein Volumen von sechs Milliarden Euro wachsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nopulse
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Forschung, AIDS, Pharma
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2008 20:02 Uhr von mediareporter
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
nicht so gute nachrichten....
Kommentar ansehen
12.07.2008 20:24 Uhr von Raizm
 
+49 | -10
 
ANZEIGEN
na klar Nun,wo sie das ultmative Heilmittel gegen Aids gefunden haben,haben sie auch gemerkt,dass sie dann den Betroffenen nur noch einmal das Geld aus der Tasche ziehen können...

Ohne Aids gäbe es auch keinen Aids-Markt mit bis zu 6 Milliarden Euro...

Arm.Einfach nur arm...
Kommentar ansehen
12.07.2008 20:24 Uhr von Onkeld
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
kommt mir: ein wenig so vor, als kann man in europa/nord-amerika nicht allzugut damit verdienen. die gewinnspanne dürfte um einiges höher liegen, wenn man sich nur auf "linderung" von symptomen konzentriert.
Kommentar ansehen
12.07.2008 20:33 Uhr von Baststar
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
na mal nicht den kopf hängen lassen...
vielleicht hat das was mit dieser news zu tun:
http://www.shortnews.de/...

wozu weiterforschen, wenns schon erforscht ist... man weiß es nicht
Kommentar ansehen
12.07.2008 20:38 Uhr von RupertBieber
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
wenn Hoffmann la-Roche: aus dem AIDS-Geschäft aussteigt, dann heisst das schon was..

mit andern Worten:

*wir werden dem AIDS-Virus nicht Herr....es verbraucht zuviele (Geld)Mittel....wir beschränken uns auf die Abwehr und nicht mehr auf die Bekämpfung.*

...könnte auch sein, das Roche gar nicht mehr will, allzuviele Menschen am Leben zu erhalten...

....könnte ja sein

:-I
Kommentar ansehen
12.07.2008 20:55 Uhr von Begosch.xy
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2008 21:47 Uhr von jsbach
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Für "erfundene" Krankheiten: wird ha auch "geforcht und Milliardengewinne erwirtschaftet. Aber die Forschung an AIDS deswegen zu stoppen?
Naha, bei den Zahlen des Giganten kein Wunder, wenn wo anderes mehr Geld zu verdienen ist.
Kommentar ansehen
12.07.2008 21:55 Uhr von Deniz1008
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
nur symptome wird behandelt, nicht die krankheit das trifft eigentlich alle bereiche der medizin zu, denn wirklich geheilt wird keiner mehr richtig...
Kommentar ansehen
12.07.2008 22:17 Uhr von Jimyp
 
+10 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2008 23:41 Uhr von no_trespassing
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Der beste Schutz ist verantwortungsvoll poppen.
Dann fängt man sich erst gar kein AIDS ein.

Ich würde nicht mal aus demselben Glas trinken, wenn ein AIDS-Kranker schon mal daraus getrunken hat. Ganz egal, ob man sich dadurch was einfängt oder nicht.
Kommentar ansehen
13.07.2008 00:05 Uhr von Borgir
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
nicht unrealistisch: "unlukrativ".....behandeln ist lukrativer als heilen...bitter für die patienten
Kommentar ansehen
13.07.2008 00:07 Uhr von Zetroof
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Eugenik: Jeder sollte mal für sich persönlich herausfinden was hinter der "Eugenik-Agenda" steckt. Eine Nachricht wie diese passt perfekt in den Plan.
Kommentar ansehen
13.07.2008 00:38 Uhr von SellersFocus
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Pharma verdient an der Krankheit, nicht an der Gesundheit
Kommentar ansehen
13.07.2008 02:04 Uhr von marshaus
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
nun ja: die werden wohl meinen warum viel geld in eine forschung stecken die eh nichts einbringt.........
Kommentar ansehen
13.07.2008 07:24 Uhr von denksport
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
sollen lieber was nützliches erforschen und nicht das Geld für Forschung rauswerfen, die keinen Erolf haben kann und wo die Ausbreitung der Krankheit unter Kontrolle ist.
Kommentar ansehen
13.07.2008 09:30 Uhr von KillA SharK
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Roche ist der grösste Pharma-Konzern der Welt: und weil die Afrikaner die an Aids sterben,
sich dieses Medikament nicht leisten können,
wird die Forschung einfach eingestampft.

knallharter Wirtschaftsimperialismus....
Kommentar ansehen
13.07.2008 10:19 Uhr von Barman666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann: Immer diese Geldgier der Konzerne, nur weil sie in der Vergangenheit, schnellere Erfolge hatten um Mittelchen gegen Erkrankungen zu finden und sich an dem HI-Virus die Zähne ausbeisen, muss man doch die Forschung nicht einstellen. Mir kommt es sovor als ob die Forschungsgruppe einfach keine Motivation mehr hat, weil man nicht voran kommt. Die sollten mal neue Wissentschaftler einstellen bzw den Weg der Forschung mal unter die Lupe nehmen. Man kommt nunmal im Bereich Forschung an einen Punkt wo man sich im Kreis dreht, da heißt es dann, "Fehlersuche" und mal drüber Nachdenekn wieso man sich im Kreis dreht. Edison hat für die Erfindung/Erforschung der Glühlampe auch mehr als 2000 Versuche gebraucht! Und hat er sich unter kriegen lassen? Nein er hat es immerhin auf ca 1500 Patente gebracht. So Roche also hau rein und mache weiter.

