12.07.08 11:25 Uhr
 21.920
 

Microsoft verteidigt Windows Vista

Microsoft-Manager Brad Brooks hatte keine einfache Aufgabe, als er auf der Worldwide Partner Conference 2008 in Houston über Microsofts neue Produkte und Pläne aus erster Hand berichten musste. Schließlich ist allseits bekannt, dass man mit Windows Vista nicht den erhofften Erfolg eingefahren hat.

Der Manager räumte ein, dass es Microsoft bis vor kurzem nicht schaffte, eine problemlose Unterstützung für fremde Anwendungen und Peripheriegeräten zu gewährleisten. Auch in Sachen Performance und Stabilität sei das neueste Windows-Kind kein Meisterwerk gewesen.

Da man mit seinen Bemühungen in Sachen Sicherheit "über das Ziel hinausgeschossen" sei, blieben viele andere Aspekte auf der Strecke. Brooks versprach, dass der XP-Nachfolger nun nach und nach besser werden wird und hielt die Zuschauer dazu an, Windows Vista als eine "langfristige Investition" anzusehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Windows, Vista, Windows Vista
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

55 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2008 23:19 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da der Platz hier nicht gereicht hat, konnte ich seine Worte zum Service Pack 1 nicht unterbringen.... Ich selbst war von Vista nicht wirklich begeistert, allerdings hat das Service Pack 1 doch EINIGES verbessert.... bin im Moment recht zufrieden damit....

Aber auch Linux(Ubuntu) bringt seine Probleme mit sich, bei mir mit Compiz und Ati-Graka, das freezt öfters mal ^^

Wer auf gute Performance angewiesen ist, kommt im Moment dennoch nich an XP vorbei, glaub ich
Kommentar ansehen
12.07.2008 11:31 Uhr von Swaneefaye
 
+50 | -42
 
ANZEIGEN
ich habe: vista und verstehe nicht wieso es menschen gibt die damit unzufrieden sind... es funktioniert alles, schnell ist es auch noch und super aussehen kommt noch oben drauf... na ja vielleicht bin ich nur einer dieser user, die keine wunder erwarten
Kommentar ansehen
12.07.2008 11:38 Uhr von vostei
 
+45 | -10
 
ANZEIGEN
amüsant: ich kann mich noch gut daran erinnern als es um win95 / win98 und dann w2k und XP ging - was haben die Leute gewehklagt und das jeweilige Vorprodukt vermisst...

egal, ich bleibe bei XP bis es aus welchen Gründen auch immer FÜR MICH notwendig wird umzusatteln, sei es wg DirectX, neuerer Hardware oder, oder oder...

und Linux: ja super! Ohne Neid, aber ich will halt auch mal zoggn.
Kommentar ansehen
12.07.2008 11:59 Uhr von Colonel07
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
läuft stabil und kann auch super mit (meinen) Programmen vorheriger Versionen umgehn...

nur Vista macht da nach meinen Erfahrungen immer Zicken.. und auch das die "performence" steigt ab ich da nicht bemerkt...
das klappt erst wenn man Vista auf die "Grundfunktionen" wie XP abspeckt
Kommentar ansehen
12.07.2008 12:15 Uhr von Josch93
 
+16 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2008 12:16 Uhr von ylarie
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Also ich persönlich finde Vista klasse auch wenn die größten Neuerungen herausgeflogen sind.

Aber für neuere Rechner gibt es einfach kein anderes Betriebssystem das die Leistung derart ausnutzen kann.

Allerdings bin ich mit dem Service Pack nicht zufrieden.
Vielleicht hat es irgendwo was verbessert, aber eigentlich lief bei mir vorher schon alles optimal.
Und jetzt habe ich Probleme damit wenn ich einen Film über das Netzwerk anschauen will.
Blöde Begrenzung...
Kommentar ansehen
12.07.2008 12:24 Uhr von ruffy147
 
+20 | -14
 
ANZEIGEN
Da sieht man es wieder: 90 % der Fehler sitzen vor dem Computer bei mir läuft Vista einbar frei
Kommentar ansehen
12.07.2008 12:27 Uhr von Raptor667
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
von Ubuntu und ATI kann ich auch ein lied von Singen...wenn es bei mir mal nur freezen würd...nö...whitscreen oder es geht garnix mehr :-D
Kommentar ansehen
12.07.2008 12:36 Uhr von MacLibu
 
+16 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2008 12:48 Uhr von ksros
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Windows Vista als eine "langfristige Investition"? Die reden doch jetzt schon vom Vista-Nachfolger.
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:01 Uhr von J_Frusciante
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
ich hatte vista und muss ehrlich zugeben:
soooo schlecht war es nicht

aber xp war halt einfach besser... daher der umstieg auf xp.

würde mein laptop keine treiber für xp finden, wäre ich mit vista sicher auch zufrieden :)
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:02 Uhr von SystemSlave
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
nur für vista? die müssen sich noch für andere sachen entschuldigen.

ich habe mal vista gehabt und auf mein notebook istalliert das vista tauglich sein soll, egal ob home/bussinen usw, 32/64 bit taugt nix und ausser optischen schnickt schnack hat es nix mehrund leuft schlechter als XP, zu dem wer brauch vista? im grunde keiner da XP immer noch auf allen rechner leuft und alle programme auch dafür programmiert werden.

nur geldmachherrei
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:13 Uhr von SelltAnasazi
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@ruffy147, Swaneefaye und Josch93: Ich weiss nicht warum ihr diese Diskusion wieder anfangen wollt, wenn sogar Microsoft selber zugibt das sie scheisse gebaut haben?
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:20 Uhr von IMOLord
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@Josch93: Geld für ein Betriebsystem auszugeben ist ok, aber nicht für dieses.

