12.07.08 16:11 Uhr
 4.732
 

Spinnenfäden sollen Nerven wieder zusammenwachsen lassen

In der Medizinischen Hochschule Hannover züchten Wissenschaftler des Forschungszentrums für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie einige teilweise tellergroße Goldene Radspinnen. Ihre Spinnenfäden sollen eines Tages helfen zerstörte Nerven wieder herzustellen.

Mit einer eigens eingerichteten Kurbelmaschine werden die Spinnen zwei mal in der Woche "gemolken". Die Spinnenseide soll in ein paar Jahren helfen durchtrennte Nerven bei Unfallopfern wieder zu heilen. Spinnenfäden haben den Vorteil, dass der menschliche Organismus sie nicht als körperfremd erkennt.

Die Spinnenseide soll später als eine Art Brücke dienen, mit deren Hilfe die Nerven wieder zusammenwachsen können. Außerhalb der Wirbelsäule können nämlich Nerven, wenn die Entfernung nicht so weit ist, selber wieder zusammenwachsen. Zudem wollen die Forscher versuchen künstlichen Spinnenweben zu erzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Spinne, Nerv
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2008 16:14 Uhr von Die_Muhkuh
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn das klappt. Wow!
Kommentar ansehen
12.07.2008 16:29 Uhr von george_kl
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Super: Ich bin auch Knochenmanns Meinung... gut gemacht
Kommentar ansehen
12.07.2008 18:26 Uhr von BuBu.exe
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
interessante These: und das macht mir als aktiven Arachnophobiker diese Tierchen etwas sympathischer.
Kommentar ansehen
12.07.2008 19:45 Uhr von NetZero
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
@Knochenmann: Dein Wort in Gottes Gehörgang!

5 Sterne, Porta mien Jung, gut gemacht.
Kommentar ansehen
12.07.2008 20:01 Uhr von Xtreme08
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
super nachricht! es zeigt, dass die wissenschaft wirklich (teilweise) etwas nach vorne bewegt. Kann mich den anderen nur anschließen..klare 5 Sterne :)
Kommentar ansehen
12.07.2008 21:22 Uhr von marklingen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne News, gut zusammengefasst-> Knochenmanns Meinung.

Ich versteh noch nicht ganz was mit den Spinnenfäden passieren soll? Würden die nicht verkleben wenn die im Köper sind?
Kommentar ansehen
13.07.2008 07:37 Uhr von Anubis71
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Pleiten, Pech und Pannen! ;D: Ich hab eben nicht schlecht gestaunt als ich die News gelesen hab: tellergrosse Spinnen. WAU! Das sind aber grosse Spinnen! Daraufhin hab ich mal in der Quelle nachgelesen: handtellergrosse Spinnen! ;D Ich hab mich auch schon gewundert, warum die solch grosse Spinnen brauchen sollten, wobei handtellergrosse Spinnen auch schon beachtlich sind.

DENNOCH: Sehr gute News, gehört zum besten was ich hier bisher gelesen hab -> volle Punktzahl.

Ich würde auch nochmal volle Punktzahl geben, wegen dem lustigen Patzer, der mich eben echt zum Lachen brachte.

Gruss und noch einen schönen Sonntag

Anu
Kommentar ansehen
13.07.2008 11:52 Uhr von Laub
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Super News: Kann mich den anderen nur anschließen.

Zu den Spinnen. Sind das nicht diese kleinen Viecher die auch draußen im Garten sitzen? Hab grad nachgeguckt und ich meine schon dass die das sind.
Werden die extra so gezüchtet das die so groß werden? Das interessiert mich, weil ich letztes Jahr eine im Garten hatte die schon einen Körper von der Größe eines Esslöffels hatte. Das war dann unsere Gartentarantel wie meine kleine Schwester sagte ;o)

