12.07.08 16:16 Uhr
 1.066
 

Hypothekenkrise nimmt historische Ausmaße an

Mit der US-Hypotheken- und Bausparbank IndyMac ist einer der größten Immobilienkreditgeber des Landes zusammengebrochen, was einen dramatischer Höhepunkt der Hypothekenkreditkrise darstellt.

Die zuständige Aufsichtsbehörde sah sich gezwungen IndyMac zu schließen, da keine ausreichende Liquidität mehr vorhanden war, nachdem schlechte Unternehmensaussichten in der Presse veröffentlicht wurden. Darauf nahmen in elf Tagen die Kunden Beträge im Milliardenbereich von ihren Konten.

Größter Kollaps in der US-Bankengeschichte war bisher der Crash der Continental Illinois National Bank im Jahr 1984.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschichte
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2008 14:41 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder der die bisherigen Folgen der Hypothekenkrise beobachtet hat, weiß was das bedeutet. Da sich die Finanzwelt über die Strahlwirkung diese Bankrotts im Klaren sind, werden sie alles versucht haben, um dies zu verhindern. Vergeblich... und das ist das bedrohliche, auch für uns, daran. Trotz ach so gesunder Wirtschaftsdaten hat der DAX knappe 20% in 12 Monaten verloren. Alles "nur" eine Korrektur? Alle, deren Hypothekenschulden an "US-Investoren" verkauft wurden, können schon mal packen.
Kommentar ansehen
12.07.2008 17:34 Uhr von Hinkelstein2000
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
tja "verdienen" werden daran wieder die großen der Branche (J.P.Maorgan, Rockefeller, etc.), denn sie können günstig Kredite aufkaufen bzw. Firmen kaufen. Die Verlierer sind wie immer die "Normalen". War nicht nicht das erste Mal - wers genauer wissen willen: Zeitgeist (http://video.google.de/...), die Kräfte hinter dem US-Finanzsystem sind dort gut dokumentiert (in der 2. Hälfte des Films in etwa).
Kommentar ansehen
12.07.2008 18:47 Uhr von gatelli262
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Lebensmittelvorräte!!!!! 1. Auf dem Konto sollte nur soviel Geld wie nötig liegen, d.h. soviel um laufende fixe Ausgaben decken zu können, für den Fall eines Bank-Runs

2. Nur Bares ist Wahres, möglichst in vielen kleinen Scheinen am besten die deutschen Eurobanknoten, besser Münzen.

3. 10% des Vermögens sollte in Gold angelegt sein

4. Unabhängig von der Finanzkrise, aber in diesem Fall besonders, sollten Nahrungs-, Pflegemittel und Getränke vorrätig sein, d.h. Nahrungsmittelvorräte sollten angelegt sein, soviel um mindestens 14 Tage autark vom Supermarkt leben zu können.

5. Wer einen Garten nutzt, sollte vermehrt Gemüse und Co anbauen, Blumen schmecken nicht so gut wie Kartoffeln und Äpfel.

6. Wenn man nicht soviel Geld für die Nahrungsmittelbevorratung seiner Liebsten hat, empfhielt es sich diese ebenfalls für das Thema Nahrungsmittelvorsorge zu sensibilisieren.
Infos: http://www.ernaehrungsvorsorge.de/

7. Soziales Netzwerk sollte vor und während Krisenzeiten besonders gestärkt sein, Kollegen, Freunde, Familie werden einander brauchen, besonders in Krisenzeiten.

8.
Zahnarzt besuchen
----------------
Es wird sehr sehr heftig werden was da auf uns zukommt!!!!!
Kommentar ansehen
12.07.2008 18:56 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ gatelli: Wozu denn? Die Welt geht doch eh unter. Oder doch nicht? Oder doch?
Kannst Du Gold essen?
Soll ich mir auch eine Kuh halten?
Wie ist es mit Hühnern?
Und ein Schaf, damit ich Wolle habe und mir daraus einen Mantel machen kann?
Neee neee...
Kommentar ansehen
12.07.2008 18:58 Uhr von gatelli262
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
http://xbnc.de/...

sobald die weltwirtschaft kollabiert, fragt keiner mehr nach 9/11, jeder wird ums überleben kämpfen, dann bietet man der menschheit die weltregierung an und nach jahren von krieg und hunger stehen die chancen für rockefeller, rothschild und co nicht schlecht, gute nacht freie menschheit

Ich empfehle euch besonders die Filme:
Terrorstorm,
Fabian gib mir die Welt plus 5 Prozent

