12.07.08 17:39 Uhr
 335
 

Feierliches Gelöbnis der Bundeswehrsoldaten nun doch vor dem Reichstag möglich

Wie es scheint, wird das Gelöbnis der 500 Bundeswehrsoldaten nun doch am 20. Juli auf dem Platz vor dem Deutschen Reichstag stattfinden können. Ursprünglich war der Antrag auf Nutzung des Platzes vom Bezirksamt Berlin-Mitte abgelehnt worden.

Laut "Bild" hat eine Kampagne, unterstützt von Volker Rühe, Peter Struck, Rupert Scholz und Rudolf Scharping, unter dem Motto, "Lasst unsere Soldaten ihr Gelöbnis feiern!", die Verantwortlichen zum Umdenken veranlasst.

Am vergangenen Donnerstag hat sich auch Klaus Wowereit, Bürgermeister von Berlin, noch einmal persönlich mit der Behörde in Verbindung gesetzt und darum gebeten, die Feierlichkeiten auf dem Platz der Republik zu ermöglichen.


WebReporter: john5
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Reich, Feier
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2008 00:58 Uhr von Blackrose_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotz allem einen faden beigeschmack hinterlässt es bei mir

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?