Vista hat gegenüber XP:
-DX10, welches noch in Kinderschuhen steckt
-Aero, was man bei XP mit Tools auch bekommt.
-Andere RAM Nutzung, bei manchen Spielen schneller im Laden als XP, bei manchen langsamer.
-Bessere Sicherheit, ein guter Antiviren Schutz und ein Firewall tun es auch.

Es mag besser sein, aber dafür so "viel" Geld auszugeben lohnt sich mMn nicht.
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:27 Uhr von Speedyaugsburg
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Vista vs. XP: War auch immer ein Vista zweifler aber jetzt habe ich auch aufgerüstet auf Vista 64bit, wenn mann den richtigen Rechner hat mit der passenden Leistung dann funzt des ding auch, iss klar mit Asbach Rechnern iss da net viel zu machen mit Vista!! Vistas Problem ist das es zu viel Rechenkapazität braucht um einwandfrei zu laufen und um auf die andern Schreiber zu kommen jedes Betriebssystem hat am Anfang seine macken!! Wo XP gekommen ist hat jeder gemault ohh nee des iss Ka... bleib beim 2000 obwohl 99% der Personen gar nicht wussten warum und das ist jetzt nicht anders den kein normaler Homeuser kann mir erzählen das er Probleme mit der Leistung von Vista hat den die meisten wissen net mal wie mann die check und auf was man achtet ,für mich ist das größtenteils MUNDPROPAGANDA obwohl ich Vista nicht verschönern will aber alles hat seine Macken.
Gruss
Speedy
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:38 Uhr von SelltAnasazi
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Speedyaugsburg: Ne XP hatten icht soviele Probleme wie Vista.. wie selber MS zugibt;)
Und ganz ehrlich.. KEIN Betriebssystem sollte sooviele Resourcen brauchen.. und in deiner Rechnung hast du etwas vergessen... mit dem richtigen PC läuft Vista gut.. aber auf dem gleichen Rechner hast du mit XP weit aus mehr Leistung für andere Programme die du nutzt...

Und wenn ein Userm ehr als nur so Standartzeugs an Programmen und Hardware nuttzt bekomtm er schon Probleme... (wie auch in der News zu lesen ist).
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:46 Uhr von mustermann07
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Swaneefaye: Es hängt immer davon ab was man mit dem Pc macht. Wenn man ein wenig im Internet surft und in Foren postet usw. gibt es natürlich keine Probleme, aber sobald man aufwändigere Anwendungen benutzt sieht die Sache wieder ganz anders aus.

Wenn Vista problemlos laufen würde, würde sich Microsoft garantiert nicht entschuldigen.....
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:56 Uhr von Blubbsert
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
wie: ich diese diskussionen liebe...

Öffnet doch mal eure Augen..

Windows XP -> 7Jahre alt -> kp wieviel Patches und Updates...

Windows Vista -> 1,5Jahr alt -> bis heute erheblich weniger Patches und Updates als XP...

Ihr vergleich nen 4wochen alte Banane mit ner frisch gepflückten.

Aber ich sag das wenn Windows 7 draussen ist sich viele dadrüber beschweren und alle Vista nehmen.

Is das nich bei jedem Windows so?
Like:
Win 95 -> "ui toll"
Win 98 -> "voll der müll 95 ist besser"
Win ME -> "selbst 98 ist besser" (ok was ja auch stimmt)
Win 2000 -> "Ne lieber NT"
Win XP -> "viel zu bunt ich bleib bei 2000"
Win Vista -> "zuviele Fehler und zu Hardware gefräßig"

Niemanden kann man es recht machen.
Jedes Windows hat seine Fehler und maken.
Von 1.0 bis Vista.
Windows 7 wird auch welche haben...
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:59 Uhr von _wolfi_
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
mir kommt das ja irgendwie alles witzig vor...noch vor ein paar jahren hat jeder über XP geschimpft, und jetzt plötzlich ist wieder jeder damit zufrieden...wenn in einiger zeit der vista-nachfolger kommt, dann wird jeder über den schimpfen, und sich sein altes vista zurückwünschen..*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:02 Uhr von WeedKiller
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Man braucht schon nen Super Pc dafür und deswegen bleib ich mit meinen 800mhz und 265 Ram beim XP.
Schätze dass ist auch einer der Hauptgründe weswegen Vista nicht so der Verkaufsschlager ist.
Denn normal hält ein PC 20-30 Jahre sag ich mal und wer will denn nach 2-4 Jahren nen neuen PC kaufen nur wegen nem neueren Betriebssystem.
Welche Vorteile hat den Vista für Zocks eigentlich außer Direct X 11?
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:07 Uhr von gadthrawn
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wobei das mit entschuldigt erst: in der Nachricht reingekommen ist mit "klang beinahe nach einer Entschuldigung". War keine. Warum auch. Wenn man mit arbeitet, merkt man dass das System sehr gut und vor allem sicher funktioniert.
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:16 Uhr von blumento-pferde
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Habe bis jetzt alle OS ausprobiert: und komme deshalb zum Entschluss, dass XP das Beste ist was Performance und Bedienbarkeit angeht.