Fragt die Massenmedien wo die Berichte über die Bilderberg-Konferenzen bleiben?!
Kommentar ansehen
12.07.2008 19:00 Uhr von gatelli262
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: es gibt leute die sich vorbereiten und es gibt welche die es nicht tun, ebenso wie es leute gibt die in krisen zuerst drauf gehen und leute die krisen überstehen.

ich sprach von 10% des vermögens in gold, das ist in etwa der betrag, den du eventuell für urlaub, playstation oder mp3-player ausgibst und eine playstation kann man ebenso wenig essen.

gold hingegen ist wahres geld, hartgeld eben

hinter gold steht nicht nur vertrauen oder mißtrauen, sondern ein fundamentaler gegenwert.

aber ich will dich auch garnicht zur vernunft oder gar einsicht zwingen, jedem seine meinung, dir weiterhin viel spass mit playstation und urlaub ;-)
Kommentar ansehen
12.07.2008 20:31 Uhr von Montauk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: aus der sn-news:
"Mit der US-Hypotheken- und Bausparbank IndyMac ist einer der größten Immobilienkreditgeber des Landes zusammengebrochen, was einen dramatischer Höhepunkt der Hypothekenkreditkrise darstellt."

in dem zusammenhang sollte man sich endlich eingestehen, dass damit noch lange nicht die spitze des eisberges erreicht wurde.

natürlich gibt es nicht wenige, die einen zusammenbruch des monetären systems für ausgeschlossen halten.

geschieht dies aber dennoch (es sieht zumindest so aus), kann man getrost davon ausgehen, dass dies mutwillig geschah.

die zentralbanken/lobby ist dann kurz vor dem punkt, wo sie schon lange darauf hingearbeitet haben, den total verschuldeten regierungen doktrien aufzuerlegen, die nicht wirklich auf jedermanns begeisterung stoßen wird.


eine gewisse art von vorsorge (lebensmittel/autarkie) scheint bald auch in hiesigen gefilden ratsam zu sein.

viel zeit bleibt nicht mehr.
Kommentar ansehen
12.07.2008 21:26 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was ist ein "Bilderberg-Konferenzen"? ..... :): rofl* + löl*
Kommentar ansehen
12.07.2008 22:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da konnte man ja: förmlich darauf warten, das da irgendwann ein solcher Krösus bankrott geht. Und das wird nicht der erste bleiben....
Kommentar ansehen
12.07.2008 22:13 Uhr von Deniz1008
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ gatelli262 soziale netze funken in brd nicht die heutige generation hat überhaupt keine vorstellung davon was krise in deutschland bedeutet.

die menschen in brd sind dermaßen passiv geworden, das sie nicht einmal im traum daran denken irgendwelche vorräte anzulegen.
Kommentar ansehen
12.07.2008 22:29 Uhr von speculator
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum!? Meine Armut kotzt mich an - ich weiss schon länger dass ich vorsorgen müsste weil der totale Zusammenbruch kommen wird, hab aber einfach kein Geld für ausreichend Vorräte, Ausrüstung und krisensicheres Gold+Silber. Also werd ich zwangsläufig zu den Verlierern gehören und letztenendes als Obdachloser verhungern...

Wie schon andere vor mir möcht ich hinweisen auf: Zeitgeist - der Film... http://video.google.de/...
und: http://www.krisenvorsorge.com
Kommentar ansehen
12.07.2008 23:49 Uhr von cefirus
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Keine Panik.
Kommentar ansehen
13.07.2008 00:30 Uhr von Zetroof
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kredite mit positivem Zins: und die Federal Reserve tragen zum zwangsläufigen Kollaps der Wirtschaft bei. Man schafft Geld aus dem Nichts, und schmeißt die Milliarden raus, ohne sie zu decken. Im Prinzip ist Geld nichts anderes als Schuld. Und mit jeder Rückzahlung verschwindet Geld, und wird dem Geldkreiskreislauf entzogen.
Kommentar ansehen
13.07.2008 02:09 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht der letzte und wir werden alle darunter zu leiden haben.....die grossen fangen nun an zu zittern......und kaempfen ums ueberleben
Kommentar ansehen
13.07.2008 10:06 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ gatelli: Ich werde schon Vorsorge treffen - dann, wenn ich es für nötig halte. Playstation habe ich übrigens keine, ein Fan von Wegfahren im Urlaub bin ich auch nicht. Tut mir Leid, wenn ich deine Vorurteile also nicht bestätigen kann.
Aber mal ernsthaftere Fragen:
Was hat man davon, 14 Tage vom Supermarkt unabhängig zu sein? Was ist nach diesen 14 Tagen?
Wenn Gold das einzig wahre ist, warum nur 10% darin anlegen?
Für wann erwartest du denn den endgültigen Zusammenbruch?

