12.07.08 13:14 Uhr
 9.363
 

Mallorca: Mann liegt stundenlang in der Sonne und stirbt an den Folgen

Ein 29 Jahre alter Mann aus Bulgarien hatte sich am Strand von Palma de Mallorca in die Sonne gelegt. Nach mehreren Stunden merkte eine junge Frau, die in der Nähe lag, dass er das Bewusstsein verloren hatte.

Sie ging daraufhin zu einem Rettungsschwimmer, der wiederum den Notarzt rief. Dieser brachte den Mann sofort in ein Krankenhaus. Dort starb er jedoch nach drei Tagen.

Schwere Verbrennungen sowie ein multiples Organversagen wurden als Todesursache festgestellt. Offenbar hatte der Mann einen Hitzschlag erlitten. Die Zeugin, die den Mann fand, dachte zuerst, er würde nur schlafen.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Sonne, Folge, Mallorca
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2008 13:34 Uhr von Swaneefaye
 
+21 | -20
 
ANZEIGEN
schlimm: aber wahr... im grunde ist der typ ein idiot... jeder kennt die gefahren der hitze, der sonne ect... wahrscheinlich war er auch noch betrunken... böse aber wahr... im grunde hat er pech gehabt
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:38 Uhr von Sandkastengeneral
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
wow: böse sache.
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:57 Uhr von Icebrey
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
1000 Menschen könnten vorbei gehen, aber wer würde schon daran denken, dass der Typ da außer Bewusstsein ist.

Ich hätte auch nur gedacht dass der Typ schläft. Am Stand beim Sonnen sein Bewusstsein zu verlieren ist schon echt scheiße.

Und "selbst schuld, pech gehabt" finde ich zu einfach argumentiert. Mal ehrlich das könnte jedem von uns so ergehen. Alleine beim Sonnen einschlafen und nie wieder aufwachen.
Kommentar ansehen
12.07.2008 17:11 Uhr von der_koelner
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
In einer: anderen Quelle habe ich noch gelesen, dass die Frau das ganze nur bemerkt hat, weil dem Mann Schaum aus dem Mund lief.

Zu sagen, dass er selbst schuld ist, ist falsch. Evtl. wollte er sich nur sonnen, ist dabei eingeschlafen. Wie gefährlich diese Hitze ist, sehen wir nun alle.

Ich bin gespannt, ob und wie viele Menschen, die sich da auf Teufel komm raus sonnen um möglichst viel Bräune zu erlangen, sich das mal als Beispiel nehmen. Es kann jedem passieren... und das schlimme: keiner merkts...
Kommentar ansehen
12.07.2008 18:03 Uhr von HarryL2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
An sich ist es ja ein netter Tod. Nur viel zu früh mit 29.
Kommentar ansehen
12.07.2008 19:12 Uhr von GrafBumsti
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dachte zuerst an einen Engländer^^: Oft gesehen, als ich auf den Canaren gearbeitet habe, sind die nämlich - so weiß wie die immer schon waren - gleich in der Früh(meisst mit Alkohol in ihren Kühlboxen) in die Sonne. Und wenn sie nicht irgendwann im Spital gelandet sind dem Tag über, sind die Abends dann Krebsrot vom Strand in ihre Hotels getorkelt...
Aber wie man hier sieht gibts auch in anderen Ländern Leute die nicht mitdenken
Kommentar ansehen
12.07.2008 19:29 Uhr von honso
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja die grillsaison ist wiedermal eröffnet.
Kommentar ansehen
13.07.2008 10:20 Uhr von Xtreme08
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@honso: *autsch* ;)

Wenn man sich das "Sonnverhalten" vieler Leute, vor allem an den von euch angesprochenen Urlaubsstränden, ansieht muss man sich wundern, dass es nicht viel mehr solcher Vorfälle gibt. Ich bin selbst ein Sonnenanbeter und liege auch schon mal länger in der Sonne, aber dort zu Schlafen gibts für mich nur mit Wecker. Soviel Vorsicht muss sein

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?