12.07.08 14:34 Uhr
 320
 

Der Gaspreis explodiert -Versorger kündigen neue Preiserhöhung von bis zu 24 Prozent an

Ab August müssen Gasverbraucher noch tiefer in die Tasche greifen. Die Preise für Gas sollen nochmals angehoben werden. Das wäre dann die sechste Preiserhöhung, die der Verbraucher in diesem Jahr bewältigen muss.

Am meisten wollen die Stadtwerke Lübeck aufschlagen. Satte 24 Prozent muss der Kunde ab August mehr für sein Gas bezahlen. Im Schnitt kostet die aktuelle Preiserhöhung dem Verbraucher ca. 170 Euro im Jahr. Deutschlandweit ist ein Anstieg von 20 Prozent zu rechnen.

Grund für die Preiserhöhung ist der gestiegene Ölpreis. Experten raten, einen Preisvergleich bei den Versorgern durchzuführen, da durch einen Wechsel sehr viel Geld gespart werden kann.


WebReporter: topnewsman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Preis, Prozent, 24, Preiserhöhung, Gaspreis, Versorger
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto
Nobelpreisträgerin warnt: "Nukleare Zerstörung ist nur einen Wutanfall entfernt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2008 14:45 Uhr von ElJay1983
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso sind wir in Europa eigentlich die einzigen die so elend gemolken werden bei den Gas-, Sprit- und Energiepreisen???
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:47 Uhr von homer456
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
weil: wir sooooooooooooooooooooooooooo dumm sind und es mit uns machen lassen
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:53 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@homer456: du hast es auf den punkt gebracht: das problem sind nicht geldgeile gas- oder stromversorger, auch nicht die ölmultis...problem sind die menschen, die das mit sich machen lassen.....
Kommentar ansehen
12.07.2008 15:00 Uhr von MoDDa438
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Borgir: Und wie soll man das machen, also es nicht mit sich machen lassen?
Kommentar ansehen
12.07.2008 15:14 Uhr von absolut_namenlos
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@MoDDa438: Ist ganz einfach.

Rüste die Heizungsanlage auf einen Multibrenner um. Der funktioniert dann auch mit Pflanzenöl bzw. Fritierfett. So ist die Heizungsversorgung geregelt.

Dazu nimmt man je nach Bedarf mehrere Mercedes Diesel Motoren und klemmt diese an einen Generator. Damit wird man mit Strom versorgt.

Nun spricht man mehrere Imbissbetriebe an. Die geben dir dein altes Fritierfett wenn du ihnen einen Entsorgungsnachweis gibst. Das einfachste ist es das Zeug von denen als Rohstoff für 1 Euro pro Ladung zu kaufen ;) Macht man es richtig dann kann man in den Betrieben ab und zu kostenlos Essen. Normalerweise kostet denen die Entsorgung etwas.


Stell dich aber darauf ein dass alle absolut alle gegen dich sein werden. Angefangen beim Stromanbieter zu den Ämtern bis hin zu den Versicherungen usw. Jeder versucht dein Treiben zu unterbinden. Wenn man es aber ersteinmal geschafft hat dann spart man jeden Monat viel Geld ;)
Kommentar ansehen
12.07.2008 15:56 Uhr von Gloi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ absolut_namenlos: Und wie wehre ich mich als Mieter?
Die Hauptursache sehe ich in der Tat bei der Politik. Die Verflechtungen vieler Politiker mit dem Energiekartell und der, vermutlich daher resultierende, Kuschelkurs der Politik gegenüber diesen Verbrechern ist echt zum kotzen.