War die größte Spinne die ich so bis jetzt gesehen habe in freier Natur.
Kommentar ansehen
13.07.2008 13:14 Uhr von aquarius565
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Herrlich: Spinnen sind meine Lieblingstiere. Fangen die Mücken und Gelsen in meinem Schlafzimmer.
Für all den Krampf den man hier so liest, eine *5. Diese News ist ausgezeichnet.
Kommentar ansehen
13.07.2008 20:27 Uhr von MrEisbaer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@laub: Nein, die Goldene Radspinne wird auch in der Natur so groß ;)
(und sie heißt deswegen radspinne, weil sie bei Gefahr ihre beine abwirft und wie ein rad einen hügel runterrollt).
Kommentar ansehen
14.07.2008 08:37 Uhr von woelfchen01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@laub / @mr eisbaer: also erstmal an @laub
es gibt sie, diese großen spinnen. ich bin sogar schon zweien gegenüber gestanden. das war in kenia. ich dachte ich krieg nen schrei krampf ;-) die netze der spinne sind so stark, das sich sogar kleine vögel darin verfangen können.
http://www.stern.de/...

@mr. eisbaer
ich denke das war nur ein scherz oder?
natürlich heissen radnetz spinnen nicht so, weil sie die beine abwerfen und wie ein rad den hügel runterrollen, sondern weil ihre netze aussehen wie wagenräder. ;-)))
Kommentar ansehen
14.07.2008 09:57 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MrEisbaer: -- "(und sie heißt deswegen radspinne, weil sie bei Gefahr ihre beine abwirft und wie ein rad einen hügel runterrollt)."

Die rollt zwar Dünen runter, wenn sie vor einer Schlupfwespe flüchten muss. Das tut sie aber mit angewinkelten Beinen in Radform. Das Abwerfen der Beine wäre da doch etwas "unpraktisch"... :-)
Kommentar ansehen
14.07.2008 10:45 Uhr von BuBu.exe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@woelfchen01: --"natürlich heissen radnetz spinnen nicht so, weil sie die beine abwerfen und wie ein rad den hügel runterrollen, sondern weil ihre netze aussehen wie wagenräder. ;-)))"

es handelt sich hier ja aber auch nicht um Radnetzspinnen sondern eine Goldene Radspinne und diese, wie ArrowTiger schon richtig schrieb, winkelt ihre Beine an und rollt damit Dünen herrunter auf der Flucht vor Schlupfwespen.
(Hier ist google ausnahmsweise mal wieder Freund und Helfer.) Wenn berichtigen dann bitte korrekt. Aber weil heut Montag is gibs ausnahmsweise mal kein Minus ^^
Kommentar ansehen
14.07.2008 10:57 Uhr von Misanthrop123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: leitet die seide strom?? ich weiss es grad nciht^^ wenn ja

können die ganzen idioten aufatmen!
Kommentar ansehen
14.07.2008 10:58 Uhr von woelfchen01
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@bubu.exe: sorry, dann hätt ich aber doch bitte gerne mal den link dazu. das is nämlich ganz einfach nicht richtig! jede spinne, die ein NETZ in form eines wagenrads spinnt, gehört zu der gattung der RADNETZ spinnen.

ob die jetzt ihre beine abwirft oder ned, RADNETZspinne heisst sie, (wie der name schon sagt) weil sie ein RADNETZ spinnt. is nun mal so.
Kommentar ansehen
14.07.2008 11:10 Uhr von woelfchen01
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was vergessen. im übrigen solltet ihr mal gescheid lesen! es handelt sich hier nämlich NICHT um die goldene radspinne, sondern um die Goldene RadNETZspinne!!! das sind zwei verschiedene spinnenarten

die goldenen radnetzspinne ist eine in den tropen lebende spinne, die einen faden hat, der so dick ist, das ortsansässige fischer damit fischen gehen, so dick, das vögel drin hängen bleiben. und die spinne selber ist handtellergroß. guckt mal in den link, den ich oben eingefügt habe. da ist ein bild dabei.

eure spinne ist eine dünenspinne die in der wüste lebt. nämlich die hier: http://www.pitopia.de/...
Kommentar ansehen
14.07.2008 11:14 Uhr von BuBu.exe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@woelfchen: google doch einfach mal nach

Goldene Radspinne

dort wirst du sehen bzw lesen das sie einfach nicht zur Familie der Radnetzspinnen gehört.
Leider existiert noch kein Wikieintrag bzw. ich habe noch keinen gefunden.
Kommentar ansehen
14.07.2008 11:16 Uhr von BuBu.exe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vergessen: Woelfchen lies einfach die Quelle dort steht nix von einer Rad-NETZ-Spinne