Wenn ich manche dieser Links ansehe, sehe ich doch sehr viel unverantwortliche Panikmache dabei. Und bei Punkt 3 (Sicherheit) von krisenvorsorge.com frage ich mich wirklich, ob ich lachen oder weinen soll.
Ich frage mich, wie diese Leute zu den Waffengesetzen der USA stehen. Das würde das Leben doch sehr viel vereinfachen, wenn die effektivsten Waffen erlaubt wären?
Außerdem: wenn es ums Überleben geht, wen interessiert dann noch, welche Waffen legal sind und welche nicht? So können wohl nur Deutsche (ich bin zugegebenermaßen selbst einer) denken.

Warum Panikmache? Nur mal den Kommentar von speculator durchlesen - wenn das sein Ernst ist.
Kommentar ansehen
13.07.2008 21:40 Uhr von gatelli262
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: Das du die Klischees zurückweist war mir klar, sie sollten die Richtung lediglich verdeutlichen, das oftmals die von mir angesprochenen 10% nur für unnachhaltiges ausgegeben werden.

14 Tage waren das Mindestgenannte, Nahrungsmittelvorräte sollten besser für einen längeren Zeitraum angelegt werden. 14 Tage Nahrung im Bedarfsfall vorrätig zu haben oder nicht ist hier die Frage.

Warum nur 10% in Gold? Dies ist kein verbindlicher Richtwert sondern ein Anhaltspunkt, ich bin weißgott nicht allwissend, jeder dem seine Zukunft am Herz liegt und sich mit der Materie befasst sollte seinen eigenen Wert festlegen.

Ich erwarte noch dieses Jahr im Spätsommer den Zusammenbruch der amerikanischen Realwirtschaft, damit verbunden Dollarcrash+Firmenpleiten der größenordnung von United Airlines, Lehman Bros, General Motors.

Natürlich sind Seiten wie hartgeld.com und kriesenvorsorge.de panikmachend, sie filtern die Schreckensmeldungen der Massen- und Alternativen Medien heraus und posten im Grunde einzig diese. Davon leben solche Seiten. Auf der anderen Seite haben wir allzuoft Quellen die die Realität durch die Rosabrille verfälschen.
Quellen wie leap2020.eu prognostizierten bisher am zutreffensten, die Prognosen derer deuten ebenso auf deutlich schlimme Zeiten hin.

Waffengesetz USA ist ein Thema für sich, Gründe für die Freigabe der Waffen dortdrüben finden sich in deren Verfassung zum Zweck der Wehrfähigkeit des Volkes gegen Dikatoren und Unterdrückung wieder.
Kommentar ansehen
14.07.2008 01:24 Uhr von Bilou
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach: ruhig bleiben und weiter investieren.

Sobald alle anfangen zu sparen, haben wir die Rezession und Depression.
Kommentar ansehen
14.07.2008 09:54 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gatelli262: "dann bietet man der menschheit die weltregierung an und nach jahren von krieg und hunger stehen die chancen für rockefeller, rothschild und co nicht schlecht, gute nacht freie menschheit"

Nach dem Crash muss die Menschheit zusammenstehen und alle, die auch nur im Geringsten nach Zinskassierern riechen, knallhart mit Stumpf und Stiel ausrotten!
Und jeder, der danach auch nur andenkt, nochmal sowas wie Zinsen (wieder)einzuführen, wird standrechtlich erschossen.
Kommentar ansehen
17.07.2008 12:26 Uhr von gatelli262
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@maki: Du übersiehst hierbei jedoch das die Leute, die bisher und übrigens auch in Zukunft von den Zinsen gut lebten, die Verantwortung an der jetzigen und kommenden Miesere tragen.

Es sind Namen wie Rothschild, Rockefeller, Warburg etc pp. die den kommenden großen Crash zu verantworten haben, die auf diesen Crash also aktiv hinarbeiten.

Es gibt nach immer höhere Ziele, auch wenn man bereits "alles" zu haben scheint.

Der Crash ist von der hohen Elite gewollt und auch diese profitiert wieder davon, wie bereits in der Weltwirtschaftskrise der 1930er, es sind die gleichen Namen!!!

-------------------

Weltregierung ist ganz und garnicht wünschenswert:
http://xbnc.de/...
Schau dir am besten den Film "Die Neue Weltordnung" an.
Kommentar ansehen
17.07.2008 18:36 Uhr von Bilou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gatelli262: Ein Wirtschaftscrash bringt keinem etwas. Es ist für alle schlecht. Die "höhere Elite" kann es sich einfach leisten.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?