Leider ist dem nur sehr schwer beizukommen. Die Möglichkeit eines Anbieterwechsels nutzen immer noch zu wenig Bürger. Aber auch das bringt ja nicht viel, wenn allein 60% des Großhandels von einem Konzern, E.on Ruhrgas, abgedeckt werden. Und Druck auf die Politiker? In einem Land in dem trotz solcher Politik, Merkel immer noch mit Abstand die beliebteste Politikerin ist und ihr eine gute Politik bescheinigt wird?
Mir sollte so ein Manager von E.on, RWE, EnBW oder Vattenfall besser nicht Nachts allein begegnen.
Kommentar ansehen
12.07.2008 16:02 Uhr von Deniz1008
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ ElJay1983 weil die menschen in brd keine lust mehr haben, resigniert und passiv geworden sind.

nur bei themen wie u-bahnschlägerei sowie alles was mit döner kebab sowie anti-nazi themen zu tun hat, dann erst gehen sie noch auf die barrikaden.
Kommentar ansehen
12.07.2008 16:12 Uhr von absolut_namenlos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man wirklich etwas machen will dann geht das nur zusammen und das klappt hier in Deutschland nicht.

Gas- Strom und Benzin ist zu teuer. Will man das beenden dann müsste man folgendes machen:

1 Woche lang geht keiner mehr zur Arbeit (ausser Krankenhäuser usw.) Alle streiken. Keiner Tankt, es gibt nur Kundgebungen in denen man das sofortige Absetzen der derzeitigen Regierung fordert.

Nach nicht mal einen Tag würden die Preise massiv fallen. Aber in Deutschland klappt soetwas nicht. In den USA gab es etwas ähnliches wegen den Benzinpreisen. Sofort hat man die Fördermengen der hauseigenen Ölbohrfirmen erhöht und Reserven freigegeben bis die Preise wieder etwas fielen.
Kommentar ansehen
12.07.2008 18:44 Uhr von Gloi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ nokia1234: Stimmt schon was du sagst, aber ziviler Ungehorsam ist auch eine Form in extremen Situationen zu agieren. Ob wir so eine Situation haben, ist eine andere Frage. Wie die Exekutive und die Judikative darauf reagieren würde die nächste Frage.
Kommentar ansehen
12.07.2008 18:45 Uhr von absolut_namenlos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Und genau dein Beitrag zeigt warum hier die Preise immer weiter steigen. In anderen Ländern wird gestreikt, hier wird erst mal geschaut ob es erlaubt ist. Ist es nicht? Schade, dann streike ich mal lieber nicht.


Egal was in irgendeinem Gesetzbuch steht, würde keiner zur Arbeit gehen, was will man dann machen? Alle einsperren?
Kommentar ansehen
12.07.2008 22:11 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon @ xmaryx schreibt, wird die "zweite Miete" langssam gut die Hälfte ausmachen. Möchte nicht wissen, wenn die Abrechnungen für Mieter ins Haus flattern. Wenn wir so weitermachen wird der Staat uns noch abzocken (alleine die zusätzlichen Einnahmen aus den Mehrwertsteuerpflichtigen Energiepreisen) und er macht es ja auch schon.
Inflationsrate mal bei fünf Prozent und die Lohnabschlüsse bei drei Prozent...Gute Nacht Deutschland.
Kommentar ansehen
13.07.2008 00:36 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MoDDa438: wenn die leute endlich mal nicht nur nörgeln würden, sondern sich zusammenschließen und einfach die höheren preise nicht meh rzahlen würden, dann würde sich was ändern.

wenn siemens gehälter kürzen will, einfach alle die arbeit niederlegen, auf der stelle. was will siemens dagegen tun? alle entlassen? das wird wohl kaum passieren.

der punkt ist: man muss zusammenstehen, dann können weder politik, noch wirtschaft gegen den willen des volkes handeln.

leider ist das in deutschland unmöglich, da das volk bereits eingschläfert worden ist und führung benötigt...so ist das leider. schaut nach frankreich: dort brennen autos wenn die politik scheiße baut und schon läuft es wieder besser und die politik handelt im sinne des volkes. sie wollen ja wiedergewählt werden. ich sage nicht dass autos brenen müssen, nicht falsch verstehen, aber so passiert wenigstens was.
Kommentar ansehen
13.07.2008 03:15 Uhr von marshaus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
gut das wir nicht davon abhaengig sind.......ok strom nehmen sie uns auch aus......aber das wird der naechste schritt was wir umstellen werden

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichser!": Til Schweiger über chinesische Nazi-Actionfigur nach seinem Ebenbild
Deutsches Musikprojekt "Schiller" gibt als erste westliche Band Konzert im Iran
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?