11.07.08 17:29 Uhr
 16.025
 

Polizei gibt Tipps, um das Urheberrecht zu umgehen

Die Polizei hat nun eine Broschüre für Jugendliche erstellt, in der darüber aufgeklärt wird, dass das illegale Herunterladen von Musik aus dem Internet über Tauschbörsen bestraft wird. Die Broschüre wurde für das "Programm polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes" herausgebracht.

Um sich beim Herunterladen von Musik nicht strafbar zu machen, gibt die Polizei gleich einen Tipp, um das Urheberrecht legal zu umgehen. So wird geraten, mithilfe entsprechender Software Musikstücke einfach von Internetradios aufzuzeichnen.

Durch diese Methode wird eine Lücke im Gesetz ausgenutzt, die es erlaubt, für private Anwendungen Musik von Radiosendern aufzeichnen zu können. Über solche Tipps werden sich die Rechteinhaber sicherlich nicht gerade gefreut haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Tipp, Urheberrecht
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2008 17:42 Uhr von sNK
 
+95 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde das gut , statt gleich mit 5 jahre zu drohen (was nix bringt ) bieten sie eine Alternative .
Kommentar ansehen
11.07.2008 18:05 Uhr von silah
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
jaaa: haha endlich mal was gutes zu hören bzw. lesen

aber es wird nicht lange dauern bis das gesetz es verbietet
Kommentar ansehen
11.07.2008 18:23 Uhr von Pyromen
 
+43 | -7
 
ANZEIGEN
die sollen: die filesharer einfach in ruhe lassen und gut is.
Kommentar ansehen
11.07.2008 18:47 Uhr von Kausalsatz
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Aber es ist dennoch verboten, das man diese Aufzeichnungen dann über Internet verbreitet, oder?
Oder ist des jetz in Ordnung weil ja kein direkter urheberrechtsbruch besteht???
Kommentar ansehen
11.07.2008 18:49 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
schöne software: http://www.tobit.com/...
Kommentar ansehen
11.07.2008 18:51 Uhr von Chatfix
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Kausalsatz: Nein du darfst es dennoch nicht verbreiten. Ist nur für den eigenen privaten Gebrauch.
Kommentar ansehen
11.07.2008 19:09 Uhr von fruchteis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte? Neu? Ich nehme schon seit fast drei Jahren mit Streamrippern auf. Nur dass jetzt inzwischen statt einer nebenher laufenden Playlist, die man selber abschreiben musste, der Titel und Interpret gleich mitgeliefert werden bei ca. 25-30% der für mich interessanten Internetradios. Wenn das Schule macht, braucht man keine Tauschbörsen mehr - die paar Sachen, die einem fehlen, kann man sicher kaufen oder von Freunden bekommen.
Kommentar ansehen
11.07.2008 19:21 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
30 Sender gleichzeitig aufnehmen :-): Ich mach das schon ne ganze Weile so, dass ich Musik aus dem Internetradio aufzeichne. Dazu nutze ich den Radiotracker(mMn. bester Radiorecorder). Hab damit schon bis zu 30 Sender gleichzeitig aufgenommen. Da kommen im Nu einige tausend Songs zusammen, die man vorher natürlich anhand von Musikrichtungen, Bitraten, etc. auswählen kann. Auch eine Wunschliste gibt es - sobald ein gewünschtes Lied gespielt wird, startet die Aufnahme.
Das soll hier natürlich keine Werbung sein, aber ich fühle mich verpflichtet diese Infos so vielen Leuten wie möglich zugänglich zu machen - aus Protest gegen die Methoden der Musikindustrie. Es gibt sicher auch noch andere gute Recorder.
Ich werde wohl in den nächsten Jahren keine CD´s mehr kaufen ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2008 19:36 Uhr von fiver0904
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1 Sender? 30? 100+! http://www.onlinemusicrecorder.com