Es handelt sich um Goldene Radspinnen.
lern lesen
Kommentar ansehen
14.07.2008 11:19 Uhr von woelfchen01
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
jetz komm ich nochmal: das steht schon im artikel in der quelle falsch drin!

es handelt sich NICHT um radspinnen. die spinnen, die auf jedem bild in diesem artikel angezeigt werden sind rad - netz - spinnen. auch mit der größe passt es zusammen, die die radspinnen nur drei cm groß werden.
Kommentar ansehen
14.07.2008 11:24 Uhr von BuBu.exe
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Oh Mann: du meinst also das eine Nachrichtenagentur wie dpa (von denen scheinbar der Originalbericht stammt) nicht weiß was sie dort schreibt und das zig andere Newsseiten (http://www.welt.de) diese ohne Korrekturlesen einfach übernommen haben. Bzw alle keine Ahnung haben außer dir...

geh wieder da hin wo du hergekommen bist.
Kommentar ansehen
14.07.2008 11:41 Uhr von woelfchen01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
oh mein gott!!!! ja mein gott, dann mach dir doch mal die mühe, kuck dir die bilder an und googel gescheid. es ist die rede von handteller großen spinnen, die halt nun mal in afrika in den tropen leben. und deine kleine radspinne lebt in der wüste. vielleicht solltest du die mit spinnen auskennen und nicht nur nach irgendwelchen zeitungsartikeln gehen. wieviele links soll ich noch einfügen??? na pass mal auf, ich mach mir die mühe okay?!?

nr 1: http://de.wikipedia.org/...(Gattung) DAS ist die goldene RAD netz spinne, die lat.: nephila clavata

hier: http://www.mh-hannover.de/... hast du den artikel direkt aus der mh-hannover. seite 12!!! da stehts ganz deutlich RADnetzspinne.

wieso muss man hier eigentlich immer so unverschämt werden??? geh du doch nun dahin wo du her gekommen bist.




Carparachne aureoflava
Kommentar ansehen
14.07.2008 12:01 Uhr von BuBu.exe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann entschuldige ich mich hiermit öffentlich bei dir.

Ich hatte eben leider nur diverse Zeitungsartikel zur Verfügung und dort stand in allen das selbe.
Shame on me

Da frage ich mich dann aber wird sowas von den Agenturen denn nicht geprüft??? Ich meine die kopieren nen Artikel und stellen den so wie er is rein... wo is das denn noch Journalismus.

Nochmals Sorry.. und
Ja du hattest Recht.

:-\
Kommentar ansehen
14.07.2008 12:13 Uhr von woelfchen01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@bubu.exe: alles klar, entschuldigung angenommen. ;-)

ich hab keine ahnung wie sich da solche fehler in gleich mehreren artikeln einschleichen können. hätten sie lieber die lateinischen namen genommen, dann hätte so ne verwechslung gar nicht passieren können.
Kommentar ansehen
14.07.2008 13:55 Uhr von midhgard
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Netz oder nicht: Im Web ist allgemein von beiden Spinnen die Rede. Bei Financial Times ist dieses Bild dabei, und DAS ist eine Goldene Radspinne:
http://www.ftd.de/...

Hier mal zu dem Thema was an Linksammlungen:
http://suche-de.aol.de/...

Und nun gebt mal Ruhe, das ist doch alles zweitrangig. Wichtig ist, dass man nah dran ist einen Riesenschritt vorwärts zu kommen. Und nur das zählt. Freut euch doch einfach mal nur über die News an sich. So wie ich das tu. Find das einfach nur genial.
Kommentar ansehen
14.07.2008 14:01 Uhr von woelfchen01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
DAS is garkeine der beiden spinnen. weder die rad- noch die rednetzspinne - die kucken nämlich beide ganz anderst aus ;-)))

und wenn du gelesen hättest, hättest du auch mitbekommen, das es sich aufgeklärt hat und wir uns schon vertragen haben. also was soll dein einwand? 8-)

versteh dein problem grad mal so garnicht.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?