12.07.08 16:51 Uhr
 578
 

Durchtrennte Nervenzellen können Ausläufer bilden und so Nachwachsen

Forscher entdeckten, dass aus durchtrennten Nervenzellen neue Ausläufer wachsen können, ähnlich wie bei einem abgebrochenem Baum neue Triebe nachwachsen. Sogar bei alten Zellen geschah dies. So könnten Zellen auch bei Erwachsenen z.B. eine Rückenmarksverletzung überwinden und die Verbindung erneuern.

Das Nachwachsen wird wohl von einem körpereigenem Hemmstoff verhindert, um ein wildes Wachsen von Nervenzellenausläufern zu unterbinden. In der Regel wächst ein Axon (langer Ausläufer) nicht nach. Wurde eines im Versuch max. 35 Mikrometer vom Zellkörper entfernt durchtrennt, wuchs ein Dendrit nach.

Dieser Dendrit nahmen auch die Eigenschaft eines Axon an und sendete Signale, statt sie zu empfangen. Bei einer größeren Verletzung wuchs das Axon jedoch nach. Scheinbar sind Proteinstränge erst in größerem Abstand so angeordnet, dass ein Axonstumpf seine Eigenschaften behält.


WebReporter: Knochenmann
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Nerv, Nervenzelle
Quelle: www.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni veröffentlicht Doktorarbeit von Stephen Hawkings: Webseite stürzt ab
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2008 15:20 Uhr von Knochenmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder mal ist die Quelle so reich an Informationen, dass ich keinen informativen Satz mehr in die News einarbeiten konnte. Bei offenen Fragen also bitte erst die Quelle lesen ;-)
Kommentar ansehen
12.07.2008 16:56 Uhr von Hans403
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man sieht lohnt sich Forschung. Das kann Menschen mit etwa einer Rückenmarksverletzung wieder Hoffnung geben.
Weiterforschen!
Kommentar ansehen
12.07.2008 17:07 Uhr von s8R
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist unglauublich interessant wie wir selbst bei unserer Medizintechnologie und bei jetzigen Forschungständen noch immer so wenig über unseren Körper wissen, und
dazu wieviel wir noch über uns selbst herausfinden können.
5 Sterne für diese interessanten und für einige vllt ermutigenden News!
Kommentar ansehen
12.07.2008 17:20 Uhr von froggerdirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hochinteressant,aber alt: Die "News" finde ich sehr interessant,allerdings habe ich schon vor Jahren im TV gesehen,das dieses Thema behandelt wurde.
Die Nervenbahnen können zwar wieder wachsen,allerdings verhindert,wenn ich mich recht erinner,eine Flüssigkeit,die mit "NOGO" bezeichnet wird,das diese sich wieder miteinander verbinden.

Wenn man dieses Problem lösen könnte,besteht echte Hoffnung,z.B. selbst Querschnittsgelähmte zu heilen.
Das kann man allen Betroffenen nur wünschen!
Kommentar ansehen
12.07.2008 18:13 Uhr von Baststar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm also nach meiner nasen-op hatte ich auch kein gefühl mehr in der nasenspitze -> nerven durchtrennt... -> normal. Aber der arzt sagte mir, dass die nerven wieder zusammenwachsen... taten sie auch.. entweder meinen die forscher was anderes, oder mein arzt ist nen heiliger

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?