Hunderte Sender gleichzeitig aufnehmen :)
Kommentar ansehen
11.07.2008 20:18 Uhr von lzero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
besser: bessere software!! http://getsongbird.com/
Kommentar ansehen
11.07.2008 20:19 Uhr von Scarb.vis
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hey! Das ist keine Lücke im Gesetz!!!! Das war schon früher erlaubt und ist heute immer noch erlaubt! Das Aufzeichnen vom Radio wird über die GEMA vergoldet. Man sollte sich mal fragen, wieso sie die Gebühren für Webradios erhöht haben.
Weil die MI krampfhaft versucht, ihre überteuererten CD`s los zu werden. Nicht die Musiker leiden unter dem umgehen von dem CD kauf. Ob legal oder illegal. Nein. Das ist eizig und alleine die Chefettage, die ihren Arsch nicht mehr vollgestopft bekommt.
Kommentar ansehen
11.07.2008 21:19 Uhr von ParanoiderAndroide
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lalalaaa: Für einzelne Songs ne ganz gute Methode, aber wann läuft schon mal ein ganzes Album im Radio? o.O Das hält doch niemanden davon ab, Musik illegal runterzuladen, es sorgt höchstens dafür, dass es weniger gemacht wird.
Ich hol mir meine Musik von Freunden, leih mir CDs aus der Bücherei aus und zieh die Musik runter oder kauf mir die Alben gleich selbst, wenn ich Geld hab. ^^
Kommentar ansehen
11.07.2008 21:34 Uhr von Mighty-Marko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Empfehlung: Clip.Inc 4 Pro Version
Die Pro Version gab es mal in der Computerbild, da hab ich dann Geld gespart ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2008 21:39 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Staubsaugerhasser: Wer schreiben kann, sollte auch lesen können ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2008 22:03 Uhr von kalive
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Eigener: Ich werde meinen eigenen staat aufbauen
wer keine raubkopien hatt darf nicht ins flugzeug^^LOL
Kommentar ansehen
11.07.2008 22:50 Uhr von Xantilus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RADIOTRACKER ist das Wahre
Kommentar ansehen
11.07.2008 23:42 Uhr von Mr.ICH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht noch einfacher: Vielleicht ist das nicht die Lösung, aber es gibt Musiker die wirklich noch der Kunst bzw. der Meinungsäusserung wegen Musik machen und nicht aus finanziellen gründen. Vielleicht sollte man sich daran orientieren. Diese Künstler finanzieren sich hauptsächlich über Konzerte. Natürlich ist das keine Variante für POP Liebhaber :-)
Kommentar ansehen
11.07.2008 23:46 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wer torrent nutzt ist selber schuld wenn er gekackt wird, ist doch bekannt das die ips adressen offen eingesehen werden können.

zu dem stream rippen ist auch die analoge aufnahme legal, dabei wird durch ein programm die datein intern abgespielt und aufgenommen, so wird der kopierschutz nicht gebrochen und die privatkopie ist legal, im grunde das gleiche wie als wenn man das auf kasette aufnimmt nur auf mp3
Kommentar ansehen
12.07.2008 01:59 Uhr von Barman666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Na das nenne ich mal ne Maßnahme, Wenn man mit sowas schon früher gekommen wäre, würde es jetzt nicht diesen "Volkssport" geben, ich zieh mir was ausm Netz!

Denn es macht doch nur Spass was verboten ist.

Sagt einem jungen Menschen, da darfst du nicht hin, das ist verboten. Dann gibt es definitiv einen die hin gehen, andere denken nur darüber nach dorthin zugehen. Machen es aber nicht!
Kommentar ansehen
12.07.2008 03:04 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Tip ist wirklich schon recht alt. Der Nachteil ist, daß die Tonqualität etwas schlechter ist (je nach "Strombreite") und manchmal quasselt eine Moderatorenstimme zwischen die Songs.

Sind eigentlich Re-Digitalisierungen von Songs am LineOut-Ausgang der Soundkarte noch legal?
Kommentar ansehen
12.07.2008 09:13 Uhr von gruenbaerchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Radiomoderatoren: das ist das problem dabei, meines wissens muss so ziemlich jedes lied verquatscht werden, am anfang oder am ende oder mittendrin, um aufnahmen zu verhindern. und das eignet sich dann genausowenig wie früher bei kassetten zum wirklich guten aufnehmen.
die wissen schon wie sie das verhindern. und kassieren von den radios dann trotzdem noch kohle als GEMA und co.
Kommentar ansehen
12.07.2008 09:43 Uhr von joebang
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mist: Diese Lücke kannte ich schon. Und jetzt wurde sie verraten. Toll jetzt kann ich mir wieder was andere suchen, denn die trollos werden sicherlich auch hierfür ein gesetz finden
Kommentar ansehen
12.07.2008 13:04 Uhr von LOS KACKOS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt genug musik: die frei zugänglich ist, es soll musiker geben die einfach eine kunstform unterstützen
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:06 Uhr von bewegung.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ParanoiderAndroide: also ich kann ruhig auf ein, zwei songs von einem album verzichten und legal Musik runterladen als das irgendwann die Polizei vor meiner Haustür steht. Und wenn man echt großer Fan einer Band ist, kauft man sich halt die CD bzw. die DVD, ist doch kein ding. Das einzige was mich stört ist das man beim aufnehmen von radiosendern unbekannte Bands nicht so schnell findet..
und die Radiomoderatoren sind sogar oft bei limewire etc. auch zuhören, weil die Lieder auch aufgenommen wurden und im notfall kann man die auch rausschneiden.
Kommentar ansehen
12.07.2008 14:44 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute: die News handelt auch cniht darüber, dass es diese legale Möglichkeit gibt, sondern dass die Polizei den Tipp dazu gibt :P

Die Möglichkeit gibt es ja schon lang. Hat man ja früher schon mit Kassetten im Recorder gemacht :)

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?