11.07.08 09:33 Uhr
 643
 

ISS: Außenarbeiten an Sojus-Kapsel - Sprengbolzen wurde demontiert

Sergej Wolkow und Oleg Kononenko haben in der Nacht zum heutigen Freitag einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation (ISS) durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen. Zunächst kam es zu einer Verzögerung, weil der Funkkontakt zur Erde nicht funktionierte.

Innerhalb von sechs Stunden und 18 Minuten demontierten die Kosmonauten einen Sprengbolzen an der Sojus-Kapsel. Dabei mussten sie sehr viele Zündkabel durchtrennen. Der abgebaute Bolzen kam in ein explosionssicheres Behältnis und soll im Herbst auf die Erde transportiert werden.

Es wird davon ausgegangenen, dass dieser Sprengbolzen nicht funktionsfähig ist. Das Teil sorgt dafür, dass bei der Rückkehr zur Erde die Kapsel vom Antriebsteil getrennt wird. Zuletzt war es bei Landungen zu Problemen gekommen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ISS, Außen
Quelle: www.brennessel.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2008 15:35 Uhr von aral
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Okay, hoffen wir, daß der nächste Rückflug dadurch weniger holprig wird :) Mich würde nur interessieren, woher die Russen wußten, welcher der 4 (afaik) Sprengbolzen bei den vorangegangenen Landungen versagt hat, und daß es der selbe war...
Kommentar ansehen
12.07.2008 22:15 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aral: http://upload.wikimedia.org/...

das Rote in der Mitte ist das Landemodul - unten das Servicemodul, welches kurz vor Wiedereintritt abgesprengt wird - es müssten sechs Sprengbolzen sein fürs Service- und vier oben für das Orbitalmodul...

ich denke mal, dass wenn der Bolzen defekt sein sollte, alle ausgetauscht werden müssten, was nicht ganz ohne wäre - wie i.ü. auch die Demontage des einen....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?