@ Lyfia

Das im Bereich der Forschung der Schritt vom Tier zum Menschen kommt ist ja wohl klar. Und wer sich zur Verfügung stellt, als Proband zu arbeiten, finde ich das voll in Ordnung. Sowas wird niemanden aufgezwungen, das er jetzt neue Medikamente ausprobieren muss. Das es da auch illegale Menschenversuche in der Vergangenheit gab ist natürlich traurig.
Kommentar ansehen
13.07.2008 10:26 Uhr von Barman666
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry hab da noch was vergessen! @ denksport

Wie kann man nur so pessimistisch sein?? Jede Forschung hat Erfolg, wobei man sagen muss; bei manchen Projekten dauert es 1-2 Jahre und der Erfolg kommt und bei anderen dauert es um ein vielfaches länger. Wenn man an den erfolg glaubt, wird man ihn auch haben!
Kommentar ansehen
13.07.2008 10:42 Uhr von Nordwin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ lyfia: abgesehen davon das keiner gezwungen wird

1898 war es allgemein "bekannt" das Heroin Kokain und Tabak gesund sind, hatte nicht siegmund freud einem Freund und Kollegen Heroin (oder wars Kokain?) gegeben um seine Opiumsucht zu bekämpfen? das war von den damaligen wissenschaftlern "bestätigt" das diese mittel halt gesund sind. Und die Drogen die die jetzt noch herstellen, ich glaube jeder schwerkranke ist dankbar für das zeug das die schmerzen lindert (aushaltbar macht)

und zum Topic. naja würd mich auch interessieren warum die jetzt aufgehört haben (nach jahrzehnten der Forschung) und die Krankheit quasi für Unheilbar erklärt haben, ob das jetzt an der Gewinnsucht liegt oder ob die einfach nur kapituliert haben kann ich aber nicht wirklich sicher sagen
Kommentar ansehen
13.07.2008 11:33 Uhr von RupertBieber
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
gesunde Menschen das wäre das Ende....

....zumindest für die Pharmas....
Kommentar ansehen
13.07.2008 11:50 Uhr von mueppl
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendwie kann ich die Konzerne verstehen geben Unsummen für Forschung aus und dann "zwingt" man die Patienten auf Generika auszuweichen, da ja die Originalmedikamente zu teuer sind.
Kommentar ansehen
13.07.2008 13:42 Uhr von aquarius565
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
so schrecklich: ist das nicht. TCM hat schon AIDS geheilt. Aber bevor unsere Schulmediziner TCM anwenden, geht die Welt eher unter. Schulmediziner sind dermassen von der Heilkraft ihrer Heilmittel überzeugt, dass schon etwas sehr schlimmes passieren müsste, bevor Schulmediziner umdenken.
Kommentar ansehen
13.07.2008 17:18 Uhr von RupertBieber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Primera...*g*: ein Horrorszenario...

überall Gesunde...
niemand mehr den man vermarkten kann...
da wäre der Ruin ganzer Wirtschatszweige...
ein Heer von Arbeitslosen

Kranke sind da irgendwie besser dran...
die wissen wenigstens noch wofür sie gut sind...

bösegrins
Kommentar ansehen
13.07.2008 20:59 Uhr von granate2000
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Böse Entscheidung: Die leute die solche bösen Entscheidungen treffen sollten Zwangsinfiziert werden. Mal schaun ob sie es dann immer noch gut finden dei Symptome nur zu lindern.

Und nun straft mich mit Roten
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:15 Uhr von Mediacontroll
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jyimp: also das geht wohl garnicht..

Was soll denn dieser SCHEISS ??

Was kann ein KIND in AFRIKA dafür das es mit AIDS geboren wurde ??? JAA ES GIBT EBEN DRITTWELT LÄNDER WO SOWAS AUCH KINDER BETRIFFT UND NICHT NUR PERSONEN DIE ZU VIEL GELD HABEN und nicht wissen was die damit machen sollen... bzw. sich lieber F.... lassen als sich mal einen runter zu holen... ja hier kommt der Mensch nur auf SEX egal ob bei Werbung oder bei HIV immer Sex.. ? Nö es gibt auch andere Wege sich HIV zu holen..

Also labber hier kein scheiss und halt einfach mal die Klappe wenn du keine AHNUNG HAST !

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?