Wie schon erwähnt, solange ich nicht DirectX10 oder ähnliches unbedingt brauche, bleibe ich bei meinem WinXP.
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:56 Uhr von pentam
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vista - XP: Es ist doch die selbe Geschichte wie bei XP.
Als XP raus kam war es unausgereift, viel zu resourcenhungrig für die damaligen PCs und außerdem fehlten für diverse Hardware die Treiber (obwohl man da etwas von 2k klauen konnte). Drei Service Packs und 20.000 Patches später haben wir heute ein brauchbares Betriebssystem und die Rechnerleistung um es ordentlich zu betreiben.
Bei Vista ist es nicht viel anders. Das System beinhaltet noch ziemlich viele Probleme, die gepatcht werden müssen, und die Leistung der meisten PCs ist zu gering, als dass die Resourcen für des BS mal kurz übrig wären. Außerdem gibt es wieder das gleiche Problem mit den Treibern, nur dass man diesmal wegen der anderen Architektur nicht mal eben was von XP einbinden kann. Ein Hauptproblem ist die Rechteverwaltung, die so manche für XP geschriebene Software unbrauchbar macht. Da gibt es für M$ noch ne ganze Menge zu tun. Letztendlich werden aber alle wieder bei Vista landen, wenn die meisten Probleme behoben und die Rechner leistungsstärker sind. Es sei denn Windows 7 kommt früh genug und ist besser... dann werden viele Vista überspringen, wie es auch bei ME war. Da sind die meisten auch direkt von 98 auf 2k umgestiegen.
Kommentar ansehen
12.07.2008 15:05 Uhr von MrKnister_Ger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
jaaaa: alle meckern über das neue Betriebssystem und wollen bei dem alten bleiben... zumindest solange wie sie das neue nicht für wichtige anwendungen brauchen...

Da stellt sich einem doch die Frage WARUM das so ist. Ganz einfach: Weil Microsoft es offentsichtlich nicht gebacken bekommt ein FERTIGES Betriebssystem auf den Markt zu bringen sondern jedesmal noch jahrelang patches und updates liefern muss bis es zur zufriedenheit des Kunden läuft.

Ich frage mich warum sich sowas noch MARKTFÜHRER loben darf. Es is langsam mal an der Zeit Microsoft ein wenig mehr druck zu machen. Nutzt Mac oder Linux... es gibt für fast alles ne möglichkeit es zum laufen zu bekommen.

Das Problem ist nur, dass die Softwareindustrie erst dann auch andere Betriebssysteme unterstützt, wenn entsprechend viele Anwender damit erreicht werden können. Also sind zuerst die Anwender gefragt...
Kommentar ansehen
12.07.2008 15:09 Uhr von kyr
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Linus und OSX MS-Bashing ist in und jeder macht mit, auch wenn 99% der Leute die über MS schimpfen keine Ahnung haben warum. Mein Vista läuft problemlos, die einzigen Probleme die bei mir aufgetreten sind, stammten von Programmen von Drittherstellern, die sich einfach falsch verhalten und deswegen mit Vista nicht mehr funktionieren. Vista ist hat sicherlich Fehler, aber es ist imho keine Katastrophe wie so oft behauptet wird.

Linux und OSX sind angeblich viel besser, aber dabei muss man eins bedenken:
Apple kann bei OSX von einer kleinen Menge bekannter Hardwarekonfigurationen ausgehen und eigene Treiber entwickeln, also gibt es natürlich viel weniger Probleme. Microsoft hingegen muss von einer quasi unendlich großen Anzahl möglicher Hardwarekonfigurationen ausgehen, und so gut wie alle Treiber kommen von Drittherstellern, sodass Microsoft auf deren Qualität keinen Einfluss hat.
Bei Linux ist es ähnlich. Da sind die Hardwarekonfigurationen ebensowenig wie bei Windows bekannt, aber die Kompatiblität ist auch viel geringer. Wenn 90% der Hardware nicht läuft und deswegen nicht mit Linux verwendet wird, dann verursachen diese 90% auch keine Probleme. Macht die Sache aber nicht besser...
Außerdem wage ich zu behaupten, dass so gut wie alle DAUs Windows benutzen, während alternative Betriebssyteme eher von erfahreneren Usern eingesetzt werden, die weniger falsch machen und deswegen auch weniger Probleme haben.

Refresh |<-- <-   1-25/55   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?