12.07.08 11:40 Uhr
 460
 

EA auf der E3-Messe mit über 30 Titeln vertreten

Publisher-Riese "Electronic Arts" wird die diesjährige E3 Media & Business Summit in Los Angeles mit 30 Titeln im Gepäck besuchen.

Der Publisher hat jetzt seine Liste für die Messe bekanntgegeben. Dabei sind unter anderem "Dead Space", "Spore" und "Herr der Ringe: Conquest".

Außerdem auf der Liste stehen noch "Warhammer Online: Age of Reckoning", "Crysis Warhead" und "Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3".


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Messe, Titel, EA, E3
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2008 01:08 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle weiteren Titel kann man bei der Quelle einsehen. Besonders gespannt bin ich auf "Spore". Der Creature Creator macht eine Menge Spaß und das Spiel sieht wirklich gut aus. Auch der neue Herr der Ringe-Titel wird denk ich interessant.
Kommentar ansehen
12.07.2008 12:44 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die E3? Ist eigentlich keine Messe mehr, eher ein Presseevent.
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:28 Uhr von Nepenthes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe eine tiefe Abneigung gegen diesen Laden.
Zerstören Spieleserien.
Kauen alle Exklusivrechte und bringen dafür Schrottspiele raus - siehe deren billiges NASCAR. Und dann jedes Jahr zum Vollpreis die Sportserie wo dann nur die Namen aktualisiert werden.
Support von Onlinespielen absolut miserabel.
Spiele von EA kommen meißtens viel zu früh raus, und dann wenn es sich ne Zeit verkauft wurde, wird einfach deren Support eingestellt. Siehe Crysis, obwohls da noch nötig wäre.

Als absoluter Warhammer Fan kommen mir nur die Tränen das bei Warhammer Online EA der Publisher ist.
Ich verwette ein Monatsgehalt, das das Spiel verbugt viel zu früh auf den Markt kommt.
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:36 Uhr von Hans403
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... ist NUR auf Geldmache raus. Deren Spiele haben meist nur halb so viel Inhalt wie andere, kosten dabei exakt das gleiche. Und als ob das noch nicht reiche, bringen sie noch alle 6 Monate nen Addon raus, für das man dann nocheinmal 30 Euro bezahlen muss (z.B. Sims). Ich habe mich schon vor Jahren entschieden keine Spiele mehr von denen zu kaufen und dabei bleibe ich auch.
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:59 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aber trotz der vielen kritik: werden die spiele von ea aus den regalen gerissen und werden millionenfach verkauft...aber keiner will es gewesen sein. ich fühle mich an modern talking erinnert, die fanden auch alle scheiße aber trotzdem verkauften sie millionen alben.
Kommentar ansehen
12.07.2008 16:37 Uhr von FoRi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sims Masche mag ich auch nicht.

Aber ich finde schon, dass EA mit der NFS Reihe (Auch wenn Pro Street nicht so mein Fall war), der C & C Reihe, sowie dem Fussball Manager recht gute Titel rausbrachte und mich ne Menge unterhalten hat.

SPORE wird der Knaller des Jahres.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?